Ridolfia segetum
Ridolfia segetum
Nirit-Hakama.JPG

Ridolfia segetum

Systematik
Ordnung: Doldenblütlerartige (Apiales)
Familie: Doldenblütler (Apiaceae)
Unterfamilie: Apioideae
Tribus: Apieae
Gattung: Ridolfia
Art: Ridolfia segetum
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Ridolfia
Moris
Wissenschaftlicher Name der Art
Ridolfia segetum
(L.) Moris

Ridolfia segetum, auch Ackerfenchel, „falscher Fenchel“ oder „Goldspray“ genannt, ist die einzige Pflanzenart der Gattung Ridolfia innerhalb der Familie der Doldenblütler (Apiaceae). Sie ist im Mittelmeerraum weitverbreitet [1].

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Ridolfia segetum wächst als einjährige krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von bis zu 100 Zentimeter. Ihre Pfahlwurzel verströmt einen fenchelähnlichen Geruch. Ihr aufrechter, verzweigter, hellgrüner Stängel ist unbehaart. Das behaarte, grüne Laubblatt ist mehrfach gefiedert mit sehr feinen, fadenförmigen Blattabschnitten.

Die Blüten stehen in einer Dolde zusammen. Die Dolde ist 10– bis 60-strahlig. Eine Hülle ist nicht ausgebildet. Die Blüten sind gelb.

Die bräunliche oder fahl-gelbe Achäne ist bei einer Länge 1,5 bis 2,5 Millimeter länglich bis eiförmig. Die gelben Samen sind bei einer Länge von 2 bis 4 Millimeter eiförmig. Die zwei grünen, kahlen Keimblätter (Kotyledonen) weisen eine Länge von 28 Millimeter auf.

Inhaltsstoffe

Die Samen und Blätter enthalten ein ätherisches Öl, das einen starken fenchelähnlichen Duft der Pflanze ergibt.

Taxonomie

Die Erstveröffentlichung dieser Art erfolgte 1771 unter dem Namen Anethum segetum durch Carl von Linné in Mantissa Plantarum, S. 219. 1841 stellte Giuseppe Giacinto Moris in Enumeratio seminum Horti Regii Botanici Taurinensis, 43 die Gattung Ridolfia mit der Typusart Ridolfia segetum auf; er veröffentlichte sie auch in Flora Sardoa ... Taurini, 2, 1842, S. 212, Tafel 75. [2]

Nutzung

In Sizilien wird Ridolfia segetum roh im Salat verwendet. [3]

Quellen

Einzelnachweise

  1. Eintrag bei GRIN.
  2. Eintrag bei Tropicos.
  3. Francesca Lentini & Francesca Venza: Wild food plants of popular use in Sicily wild plants of popular use in Sicily, In: Journal of Ethnobiology and Ethnomedicine, 3, 2007, S. 15. doi:10.1186/1746-4269-3-15 online.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ridolfia segetum — Taxobox name = Ridolfia segetum image width = image caption = regnum = Plantae divisio = Magnoliophyta classis = Magnoliopsida ordo = Apiales familia = Apiaceae genus = Ridolfia species = R. segetum binomial = Ridolfia segetum binomial authority …   Wikipedia

  • Chervil — Garden Chervil Scientific classification Kingdom: Plantae (unranked) …   Wikipedia

  • Cumin — Geerah redirects here. For a unit of measurement, see girah. Not to be confused with curcumin. For Irish saints of this name, see Cumméne. Cumin Scientific classification …   Wikipedia

  • Celery — Scientific classification Kingdom: Plantae (unranked) …   Wikipedia

  • Dill — This article is about the herb. For other uses, see Dill (disambiguation). Dill Scientific classification Kingdom: Plantae …   Wikipedia

  • Sardinian language — Infobox Language name=Sardinian nativename=Sardu, Saldu familycolor=Indo European states=Italy, Australia, Germany, USA, UK region=Sardinia speakers=1.85 million [cite web |url=http://www.ethnologue.com/language index.asp?letter=S… …   Wikipedia

  • Caraway — Scientific classification Kingdom: Plantae (unranked): Ang …   Wikipedia

  • Asafoetida — Hing redirects here. For other uses, see Hing (disambiguation). Asafoetida Ferula scorodosma syn. assafoetida Scientific classification Kingdom …   Wikipedia

  • Coriander — For other uses, see Coriander (disambiguation). Chinese parsley redirects here. This can also refer to the unrelated Heliotropium curassavicum. Coriander Scientific classification Kingdom …   Wikipedia

  • Lovage — For the band, see Lovage (band). Lovage Scientific classification Kingdom: Plantae (unranked) …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”