Alexander Shafranovich
Alexander Shafranovich
Porträt
Geburtstag 2. April 1983
Geburtsort Pryluky, Ukraine
Größe 1,94 m
Position Annahme/Außen
Vereine
2001 - 2003
2003 - 2004
2004 - 2005
2005 - 2006
2006 - 2007
2007 - 2008
2008 - 2010
2010 - 2011
2011
seit 2011
Maccabi Hod haScharon
Hapoel Hazor
VfB Friedrichshafen
EA Patras
Azovstal Mariupol
Beauvais Oise UC
Montpellier UC
OK Budvanska Rivijera
CheBanca Mailand
Generali Haching
Nationalmannschaft
A-Nationalmannschaft
Erfolge
2005
2005
2008
2010
DVV-Pokalsieger
deutscher Meister
französischer Pokalsieger
Vize-Pokalsieger Frankreich

Stand: 24. September 2011

Alexander Shafranovich (* 2. April 1983 in Pryluky, Ukraine) ist ein israelischer Volleyballspieler.

Karriere

Shafranovich wanderte 1994 mit seinen Eltern aus der Ukraine nach Israel aus.[1] Sein Vater hatte als 100-Meter-Sprinter an den Olympischen Spielen 1976 teilgenommen und Shafranovich begann seine sportliche Karriere im Tennis, bevor er schließlich zum Volleyball wechselte.[1] Von 2001 bis 2004 spielte er in Israel, zunächst bei Maccabi Hod haScharon und danach eine Saison bei Hapoel Hazor.[2] 2004 verpflichtete der deutsche Bundesligist VfB Friedrichshafen den Kapitän der israelischen Nationalmannschaft[1] und gewann mit ihm die deutsche Meisterschaft und den DVV-Pokal. In den folgenden beiden Jahren spielte Shafranovich jeweils eine Saison in Griechenland für EA Patras und in der Ukraine bei Azovstal Mariupol.[3] Anschließend ging er nach Frankreich. Dort wurde er 2008 mit Beauvais Oise UC französischer Pokalsieger und stand zwei Jahre später mit Montpellier UC erneut im Endspiel.[3] In der Saison 2010/11 war er mit dem montenegrinischen Verein OK Budvanska Rivijera in der Champions League aktiv.[3] Nachdem er noch kurz beim italienischen Zweitligisten CheBanca Mailand gespielt hatte,[2] kehrte er 2011 in die Bundesliga zurück und unterschrieb bei Generali Haching. Mit der Nationalmannschaft nahm er an der Universiade 2011 in Shenzhen teil.[4]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b c Shafranovich verstärkt die Annahme. Südkurier, 22. Juli 2004, abgerufen am 25. September 2011.
  2. a b Profil bei Lega Pallavolo Serie A (italienisch)
  3. a b c Jochen Wessels: Viel Erfahrung für vakante Position. Generali Haching, 11. Juli 2011, abgerufen am 25. September 2011.
  4. Jochen Wessels: Shafranovic mit Israel in China am Start. Generali Haching, 11. August 2011, abgerufen am 25. September 2011.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”