Flughafen Bacău
Aeroportul Internaţional „George Enescu” Bacău
BW
Flughafen Bacău (Rumänien)
Red pog.svg
Kenndaten
IATA-Code BCM
ICAO-Code LRBC
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum
Basisdaten
Eröffnung 1946
Start- und Landebahn
16/34 2500 m × 80 m Beton

i1 i3


i8 i10 i12

i14

Der Aeroportul Internaţional „George Enescu” Bacău, auch Bacău George Enescu International Airport oder auf Deutsch Flughafen Bacău oder George-Enescu-Flughafen Bacău ist ein internationaler Verkehrsflughafen in Rumänien bei der Stadt Bacău. Benannt ist er nach George Enescu. Auch das rumänische Militär nutzt den Flughafen als Basis.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Flughafen wurde am ersten April 1946 für zivile Zwecke, Fracht- und Passagierbetrieb eröffnet. Der Flughafen wurde in den siebziger Jahren ausgebaut, sodass er den internationalen Status am 30. Dezember 1975 anerkannt bekam. Seit 1997 ist der Flughafen Mitglied im Airports Council International[1]Nach der Jahrtausendwende setzte am Airport ein großes Passagierwachstum ein, das die Passagierzahlen vervielfachen ließ. Heute ist er deshalb der wichtigste Flughafen in Nord-Ost-Rumänien.[2]

Ausbauplanungen

Angesichts des gestiegenen Verkehrs am Flughafen wird geplant, ihn auszubauen. Auf der Agenda stehen zum Beispiel der Bau eines neuen, modernen und größerem Terminal mit einer Kapazität von 450 Passagieren in der Stunde und der Ausbau der Landebahn, die ein Instrumentenlandebahnsystem erhalten soll.[3]

Fluggesellschaften der Ziele

Die Größte Fluggesellschaft vor Ort ist mit weitem Abstand der rumänische Billigflieger Blue Air. Dieser Bedient ab Bacău die italienischen Ziele Verona, Mailand-Bergamo, Turin-Cuneo, Florenz, Rom, Bari, Ancona und Bologna sowie Barcelona, Düsseldorf, Dublin, London-Luton, Brüssel, Paris-Beauvais und Larnaca. Die zweite Fluggesellschaft vor Ort ist Carpatair, die ab Bacău Timișoara bedient, ab wo zahlreiche Anschlussmöglichkeiten bestehen.[4]

Der Flag-Carrier Rumäniens, TAROM, einst einzige Fluggesellschaft vor Ort fliegt nicht mehr nach Bacău.

Passagierstatistik

Im Folgenden befindet sich die Passagierstatistik der vergangenen vier Jahre des Aeroportul Internaţional George Enescu Bacău. Deutlich sichtbar ist der kurz nach der Jahrtausendwende eingesetzte Passagierboom, der mit der Aktivität der Blue Air am Flughafen zusammenhängt.[5]

Jahr Passagiere
2010 240.767
2009 195.952
2008 119.657
2007 114.323

Einzelnachweise

  1. Der Flughafen über die Mitgliedschaft im Airports Council International
  2. Geschichte des Flughafens
  3. Ausbauplanungen am Flughafen
  4. Flugziele ab Bacău
  5. Passagierzahlen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bacău — Bacău …   Deutsch Wikipedia

  • Bacău —   [ba kəu̯], Hauptstadt des Kreises Bacău in der Moldau, Rumänien, an der unteren Bistritz, 210 500 Einwohner; Universität (1990 gegründet);   Wirtschaft:   Metall , Papier , Lebensmittel , Maschinenbau u. a. Industrie, nahebei Erdölförderung;  … …   Universal-Lexikon

  • Flughafen Timișoara — Aeroportul Internațional Traian Vuia …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Flughäfen in Rumänien — Flughäfen in Rumänien Dies ist eine Liste der Flughäfen in Rumänien. Die Passagierangaben beziehen sich auf das Jahr 2008. Stadt ICAO …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Verkehrsflughäfen in Europa — Diese Liste stellt eine Übersicht der wichtigsten Verkehrsflughäfen auf dem europäischen Kontinent dar. Inhaltsverzeichnis 1 Liste der 10 größten Verkehrsflughäfen in Europa 2 Wichtige europäische Verkehrsflughäfen 2.1 Åland (Finnland) …   Deutsch Wikipedia

  • BCM — Bacau, Romania internationale Flughafen Kennung …   Acronyms

  • Liste der IATA-Codes/B — Diese Teilliste führt alle IATA Flughafen Codes auf, die mit „B“ beginnen, und enthält Informationen zu den bezeichneten Verkehrsknotenpunkten. IATA Codes   A B C D E F G H I …   Deutsch Wikipedia

  • Bucharest — Bucureşti Bukarest …   Deutsch Wikipedia

  • Bucuresti — Bucureşti Bukarest …   Deutsch Wikipedia

  • Bukureşti — Bucureşti Bukarest …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”