4SC (Unternehmen)
4SC AG
4SC logo.svg
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN DE0005753818
Gründung 1997
Sitz Martinsried / München
Leitung Dr. Ulrich Dauer,
Vorstandsvorsitzender
Mitarbeiter 94 (2010) [1]
Umsatz 0,99 Mio € (2010) [1]
Branche Biotechnologie
Produkte Targeted Therapies
Website www.4SC.de

Die 4SC AG ist ein deutsches Biotechnologieunternehmen. Die seit Dezember 2005 an der Frankfurter Börse (Prime Standard: VSC/ISIN DE0005753818) gehandelte Gesellschaft hat ihren Firmensitz in Martinsried bei München. Die 4SC AG erforscht und entwickelt laut Eigenangabe Targeted Therapies – also zielgerichtete Therapien zur Behandlung von Autoimmunerkrankungen und Krebs.[2]

In den vergangenen Jahren gelang der 4SC AG der Aufbau einer ausbalancierten und robusten klinischen Produktpipeline mit niedermolekularen Substanzen, die für die jeweiligen Therapiegebiete beträchtliche Wirksamkeitsvorteile und geringere Nebenwirkungen bieten sollen.

Der Umsatz am Ende des Geschäftsjahres 2010 betrug 0,99 Mio. Euro, der Reingewinn lag bei -20,07 Mio. Euro.[1]

Inhaltsverzeichnis

Geschäftsmodell

Das Geschäftsmodell der 4SC AG ist darauf ausgerichtet, innovative, zielgerichtete, niedermolekulare Medikamente zu erforschen und zu entwickeln.[3] Mit einer ausbalancierten und robusten klinischen Produktpipeline und der Forschung nach immer neuen, werthaltigen Programmen, entwickelt sich die 4SC AG zu einem attraktiven Partner für Pharma- und globale Biotechnologie-Unternehmen. Das Unternehmen fokussiert sich auf die beiden Indikationen Autoimmunerkrankungen und Krebs. Beide Indikationen versprechen für Interessenten der Pharmaindustrie aus folgenden Gründen ein großes Umsatzpotenzial:[3]

  • Kontinuierlich steigende Patientenzahl durch demografischen Wandel
  • Hoher medizinischer Bedarf an neuen Therapiemöglichkeiten
  • Unzureichende Behandlungsoptionen, insbesondere in der Onkologie
  • Verabreichung von niedermolekularen Substanzen in Tablettenform bietet Vorteile für Patienten und die Gesundheitsökonomie.

Unternehmen

Die 4SC AG wurde 1997 gegründet. Von den Gründungsmitgliedern der 4SC AG sind Dr. Ulrich Dauer und Dr. Daniel Vitt im Vorstand des Unternehmens tätig. Dr. Ulrich Dauer wurde 1999 zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Davor war er in leitender Business Development Position bei dem US-Unternehmen Tripos tätig, einem börsennotierten, führenden Anbieter von Screening- Bibliotheken, Software- und Systemintegration im biowissenschaftlichen Bereich.[4]

Vorstand

  • Dr. Ulrich Dauer (Vorsitzender)
  • Dr. Daniel Vitt (Forschung)
  • Dr. Bernd Hentsch (Entwicklung)
  • Enno Spillner (Finanzen)

Aufsichtsrat

Dr. Jörg Neermann (Vorsitzender), Dr. Thomas Werner (Stellvertreter), Dr. Clemens Doppler, Dipl.-Vw. Günter Frankenne, Helmut Jeggle, Dr. Manfred Rüdiger

Produktpipeline

Die Produktpipeline der 4SC AG umfasst zurzeit sechs Medikamentenkandidaten in diversen Entwicklungsstadien von der Präklinik bis hin zur klinischen Phase II.[5] Die am weitesten fortgeschrittenen Produkte sind Vidofludimus (4SC-101), ein Wirkstoff zur Behandlung von Autoimmunerkrankungen, sowie Resminostat (4SC-201), ein Pan-Histon-Deacetylase(HDAC)-Inhibitor zur Therapie von Krebserkrankungen. Die Entwicklung von Vidofludimus wird vor allem in der Indikation chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (IBD) vorangetrieben. Resminostat, der am weitesten fortgeschrittene onkologische Wirkstoff in der Pipeline, wird in den Indikationen Leberkrebs, Hodgkin's Lymphom und K-ras-mutiertem Darmkrebs entwickelt.[2],[6],[7]

Aktionärsstruktur

  • Santo Holding 49,8% (s.a. Literaturempfehlung)
  • FCP 9,4%
  • DVCG/VCG 7,8
  • Heidelberg Capital 7,0
  • Gründer & Management 3,1%
  • Streubesitz 25,9%

Stand: August 2011[8]

Auszeichnungen

  • 2007: 4SC - Ein Ort im Land der Ideen
  • 2010: LACP Platinum-Award für den 4SC-Geschäftsbericht 2009
  • 2011: LACP Gold-Award für den 4SC-Geschäftsbericht 2010

Literatur

„Ungeheurer Antrieb“, Die Hexal-Gründer Strüngmann sprechen über ihre milliardenschweren Investitionen. manager magazin, Heft 9, 2008

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b c Finanzkennzahlen der 4SC AG. Abgerufen am 12. August 2011.
  2. a b Das Unternehmen 4SC AG. Abgerufen am 2. August 2011.
  3. a b Geschäftsmodell der 4SC AG. Abgerufen am 2. August 2011.
  4. Vorstand der 4SC AG. Abgerufen am 2. August 2011.
  5. Die Produktpipeline der 4SC AG. Abgerufen am 2. August 2011.
  6. clinicaltrials.gov. Abgerufen am 2. August 2011.
  7. Arbeitsgemeinschaft Plasmozytom/Multiples Myelom (APMM). Abgerufen am 2. August 2011.
  8. Die Aktionärsstruktur. Abgerufen am 2. August 2011.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der börsennotierten deutschen Unternehmen — Diese Liste enthält alle börsennotierten Unternehmen (Aktiengesellschaften, Kommanditgesellschaften auf Aktien und Europäische Gesellschaften) mit Haupt Firmensitz in Deutschland. Dies schließt neben den Aktien des regulierten Marktes… …   Deutsch Wikipedia

  • Composite DAX — Der CDAX (Abkürzung für Composite DAX) wurde am 22. April 1993 bei der Deutschen Börse AG als zusätzlicher Index zum bekannten Deutschen Aktienindex eingeführt. Während der DAX mit nur 30 Blue Chips eine geringe aber gewichtige Anzahl von Aktien… …   Deutsch Wikipedia

  • CDAX — Der CDAX (Abkürzung für Composite DAX) wurde am 22. April 1993 bei der Deutschen Börse AG als zusätzlicher Index zum bekannten Deutschen Aktienindex eingeführt. Während der DAX mit nur 30 Blue Chips eine geringe aber gewichtige Anzahl von Aktien… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von VoIP-Software — Voice over IP (VoIP) Software wird dazu benutzt, Telefongespräche über das Internet zu führen. VoIP Gespräche sind oftmals günstiger als konventionelle Telefongespräche. Weil Gespräche über das Internet leicht abgehört werden können, verwenden… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Multiple-Sklerose-Wirkstoffen in der Erprobung — Für die immunmodulierende Langzeittherapie der Multiplen Sklerose sind derzeit acht Medikamente im deutschen Sprachraum zugelassen: drei Beta Interferone, Glatirameracetat, Mitoxantron, Azathioprin, Natalizumab und Fingolimod. Darüber hinaus gibt …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”