Grüne Peitschennatter
Grüne Peitschennatter
Baumschnüffler (Ahaetulla prasina)

Baumschnüffler (Ahaetulla prasina)

Systematik
Unterordnung: Schlangen (Serpentes)
Überfamilie: Nattern- und Vipernartige (Colubroidea)
Familie: Nattern (Colubridae)
Unterfamilie: Land- und Baumnattern (Colubrinae)
Gattung: Peitschennattern (Ahaetulla)
Art: Grüne Peitschennatter
Wissenschaftlicher Name
Ahaetulla prasina
Shaw, 1802
Schlüssellochförmige Pupille von Ahaetulla prasina.

Die Grüne Peitschennatter (Ahaetulla prasina), auch als Grüner Baumschnüffler bezeichnet, ist eine in Südasien[1] vorkommende Schlangenart. Sie gehört zur Familie der Nattern. Sie ernährt sich von Wirbeltieren wie zum Beispiel Eidechsen, Vogelbrut, Fröschen und von anderen Schlangen.[2]

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Die Grüne Peitschennatter wird bis zu 1,90 m lang. Sie hat waagerechte, schmale, schlitzförmige Pupillen; ein dreieckiges Gesicht und einen extrem schlanken Körper von dem der Kopf deutlich abgesetzt ist. Die Farbe variiert von hellbraun bis matt gelb-grün und grün. Entlang der Seiten trägt sie eine dünne blasse Linie. Die Art hat 15 dorsale Schuppenreihen, 189 bis 241 Bauchschuppen (Ventralschilde) und zwischen 141 und 199 geteilte Subcaudalia. Das Analschild ist gewöhnlich geteilt.

Sie ist ovovivipar und bringt 1 bis 12 lebende Junge zur Welt, die von bräunlicher Farbe und etwa 40 cm lang sind.[2][3]

Lebensraum

Ahaetulla prasina kommt vom Flachland bis in eine Höhe von 1370 m vor. Erwachsen sind die Tiere hauptsächlich Baumbewohner, Jungtiere sind bei der Futtersuche auch am Boden anzutreffen. Die Art ist immer in dichter Vegetation zu finden. Sie bewohnt tropische Regenwälder, aber auch offene und sekundäre Wälder, Buschland und Bäume und Hecken in Gärten.[3]

Das Gift

Die Schlange ist eigentlich harmlos und versucht nur selten zu beißen. Ihr Gift ist schwach,[3] es besteht aus Enzymen. Wenn diese oxidieren, setzen sich toxische Stoffe frei, die höchstens kardiologische oder neurologische Schäden verursachen. Siehe hierzu auch Trugnattern.

Rechtshinweis

Die Grüne Peitschennatter ist im „Anhang D“ der Verordnung (EG) Nr. 338/97 (Artenschutzverordnung) gelistet. Damit gelten besondere Vorschriften für Ein- und Ausfuhr und den Handel dieser Tierart.

Systematik

Beschrieben sind 4 Unterarten:[1]

Einzelnachweise

  1. a b Ahaetulla prasina in The Reptile Database, abgerufen am 22. Januar 2011.
  2. a b Ecology Asia: Oriental Whip Snake bei www.ecologyasia.com (englisch, abgerufen am 11. April 2010)
  3. a b c Rudolf Malkmus: Amphibians & reptiles of Mount Kinabalu 2002, S.304 Auszug bei books.google.de (englisch, abgerufen am 18. April 2010)
  4. Stephen P. Mackessy: Handbook of Venoms and Toxins of Reptiles 2009, S. 48 Vorschau bei books.google.de (englisch, abgerufen am 18. April 2010)

Weblinks

 Commons: Ahaetulla prasina – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nasen-Peitschennatter — Ahaetulla nasuta Nasen Peitschennatter (Ahaetulla nasuta) Systematik Ordnung: Schuppenkriechtiere (Squamata) Unterordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Systematik der Schlangen — Die folgende Systematik der Schlangen teilt die Schlangen (Serpentes) in 3 Überfamilien, 16 Familien, 455 Gattungen und 2924 Arten auf: Inhaltsverzeichnis 1 Überfamilie: Blindschlangenartige (Scolecophidia oder Typhlopoidea) 1.1 Familie:… …   Deutsch Wikipedia

  • Ahaetulla — Peitschennattern Ahaetulla fronticincta Systematik Unterordnung: Schlangen (Serpentes) Üb …   Deutsch Wikipedia

  • Peitschennattern — Ahaetulla fronticincta Systematik Unterordnung: Schlangen (Serpentes) Überfamilie …   Deutsch Wikipedia

  • Ahaetulla nasuta — Nasen Peitschennatter (Ahaetulla nasuta) Systematik Ordnung: Schuppenkriechtiere (Squamata) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”