Alai-Gebirge

p1f1p3

Alai-Gebirge
Lage Kirgisistan, Tadschikistan, Usbekistan, VR China
Alai-Gebirge (Tadschikistan)
Alai-Gebirge
Koordinaten 39° N, 69° O38.5668.7738888888895880Koordinaten: 39° N, 69° O
Zentralasien mit einem Teil der Seidenstraße, im Zentrum das Alai-Gebirge

Das Alai-Gebirge ist ein zentralasiatisches Hochgebirge. Das Kettengebirge mit einer Höhe von bis zu 5.880 m ü.M. und einer Länge von 750 Kilometern erstreckt sich von West nach Ost und bildet die Grenzregion zwischen Kirgisistan und Tadschikistan. Westliche Ausläufer liegen auch auf dem Gebiet Usbekistans wo sich auch die Stadt Samarkand befindet. Der östlichste Gebirgsteil gehört bereits zum Territorium Chinas, wo sich bei Kaschgar das Tarimbecken mit der Wüste Takla Makan anschließt.

Vom nördlich gelegenen Gebirgszug des Tianshan wird das Alai von dem als Ferghanatal bezeichneten Oberlauf des Syrdarja sowie dessen Quellflusses Karadarja getrennt. Südlich bilden die Flussläufe von Wachsch und Kaschgar die natürliche Grenze zum Pamirmassiv. Der zwischen den Tälern beider Flüsse abgetrennte Gebirgszug wird als Trans-Alai bezeichnet.

Weitere bedeutende Städte im Alai sind Duschanbe und Osch.

Mineralfunde

Das Alai-Gebirge, genauer die Gegend um den Gletscher Dara-i-Pioz (Darai-Pioz), ist eine bekannte Fundstelle für viele Minerale und ihre Varietäten. Insgesamt konnten dort bisher (Stand: 2011) 128 Minerale und 9 Varietäten nachgewiesen werden. Für 29 Minerale gilt Dara-i-Pioz zudem als Typlokalität[1] , darunter auch das nach dem Gletscher benannte Darapiozit (englisch auch Darapiosite), das nach dem angrenzenden Staat Tadschikistan benannte Tadzhikit-(Ce), das nach dem benachbarten Gebirgszug benannte Tienshanit[2] und das nach der Region Turkestan benannte Turkestanit[3].

Einzelnachweise

  1. Mindat - Fundortbeschreibung und Mineralliste von Darai-Pioz (Dara-i-Pioz; Dara-Pioz) Glacier, Alai (Alayskiy) Range, Tien Shan Mts, Region of Republican Subordination, Tajikistan
  2. Tienshanit auf mindat.org
  3. Turkestanit auf mindat.org

Literatur

  • August Petermann, Ernst Behm, Paul Max Harry Langhans, Nikolaus Creutzburg, Hermann Haack: Petermanns geographische Mitteilungen. 2004.
  • Klaus Pander: Zentralasien: Usbekistan, Kirgisistan, Tadschikistan, Turkmenistan, Kasachstan. Mair Dumont Dumont, 1996, ISBN 3770136802.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alai — Alai, Alaj bzw. Alay steht für: Alai Gebirge, zentralasiatisches Hochgebirge Alai, ein Nebenfluss der Tereschka in Russland Alai (Schriftsteller) (* 1959), tibetisch chinesischer Schriftsteller Sjarhej Alaj (* 1965), weißrussischer Hammerwerfer… …   Deutsch Wikipedia

  • Alai — Alai, Gebirge im südlichen Teil der russisch zentralasiat. Provinz Ferghana, das durch das Tal des vom Alaiplateau kommenden Kisil su (Oberlauf des Surchab) von dem ihm parallelen Transalaigebirge geschieden wird. Während letzteres nach N. steil… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Pamir (Gebirge) — p5 Pamir Karte des Pamirgebirges …   Deutsch Wikipedia

  • Alexei Pawlowitsch Fedtschenko — (russisch Алексей Павлович Федченко; * 7.jul./ 19. Februar 1844greg. in Irkutsk; † 3.jul./ 15. September 1873greg. bei Chamonix) war ein russischer Naturwissenschaftler und Entdecker Zentralasiens. Leben und… …   Deutsch Wikipedia

  • Dach der Welt — Hochasien: Das Dach der Welt Dach der Welt ist heute eine metaphorische Bezeichnung für die höchstgelegenen Regionen Innerasiens, die im tibetischen Hochland auch die ausgedehnteste, im Durchschnitt über 4.500 m in die Atmosphäre aufragende… …   Deutsch Wikipedia

  • Wakabayashilit — (IMA 1969 024) Wakabayashilit aus der „White Caps Mine“ bei Manhattan im Nye County, Nevada, USA (Sichtfeld: 4 mm) Chemische Formel [(As,Sb)6S9][As4S5][1] …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Karstlandschaften — Weltweit existieren Karstlandschaften, der Name Karst leitet sich von slowenisch kras und kroatisch krš her, der Bezeichnung für die Landschaft in Kroatien, Slowenien und Italien. Inhaltsverzeichnis 1 Europa 1.1 Deutschland 1.2 Estland 1.3 …   Deutsch Wikipedia

  • Ellobius — Mull Lemminge Systematik Ordnung: Nagetiere (Rodentia) Unterordnung: Mäuseverwandte (Myomorpha) Überfamilie: Mäuseartige (Muroidea) …   Deutsch Wikipedia

  • Mull-Lemming — Mull Lemminge Systematik Ordnung: Nagetiere (Rodentia) Unterordnung: Mäuseverwandte (Myomorpha) Überfamilie: Mäuseartige (Muroidea) …   Deutsch Wikipedia

  • Westchina — Topographie Chinas Westchina ist ein politischer, aber weniger ein geografischer Begriff. In etwa sind dazu die zwei westlichen Autonomen Gebiete Tibet und Xinjiang zu zählen. Sie machen zusammen 32 % der Fläche der Volksrepublik China aus,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”