Abraham Klein (Physiker)

Abraham Klein (* 10. Januar 1927 in Brooklyn; † 20. Januar 2003) war ein US-amerikanischer theoretischer Physiker.

Klein studierte am Brooklyn College (Bachelor-Abschluss 1947) und an der Harvard University, wo er 1948 seinen Master-Abschluss machte und 1950 bei Julian Schwinger promovierte. 1955 wurde er Associate Professor an der University of Pennsylvania, wo er 1958 eine volle Professur erhielt und 1994 emeritierte.

Klein untersuchte Modelle kollektiven Verhaltens in endlichen Vielteilchensystemen, insbesondere der Kernphysik, zum Beispiel in Bosonenmodellen und in einer Erweiterungen des Hartree-Fock-Verfahrens mit Robert Kerman (Kerman-Klein-Verfahren)[1] In den 1980er Jahren beschäftigte er sich unter anderem mit dem Interacting Boson Model[2] und in den 1970er Jahren mit Quantenfeldtheorie in starken Feldern (mit Johann Rafelski).

Anfang der 1950er Jahre war er als Assistent von Schwinger in frühen Berechnungen der Quantenelektrodynamik in der Atomphysik beteiligt, in Zusammenarbeit mit Schwinger und Robert Karplus, ebenfalls Assistent bei Schwinger.

Er war Sloan Fellow und Guggenheim Fellow, Ehrendoktor der Goethe-Universität Frankfurt am Main und Alexander von Humboldt Senior Scientist. Klein war Fellow der American Physical Society.

Er war verheiratet und hatte zwei Töchter.

Literatur

  • Michel Vallières, Da Hsuan Feng (Herausgeber): Symposium on contemporary physics- celebrating the 65.birthday of Abraham Klein. Drexel University 1991, World Scientific 1993

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Generalized Hartree-Fock Approximation for the Calculation of Collective States of a Finite Many-Particle System, Physical Review Bd.132, 1963, S.1326, Collective motion in finite many particle states II, Physical Review, Bd.138, 1965, S. 1323, Collective Motion in Finite Many-Particle Systems. III. Foundations of a Theory of Rotational Spectra of Deformed Nuclei , Physical Review, Bd.140, 1965, S.245
  2. Klein, Ching-Teh Li, Michel Valliéres Relationship between the Bohr Mottelson model and the IBM, Physical Review C, Bd. 25,1982, S.2733, Klein, Vallières, Relationship between the Bohr Collective Hamiltonian and the Interacting-Boson Model, Phys. Rev. Lett. Bd. 46, 1981, S. 586 - 590, Klein, Li Physica Scripta Bd.25, 1982, S.452, Klein, Li, Cohen, Vallieres, Phenomenological concepts of nuclear collective motion and their possible microscopic foundation, Progress in Nuclear and Particle Physics, Bd.9, 1983, S.183

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abraham Klein — ist der Name folgender Personen: Abraham Klein (Physiker) (1926–2003), US amerikanischer Physiker Abraham Klein (Schiedsrichter) (* 1934), israelischer Fußballschiedsrichter Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur U …   Deutsch Wikipedia

  • Klein (Familienname) — Verteilung des Namens Klein in Deutschland (2005) Der Familienname Klein entstand als Übername (Eigenschaftsname) wahrscheinlich nach der Körpergröße oder auch nach Eigenschaften, die von der früheren Bedeutung des Wortes klein herrühren. So… …   Deutsch Wikipedia

  • Abraham Haskel Taub — (* 1. Februar 1911 in Chicago; † 9. August 1999) war ein US amerikanischer theoretischer Physiker und Mathematiker. Abraham Taub Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • klein — marginal; gering; kaum; wenig; winzig; mickerig (umgangssprachlich); dünn (umgangssprachlich); mickrig (umgangssprachlich); unbedeutend; …   Universal-Lexikon

  • Martin J. Klein — Martin Jesse Klein (* 25. Juni 1924 in New York City; † 28. März 2009 in Chapel Hill, North Carolina) war ein US amerikanischer Physiker und Wissenschaftshistoriker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Schriften 3 Literat …   Deutsch Wikipedia

  • Theodor Meyer (Physiker) — Theodor Meyer (* 1. Juli 1882 in Bevensen; † 8. März 1972) war ein deutscher Mathematiker, Physiker und Lehrer.[1] Seine Eltern, Theodor Meyer und Anna Mertens Meyer, betrieben ein Hotel. Ab 1892 besuchte er das Gymnasium Johanneum Lüneburg.… …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Hertz (Physiker) — Paul Hertz (* 29. Juli 1881 in Hamburg; † 24. März 1940) war ein deutscher Physiker. Leben Paul Hertz kam in Hamburg als Sohn des Juristen Eduard Hertz und dessen Frau Elisabeth zur Welt. Er erwarb das Abitur im Jahr 1900 in Hamburg und wechselte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kl — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten aus Brooklyn — Diese Liste enthält Persönlichkeiten, die in Brooklyn, einem der fünf Stadtbezirke von New York City, geboren wurden: Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Rafelski — 2006 Johann Rafelski (* 19. Mai 1950 in Krakau) ist ein deutsch US amerikanischer theoretischer Physiker. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”