Aki-Petteri Berg
FinnlandFinnland Aki-Petteri Berg
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 28. Juli 1977
Geburtsort Raisio, Finnland
Größe 192 cm
Gewicht 98 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #5
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1995, 1. Runde, 3. Position
Los Angeles Kings
Spielerkarriere
1993–1995 TPS Turku
1995–1998 Los Angeles Kings
1998–1999 TPS Turku
1999–2001 Los Angeles Kings
2001–2006 Toronto Maple Leafs
2004–2005 Timrå IK
2006–2011 TPS Turku

Aki-Petteri Berg (* 28. Juli 1977 in Raisio) ist ein ehemaliger finnischer Eishockeyspieler, der zuletzt bei TPS Turku in der finnischen SM-liiga unter Vertrag stand.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Aki-Petteri Berg begann seine Karriere als Eishockeyspieler beim TPS Turku, für den er von 1993 bis 1995 in der SM-liiga aktiv war. In dieser Zeit wurde er einmal Vizemeister und einmal Meister mit seiner Mannschaft. Anschließend wurde der Verteidiger im NHL Entry Draft 1995 in der ersten Runde als insgesamt dritter Spieler von den Los Angeles Kings ausgewählt. Für die Lings lief er zunächst von 1995 bis 1998 ebenso in der National Hockey League, wie von 1995 bis 1997 für deren Farmteam, die Phoenix Roadrunners, in der International Hockey League auf. Für die Saison 1998/99 kehrte der Verteidiger in seine finnische Heimat zurück, wo er mit Turku erneut Meister wurde. Daraufhin spielte Berg die weitere eineinhalb Jahre in der NHL für die Los Angeles Kings, die ihn im Laufe der Saison 2000/01 an ihren Ligarivalen, die Toronto Maple Leafs abgaben.

Für die Kanadier stand Berg die folgenden fünf Spielzeiten auf dem Eis. Nur während des Lockout in der NHL-Saison 2004/05 spielte der Linksschütze für Timrå IK aus der schwedischen Elitserien. Im Sommer 2006 kehrte der Finne schließlich zum dritten Mal nach Turku zurück, für das er bis zum Saisonende 2010/11 in der SM-liiga aktiv war. Der zeitweise als Mannschaftskapitän von TPS aktive Verteidiger erklärte am 28. Juli 2011 seine Spielerkarriere aufgrund einer Knieverletzung für beendet.

International

Für Finnland nahm Berg an der U18-Junioren-Europameisterschaft 1995 und der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 1997, sowie dem World Cup of Hockey 2004 teil. Des Weiteren stand er im Aufgebot Finnlands bei den Weltmeisterschaften 1999, 2000, 2001, 2003, 2006 und 2007, sowie bei den Olympischen Winterspielen 1998 in Nagano, 2002 in Salt Lake City und 2006 in Turin.

Erfolge und Auszeichnungen

  • 1994 Finnischer Vizemeister mit TPS Turku
  • 1995 Finnischer Meister mit TPS Turku
  • 1999 Finnischer Meister mit TPS Turku
  • 2010 Finnischer Meister mit TPS Turku

International

NHL-Statistik

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 9 606 15 70 85 374
Playoffs 6 54 1 7 8 47

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aki-Petteri Berg — Pour les articles homonymes, voir Berg. Aki Petteri Berg …   Wikipédia en Français

  • Aki Berg — Aki Petteri Berg Pour les articles homonymes, voir Berg. Aki Petteri Berg …   Wikipédia en Français

  • Berg (Familienname) — Berg ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Berg als Name kann ein Toponym sein. Die Grafen von Berg von der Burg Berge im heutigen Nordrhein Westfalen gehören zu den ersten Namensträgern seit dem 11. Jahrhundert Als van den Berg kommt der… …   Deutsch Wikipedia

  • Berg (Limbourg néerlandais) — Berg Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Berg est un patronyme germanophone. Dans plusieurs langues germaniques, le mot berg indique une montagne ou un mont. Sommaire 1 Aviculture …   Wikipédia en Français

  • Aki Berg — Infobox Ice Hockey Player team=TPS former teams = NHL Los Angeles Kings Toronto Maple Leafs Elitserien Timrå IK league = SM l position = Goalie shoots = Left height ft = 6 height in = 3 weight lb = 216 nationality = FIN birth date = birth date… …   Wikipedia

  • Berg — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom.  Pour l’article homophone, voir Bergh (homonymie). Berg est un toponyme commun dans les pays de langue germanique signifiant éminence , mont ou… …   Wikipédia en Français

  • Liste der olympischen Medaillengewinner aus Finnland/Winter — Dieser Teil der Liste der olympischen Medaillengewinner aus Finnland enthält die Medaillengewinner der Olympischen Winterspiele aus Finnland. Für die Sommerspiele siehe Liste der olympischen Medaillengewinner aus Finnland/Sommer. Finnland ist ein …   Deutsch Wikipedia

  • Turun Palloseura (Eishockey) — Turun Palloseura Größte Erfolge Meister SM liiga: 1976, 1989, 1990, 1991, 1993, 1995, 1999, 2000, 2001, 2010 Sieger Europapokal der Landesmeister: 1993 Sieger European Hockey League: 1997 …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Winterspiele 1998/Eishockey — Bei den Olympischen Winterspielen 1998 in Nagano (Japan) fand erstmals neben dem Eishockeyturnier der Herren als auch ein Turnier der Frauen statt. Für das Herrenturnier konnte durch Verhandlungen zwischen IOC und Internationaler Eishockey… …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Winterspiele 2006/Eishockey — Bei den Olympischen Winterspielen 2006 fanden die Eishockeyturniere in Turin statt. 21 von 38 Spielen der Männer und 11 von 20 Spielen der Frauen wurden in der Halle Torino Palasport Olimpico ausgetragen, die übrigen Spiele gleich nebenan in der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”