4. Sinfonie (Dvořák)
Antonín Dvořák. Fotografie aus dem Jahr 1868

Die Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 13 ist eine Sinfonie des böhmischen Komponisten Antonín Dvořák.

Inhaltsverzeichnis

Entstehung

Die Sinfonie entstand im Jahr 1874, wenige Jahre nach ihrer Vorgängerin, Dvořáks dritter Sinfonie. Zur Zeit der Komposition konnte er einen Erfolg mit seinem Hymnus „Die Erben des Weißen Berges“ feiern.

Zur Musik

Instrumentierung

Piccoloflöte, Pauke, Große Trommel, Triangel, Becken, Harfe, Streichinstrumente, zwei Flöten, zwei Oboen, zwei Klarinetten, zwei Fagotte, vier Waldhörner, zwei Trompeten, drei Posaunen

Satzbezeichnungen

  1. Allegro
  2. Andante sostenuto e molto cantabile
  3. Scherzo: Allegro feroce
  4. Finale: Allegro con brio

Analyse

Die Sinfonie stellt einen weiteren wichtigen Zwischenschritt in der Entwicklung von Dvořáks individueller Tonsprache dar. Dvořák löst sich vom Vorbild der Neudeutschen Schule; die Struktur des Werkes ist kompakter als in Dvořáks ersten drei Sinfonien. Im zweiten Satz schreibt Dvořák zum ersten Mal in seinem symphonischen Schaffen einen Variationensatz; dessen Thema erinnert an Richard WagnersTannhäuser“. Im letzten Satz finden sich drei miteinander verwandte Themen.

Wirkung

Am 29. März 1874 wurde der dritte Satz der Sinfonie von Bedřich Smetana im Rahmen der Uraufführung von Dvořáks dritter Sinfonie in Prag uraufgeführt. Die gesamte vierte Sinfonie erklang erstmals am 6. April 1892; Dirigent war Antonín Dvořák selbst.

Belege

  • Christoph Hahn, Siegmar Hohl (Hg.), Bertelsmann Konzertführer, Bertelsmann Lexikon Verlag, Gütersloh/München 1993, ISBN 3-570-10519-9

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 4. Sinfonie — bezeichnet: 4. Sinfonie (Arnold) 4. Sinfonie (Atterberg) 4. Sinfonie (Büttner) 4. Sinfonie (Beethoven) 4. Sinfonie (Brahms) 4. Sinfonie (Brian) 4. Sinfonie (Bruckner) 4. Sinfonie (Butting) 4. Sinfonie (Draeseke) 4. Sinfonie (Dvořák) 4. Sinfonie… …   Deutsch Wikipedia

  • 4. Sinfonie (Schubert) — Die Sinfonie Nr. 4 in c Moll, D 417, genannt Tragische Sinfonie, wurde 1816 von Franz Schubert komponiert. Sie wurde ein Jahr nach der Dritten Sinfonie fertiggestellt, als Schubert gerade einmal 19 Jahre alt war. Dennoch wurde das Werk erst am 19 …   Deutsch Wikipedia

  • 9. Sinfonie (Dvořák) — Titelblatt der Partitur von Dvořáks 9. Sinfonie Die 9. Sinfonie e Moll op. 95 Antonín Dvořáks (auf alten Platten und in älterer Literatur als 5. Sinfonie gezählt) trägt den Namen Aus der Neuen Welt, da sie von Dvoráks dreijährigem Amerika… …   Deutsch Wikipedia

  • 8. Sinfonie (Dvořák) — Antonín Dvořák Die Sinfonie Nr. 8 G Dur op. 88 ist eine Sinfonie des böhmischen Komponisten Antonín Dvořák. Inhaltsverzeichnis 1 Entstehung …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Sinfonie (Dvořák) — Fotografie Antonín Dvořáks aus dem Jahr 1868 Die Sinfonie Nr. 1 in c moll op. 3 ist das erste erhaltene Orchesterwerk des böhmischen Komponisten Antonín Dvořák. Dvořák gab der Sinfonie den Beinamen „Die Glocken von Zlonice“; in jenem Prager… …   Deutsch Wikipedia

  • 9. Sinfonie (Dvorak) — Die 9. Sinfonie e Moll op. 95 Antonín Dvořáks (auf alten Platten und in älterer Literatur als 5.Sinfonie gezählt) trägt den Namen Aus der Neuen Welt, da sie von Dvoráks dreijährigem Amerikaaufenthalt inspiriert wurde. Neben einer Melodie aus der… …   Deutsch Wikipedia

  • 3. Sinfonie (Dvořák) — Antonín Dvořák. Fotografie aus dem Jahr 1868 …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Sinfonie (Dvořák) — Fotografie Antonín Dvořáks aus dem Jahr 1868 Die Sinfonie Nr. 2 B Dur op. 4 ist eine Sinfonie des böhmischen Komponisten Antonín Dvořák. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • 4. Symphonie — Überblick über den Stand der Artikel zu einzelnen Sinfonien, alphabetisch nach Komponisten geordnet. Beinamen und Tonartangaben, die nicht vom jeweiligen Komponisten stammen, sind in [eckigen Klammern] angegeben. A Abel, Carl Friedrich Kleine… …   Deutsch Wikipedia

  • Sinfonie in h-Moll — Überblick über den Stand der Artikel zu einzelnen Sinfonien, alphabetisch nach Komponisten geordnet. Beinamen und Tonartangaben, die nicht vom jeweiligen Komponisten stammen, sind in [eckigen Klammern] angegeben. A Abel, Carl Friedrich Kleine… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”