Aki Akao

Aki Akao (jap. 赤尾 亜希, Akao Aki; * 20. Oktober 1982 in Hita) ist eine japanische Badmintonspielerin.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Sie ist die jüngere Schwester der Badmintonspielerin Miyo Akao und besuchte wie diese die Shōwa-Mädchenoberschule (heute: Shōwa-Gakuen-Oberschule) in Hita.[1] Beide nahmen 1999 an den Badminton-Oberschulmeisterschaften (高校選抜, kōkō sembatsu) teil wo sie im Doppel den zweiten Platz erreichten[2], sowie an den Inter-High-Oberschulmeisterschaften (高校総体, kōkō sōtai), wo sie im Damendoppel den dritten Platz erreichten.[3] Ebenfalls wie ihre Schwester trat sie dann in das Unternehmen Yonex ein um für deren Werksteam zu spielen.[1]

Aki Akao nahm im Damendoppel mit Tomomi Matsuda auch an den Allgemeinen Japanischen Meisterschaften teil wo sie 2003 und 2004 den dritten Platz[4][5], 2005 den zweiten Platz[6], sowie 2006 und 2007 erneut den dritten Platz erreichten.

Beide gewannen 2003 zudem im Damendoppel Bronze bei der Asienmeisterschaft. Bei der Weltmeisterschaft 2006 erkämpften beide gemeinsam Platz 9. Bei der Weltmeisterschaft 2007 belegten sie erneut Platz 9. Bei den US Open des gleichen Jahres schafften sie es dagegen bis ins Finale, unterlagen dort jedoch ihren Landsleuten Miyuki Maeda und Satoko Suetsuna knapp in drei Sätzen. Bei der French Super Series 2007 stand die Paarung im Viertelfinale ebenso wie bei der Japan Super Series 2007 und der Swiss Open Super Series 2007.

Sportliche Erfolge

Saison Veranstaltung Disziplin Platz Name
2003 Japan: Einzelmeisterschaft Damendoppel 3 Tomomi Matsuda / Aki Akao
2003 Asienmeisterschaft Damendoppel 3 Tomomi Matsuda / Aki Akao
2004 Japan: Einzelmeisterschaft Damendoppel 3 Tomomi Matsuda / Aki Akao
2005 Japan: Einzelmeisterschaft Damendoppel 2 Tomomi Matsuda / Aki Akao
2006 Japan: Einzelmeisterschaft Damendoppel 3 Tomomi Matsuda / Aki Akao
2006 Weltmeisterschaft Damendoppel 9 Tomomi Matsuda / Aki Akao
2007 Japan: Einzelmeisterschaft Damendoppel 3 Tomomi Matsuda / Aki Akao
2007 Weltmeisterschaft Damendoppel 9 Tomomi Matsuda / Aki Akao
2007 US Open Damendoppel 2 Tomomi Matsuda / Aki Akao
2007 French Open Damendoppel 5 Tomomi Matsuda / Aki Akao
2007 Swiss Open Damendoppel 5 Tomomi Matsuda / Aki Akao
2007 Japan Open Damendoppel 5 Tomomi Matsuda / Aki Akao
2008 Uber Cup Damenteam 9 Japan
2009 Japan: Einzelmeisterschaft Damendoppel 3 Aki Akao / Yasuyo Imabeppu

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b 【バドミントン】夢のペアが実現 赤尾姉妹きょう登場. In: 大分合同新聞. 29. September 2008, abgerufen am 20. November 2011 (japanisch).
  2. 栄光のあと. In: 全国高校選抜バドミントン大会. Abgerufen am 20. November 2011 (japanisch).
  3. 第50回全国高等学校バドミントン選手権大会. 財団法人全国高等学校体育連盟, S. 23, abgerufen am 20. November 2011.
  4. 全日本総合バドミントン選手権. In: Badnet-バドミントン総合情報-. S. 4, abgerufen am 20. November 2011 (japanisch).
  5. 全日本総合バドミントン選手権. In: Badnet-バドミントン総合情報-. S. 4, abgerufen am 20. November 2011 (japanisch).
  6. 第59回全日本総合バドミントン選手権大会. In: Badnet-バドミントン総合情報-. S. 4, abgerufen am 20. November 2011 (japanisch).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Akao — steht für: Akao (Kōchi), eine ehemalige Gemeinde in der japanischen Präfektur Kōchi Akao ist der Familienname folgender Personen: Aki Akao (* 1982), japanische Badmintonspielerin Akao Kiyotsuna (1514–1573), japanischer Militärkommandeur der… …   Deutsch Wikipedia

  • Miyo Akao — (jap. 赤尾 美代, Akao Miyo; * 29. August 1981 in Hita) ist eine japanische Badmintonspielerin. Karriere Sie ist die ältere Schwester der Badmintonspielerin Aki Akao[1] und besuchte wie diese die Shōwa Gakuen Oberschule in Hita. 1998 siegte sie mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Tomomi Matsuda — (jap. 松田 友美, Matsuda Tomomi; * 5. Mai 1982 in der Präfektur Nagasaki[1]) ist eine japanische Badmintonspielerin. Karriere Tomomi Matsuda gewann 2003 Bronze bei der Asienmeisterschaft im Damendoppel mit Aki Akao. Beide nahmen auch an den… …   Deutsch Wikipedia

  • Yasuyo Imabeppu — (jap. 今別府 靖代, Imabeppu Yasuyo; * 18. Mai 1984 in der Präfektur Nara)[1][2] ist eine japanische Badmintonspielerin. Karriere Sie ist die Schwester der Badmintonspielerin Kaori Imabeppu und besuchte wie diese zuerst die Katashio Mittelschule in… …   Deutsch Wikipedia

  • 2007 BWF World Championships - Women's Doubles — This article list the results of women s doubles category in the 2007 BWF World Championships.eeds#flagicon|CHN Zhang Yawen / Wei Yili #flagicon|CHN Gao Ling / Huang Sui #flagicon|CHN Yang Wei / Zhang Jiewen #flagicon|ENG Gail Emms / Donna… …   Wikipedia

  • 2007 Japan Super Series — infobox badminton event name = 2007 Japan Super Series size = caption = date start = 2007 09 11 date end = 2007 09 16 number edition = level = prize money = 200,000 other = venue = Tokyo Metropolitan Gymnasium location = Tokyo, JapanThe 2007… …   Wikipedia

  • Japan Super Series 2007 — Die Japan Super Series 2007 waren das achte Turnier der BWF Super Series 2007 im Badminton. Es fand in Tokio, Japan, vom 11. September bis zum 16. September 2007 statt. Inhaltsverzeichnis 1 Herreneinzel 1.1 Setzliste 1.2 …   Deutsch Wikipedia

  • 2008 Korea Open Super Series — infobox badminton event name = 2008 Korea Open Super Series size = 250 caption = date start = 2008 01 22 date end = 2008 01 27 number edition = 17th level = prize money = 300,000 other = venue = Jangchung Gymnasium location = Seoul, South… …   Wikipedia

  • Korea Open Super Series 2008 — Datum 22.01. – 27.01.2008 Edition 17. Preisgeld 300.000 US Dollar Halle Jangchung Gymnasium Austragungsort Seoul …   Deutsch Wikipedia

  • 2007 BWF World Championships — The 2007 BWF World Championships is the 16th tournament of BWF World Championships. It was held in Kuala Lumpur, the capital of Malaysia, from August 13 to August 19, 2007.Venue*Putra Indoor Stadium, Bukit JalilParticipating nationsA total of 55… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”