Aelita Jurtschenko

Aelita Jurtschenko (ukrainisch Аеліта Юрченко, russisch Аэлита Юрченко, engl. Transkription Aelita Yurchenko; * 1. Januar 1965) ist eine ehemalige ukrainische Leichtathletin, die bis 1992 international für die Sowjetunion startete.

Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1987 in Rom gewann Jurtschenko als Startläuferin in der 4-mal-400-Meter-Staffel gemeinsam mit Olga Nasarowa, Marija Kultschunowa-Pinigina und Olha Wladykina-Bryshina die Silbermedaille hinter der DDR und vor der US-amerikanischen Mannschaft.

1991 wurde Jurtschenko Sowjetische Hallenmeisterin im 400-Meter-Lauf. [1] Über dieselbe Distanz belegte sie bei den Hallenweltmeisterschaften in Sevilla den vierten Rang. Zudem sicherte sie sich dort als Schlussläuferin in der 4-mal-400-Meter-Staffel um Marina Schmonina, Ljudmyla Dschyhalowa und Margarita Chromowa-Ponomarjowa eine Silbermedaille. Im selben Jahr trat sie bei den Weltmeisterschaften in Tokio über 400 Meter an, schied jedoch wegen einer Verletzung bereits nach der Vorrunde aus. Zwei Jahre später bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1993 in Stuttgart erreichte sie, nun für die Ukraine startend, im 400-Meter-Lauf die Halbfinalrunde.

Bestleistungen

  • 400 m: 49,47 s, 4. September 1988, Moskau
    • Halle: 51,59 s, 10. März 1991, Sevilla

Weblinks

Fußnoten

  1. gbrathletics.com: Soviet Indoor Championships

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jurtschenko — ist der Name folgender Personen: Aelita Jurtschenko (* 1965), ukrainische Leichtatlethin Denys Jurtschenko (* 1978), ukrainischer Stabhochspringer Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit dem …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften 1991 — Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 60 m 1.2 200 m 1.3 400 m 1.4 800 m …   Deutsch Wikipedia

  • 4-mal-400-Meter-Staffel — Gedränge beim Wechsel eines 4 mal 400 Meter Staffelrennens Der 4 mal 400 Meter Staffellauf ist ein olympischer Wettbewerb der Leichtathletik, bei dem vier Läufer (die Stafette) nacheinander jeweils eine Stadionrunde von 400 Metern laufen. Dabei… …   Deutsch Wikipedia

  • 400-Meter-Lauf — Der 400 Meter Lauf ist die längste Sprintdisziplin in der Leichtathletik und wird sowohl bei Freiluft , als auch bei Hallenwettkämpfen ausgetragen. Außerdem ist er die fünfte Teildisziplin des Zehnkampfes der Männer und wird auch als… …   Deutsch Wikipedia

  • 4 x 400 m Staffel (Leichtathletik) — Gedränge beim Wechsel eines 4 × 400 Meter Staffelrennens Der 4 mal 400 Meter Staffellauf ist ein olympischer Wettbewerb der Leichtathletik, bei dem vier Läufer (die Staffette) nacheinander jeweils eine Stadionrunde von 400 Metern laufen. Dabei… …   Deutsch Wikipedia

  • 4 × 400 m Staffel (Leichtathletik) — Gedränge beim Wechsel eines 4 × 400 Meter Staffelrennens Der 4 mal 400 Meter Staffellauf ist ein olympischer Wettbewerb der Leichtathletik, bei dem vier Läufer (die Staffette) nacheinander jeweils eine Stadionrunde von 400 Metern laufen. Dabei… …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaft 1991 — Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 60 m 1.2 200 m 1.3 400 m 1.4 800 m 1.5 1500 m 1.6 3000 m …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Weltmeisterschaft 1987 — Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 100 m 1.2 200 m 1.3 400 m 1.4 800 m 1.5 1500 m 1.6 5000 m …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Weltmeister in der Leichtathletik/Medaillengewinnerinnen — Weltmeister Leichtathletik Übersicht Alle Medaillengewinner Alle Medaillengewinner …   Deutsch Wikipedia

  • Margarita Chromowa-Ponomarjowa — Medaillenspiegel 400 Meter Hürdenlauf 4 mal 400 Meter Staffel Sowjetunion  UdSSR, Russland …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”