Adolf Wilhelm Baum
Adolf Wilhelm Baum

Adolf Wilhelm Baum (* 12. März 1891 in Berlin; † 20. März 1977 ebenda) war ein deutscher Maler, Zeichner und Grafiker.

Leben

Adolf Wilhelm Baum wurde am 12. März 1891 in Berlin geboren. Er war der Sohn eines Stuckateurs und Malers aus Berlin-Steglitz. Seine künstlerische Ausbildung erhielt er bei Prof. Paul Friedrich Meyerheim an der Akademischen Hochschule für Bildende Künste. Im Laufe seiner Schaffenszeit widmete sich der Künstler einer großen Bandbreite unterschiedlicher Techniken wie Aquarellmalerei, Bleistift, Feder- und Sepia-Zeichnungen, aber vor allem der Kaltnadelradierung und dem Kupferstich. Neben der künstlerischen Arbeit schrieb er immer wieder Artikel für regionale Zeitungen und illustrierte Bücher wie z. B. eine Ausgabe von Hans Christian Andersen – Ausgewählte Märchen. Noch vor dem Kriegsende (1941) flüchtete er mit seiner Familie aus Berlin und lebte bis 1958 in Polen. Nach seiner Rückkehr nach Ost-Berlin arbeitete Baum als Künstler und war Mitglied im Verband Bildender Künstler der DDR. Am 20. März 1977 verstarb Wilhelm Baum in Berlin.

Werke

Zahlreiche Kupferstiche, Radierungen, Aquarelle und Zeichnungen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baum (Familienname) — Baum ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Familienname kann vom Baum als der Pflanze herrühren oder ein jüdischer Familienname in Anspielungen auf Abraham als Stammvater sein. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm IV. (Sachsen-Weimar) — Wilhelm IV. (* 11. April 1598 in Altenburg; † 17. Mai 1662 in Weimar) war von 1620 bis zu seinem Tode Herzog von Sachsen Weimar. Er stammte aus der Familie der ernestinischen Wettiner. Herzog Wilhelm IV. von Sachsen …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm IV. von Sachsen-Weimar — Wilhelm IV. (* 11. April 1598 in Altenburg; † 17. Mai 1662 in Weimar) war von 1620 bis zu seinem Tode Herzog von Sachsen Weimar. Er stammte aus der Familie der ernestinischen Wettiner. Herzog Wilhelm IV. von Sachsen …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm (Sachsen-Weimar) — Herzog Wilhelm von Sachsen Weimar Wilhelm von Sachsen Weimar (* 11. April 1598 in Altenburg; † 17. Mai 1662 in Weimar) war von 1620 bis zu seinem Tode Herzog von Sachsen Weimar. Er stammte aus der Familie der ernestinischen Wettiner. In der Reihe …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Frick — als Angeklagter bei den Nürnberger Prozessen, 1946 Wilhelm Frick (* 12. März 1877 in Alsenz; † 16. Oktober 1946 in Nürnberg) war ein nationalsozialistischer Politiker und unter anderem von 1933 bis 1943 Reichsminister des Innern. Er spielte eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Frick — lors du procès de Nuremberg. Mandats Protecteur de Bohême Moravie …   Wikipédia en Français

  • Wilhelm Niggemeyer — Wilhelm Niggenmeyer Born 9 May 1918 Haan Died 14 February 2008 (2008 02 15) (aged 89) Erftstadt Allegiance …   Wikipedia

  • Wilhelm Batz — Naissance 21 mai 1916 Bamberg Décès 11 septembre 1988 Ebern Origine   …   Wikipédia en Français

  • Wilhelm Gräfer — (* 8. Oktober 1885 in Bad Gandersheim; † 5. April 1945 in Bodenwerder) war von 1924 bis 1945 Bürgermeister der Hansestadt Lemgo, bevor er kurz vor dem Ende des Zweiten Weltkriegs von einem Standgericht zum Tode verurteilt und hingerichtet wurde.… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf Schlatter — Adolf Schlatter, vor 1907 Adolf Schlatter (* 16. August 1852 in St. Gallen; † 19. Mai 1938 in Tübingen) war ein Schweizer evangelischer Theologe und Professor für Neues Testament und Systematik in Bern …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”