Adolf Wilhelm (Philologe)

Adolf Wilhelm (* 10. September 1864 in Tetschen (Böhmen); † 10. August 1950 in Wien) war ein österreichischer Epigraphiker und klassischer Philologe.

Leben und Werk

Nach dem Studium der Klassischen Philologie an der Universität Wien ging Wilhelm mit einem Reisestipendium nach Griechenland und erforschte 1891 für die Wiener Akademie der Wissenschaften die antiken Denkmäler und Inschriften Kilikiens. Seit 1894 war er Privatdozent an der Universität Wien, 1898 wurde er Sekretär des Österreichischen Archäologischen Instituts in Athen, wo er vor allem epigraphische Forschungen durchführte. Ab 1905 war Wilhelm Professor für griechische Altertumskunde und Epigraphik an der Universität Wien und wurde 1933 emeritiert. 1931 wurde Wilhelm zum korrespondierenden Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften ernannt.

Wilhelm veröffentlichte zahlreiche Untersuchungen zu griechischen Inschriften insbesondere Athens und galt als der bedeutendste Epigraphiker seiner Zeit.

Literatur

  • Friedrich Freiherr Hiller von Gaertringen: Adolf Wilhelm zum goldenen Doktorjubiläum. In: Forschungen und Fortschritte 12 (1936), S. 363–364.
  • Josef Keil: Adolf Wilhelm (Nachruf). In: Österreichische Akademie der Wissenschaften: Almanach für das Jahr 1951. 101 (1951), S. 307-327.
  • Österreichische Akademie der Wissenschaften (Hrsg.): Adolf Wilhelm: 1864–1950. Zum Gedenken an die 100. Wiederkehr seines Geburtstages am 10. September 1964. Graz, Wien, Köln 1964.
  • Klaus Wundsam: Adolf Wilhelms wissenschaftlicher Nachlass im Archiv der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. In: Anzeiger Wien 116 (1979) S. 175–199.
  • Αττικαί επιγραφαί. Πρακτικά συμποσίου εις μνήμην Adolf Wilhelm, 1864–1950. Athen 2004. Darin:
    • S. 1-6: Veronika Mitsopoulos-Leon: Adolf Wilhelm und das Österreichische Archäologische Institut.
    • S. 7-18: Christian Habicht: Adolf Wilhelm und die attischen Inschriften.
    • S. 19-32: Peter Herrmann: Adolf Wilhelm und die kleinasiatische Epigraphik.
    • S. 33-45: Georg Rehrenböck: Das Projekt des Nachdruckes der "Kleinen Schriften" Adolf Wilhelms bei der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.
    • S. 54-74: Klaus Hallof: Adolf Wilhelm und die Preussische Akademie der Wissenschaften zu Berlin.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adolf Wilhelm — ist der Name folgender Personen: Adolf Wilhelm (Sachsen Eisenach) (1632–1668), Herzog von Sachsen Eisenach Adolf Wilhelm (Philologe) (1864–1950), österreichischer Epigraphiker und klassischer Philologe Diese Seite ist eine Beg …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm — ist ein männlicher Vorname und besonders im Norden Deutschlands verbreitet, seine Varianten hingegen weltweit. Herkunft und Bedeutung Der Name entstammt dem Althochdeutschen und lässt sich von willio (Wille, Entschlossenheit) und helm (Helm,… …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium — Schulform Gymnasium Ort Wuppertal Land Nordrhein Westfalen …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm — Wịl|helm, der; s, s (ugs. scherzh.): 1. [nach dem früher häufigen m. Vorn. Wilhelm] ☆ falscher W. (1. veraltend; falscher Zopf. 2. ugs. scherzh.; Toupet). 2. Kurzf. von ↑ Friedrich Wilhelm. * * * I …   Universal-Lexikon

  • Adolf von Harnack — Karl Gustav Adolf Harnack, ab 1914 von Harnack (* 25. Apriljul./ 7. Mai 1851greg. in Dorpat, Gouvernement Livland; † 10. Juni 1930 in Heidelberg …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf Harnack — Adolf von Harnack Adolf Harnack, ab 1914 von Harnack (* 7. Mai 1851 in Dorpat, Estland; † 10. Juni 1930 in Heidelberg), Königlich Preußischer Wirklicher Geheimrat, gilt als der bedeutendste protestantische Theologe und …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Hertzberg — auch Wilhelm Adolf Boguslaw Hertzberg (* 6. Juni 1813 in Halberstadt; † 7. Juli 1879 in Bremen) war ein deutscher Pädagoge, Schriftsteller und Übersetzer. Biografie Hertzberg war der Sohn des Postdirektors. Er studierte seit 1831 Philologie an… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf Kirchhoff — Johann Wilhelm Adolf Kirchhoff (* 6. Januar 1826 in Berlin; † 27. Februar 1908 ebenda) war deutscher Philologe und Altertumsforscher. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Wilhelm Baehrens — Wilhelm Adolf Baehrens Wilhelm Adolf Baehrens (* 3. September 1885 in Groningen; † 23. Januar 1929 in Göttingen) war ein deutscher klassischer Philologe. Leben Wilhelm Baehrens war der Sohn des Groninger Professors der Philologie …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf Philippi — (* 11. Januar 1843 in Osterholz; † 5. Mai 1918 in Dresden) war ein deutscher klassischer Philologe und Kunsthistoriker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke (Auswahl) 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”