Akon (Naturfaser)

Als Akon wird die aus den Samenhaaren der Seidenpflanzengewächse Calotropis gigantea und Calotropis procera gewonnene Naturfaser bezeichnet. In einer Mitteilung des Botanischen Gartens und Museums Berlin-Dahlem aus dem Jahr 1913 wird die Verwendung der Faser als Ersatzfaserstoff für Baumwolle und Daunen genannt.[1] Nennenswerte Bedeutung hat die Akonfaser jedoch nicht erlangt.

Einzelnachweise

  1. E. Ulbrich: Die Kapok liefernden Baumwollbäume der deutschen Kolonien im tropischen Afrika, Notizblatt des Königl. botanischen Gartens und Museums zu Berlin, Band 6, Nr. 51 (25. April 1913), S. 1-34 pdf

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Naturfaser — Naturfasern sind alle Fasern, die von natürlichen Quellen wie Pflanzen, Tieren oder Mineralien stammen und sich ohne weitere chemische Umwandlungsreaktionen direkt einsetzen lassen. Sie sind damit abzugrenzen von Chemiefasern, die synthetisch… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”