Alexander White (Alabama)

Alexander White (* 16. Oktober 1816 in Franklin, Williamson County, Tennessee; † 13. Dezember 1893 in Dallas, Texas) war ein US-amerikanischer Rechtsanwalt, Richter und Politiker.

Werdegang

Alexander White zog 1821 mit seinen Eltern nach Courtland (Alabama). Er besuchte die University of Tennessee in Knoxville. Danach diente er 1836 im Seminolenkrieg. Im nachfolgenden Jahr zog er nach Talladega (Alabama). Er studierte Jura, bekam 1838 seine Zulassung als Anwalt und fing dann in Talladega an zu praktizieren.

White verfolgte ebenfalls eine politische Laufbahn. Er wurde als Whig in den 32. US-Kongress gewählt, wo er vom 4. März 1851 bis zum 3. März 1853 tätig war. Dann zog er 1856 nach Selma (Alabama), wo er wieder der Tätigkeit als Anwalt nachging. Ferner nahm er 1865 an der verfassungsgebenden Versammlung von Alabama teil. Er war 1872 Mitglied im Repräsentantenhaus von Alabama. Dann wurde er als Republikaner in den 43. US-Kongress wiedergewählt. Bei seinem Wiederwahlversuch in den 44. US-Kongress erlitt er allerdings eine Niederlage. White war im US-Repräsentantenhaus vom 4. März 1873 bis zum 3. März 1875 tätig. Nach Ablauf seiner Amtszeit wurde er zum beisitzenden Richter (associate justice) am United States Court for the Territory of Utah ernannt, einen Posten, den er nur mehrere Monate lang bekleidete. Danach zog er 1876 nach Dallas (Texas), wo er wieder als Anwalt tätig war.

White verstarb 1893 in Dallas und wurde dort auf dem Greenwood Cemetery beigesetzt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander White (Alabama) — Alexander White (October 16, 1816 ndash;December 13, 1893) was an American lawyer from Alabama, who represented Alabama in the U.S Congress as a Whig (1851 53), and as a Republican (1873 75).In 1876 White moved to Dallas, Texas and resumed the… …   Wikipedia

  • Alexander City, Alabama — Infobox Settlement official name = Alexander City, Alabama settlement type = City nickname = Alex City motto = imagesize = image caption = image mapsize = 250px map caption = Location in Alabama mapsize1 = map caption1 = subdivision type =… …   Wikipedia

  • Alexander White — may refer to:*Alexander White (Virginia), (1738 1804), U.S. Congressman from Virginia *Alexander White (Alabama), (1816 1893), U.S. Congressman from Alabama *Alexander Colwell White (1833 1906), U.S. Congressman from Pennsylvania *Alexander Whyte …   Wikipedia

  • White (Familienname) — White ist ein englischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Das englische Wort white bedeutet „weiß“, damit ist der Name die Entsprechung zum deutschen Familiennamen Weiß. Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M …   Deutsch Wikipedia

  • Alabama locations by per capita income — Alabama has the thirty eighth highest per capita income in the United States of America, at $18,189 (2000). Its personal per capita income is $26,338 (2003), the fortieth highest in the country. Its median household income is $34,135 (2000),… …   Wikipedia

  • Alexander Outlaw Anderson — Alexander O. Anderson Alexander Outlaw Anderson (* 10. November 1794 im Jefferson County, Tennessee; † 23. Mai 1869 in Knoxville, Tennessee) war ein US amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei, der …   Deutsch Wikipedia

  • Alabama — • The twenty second state admitted into the union Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Alabama     Alabama     † …   Catholic encyclopedia

  • Alexander C. Davidson — Alexander Caldwell Davidson (* 26. Dezember 1826 nahe Charlotte, Mecklenburg County, North Carolina; † 6. November 1897 in Westwood nahe Uniontown, Perry County, Alabama) war ein US amerikanischer Plantagenbesitzer und Politiker. Werdegang… …   Deutsch Wikipedia

  • Alabama Crimson Tide football — Current season …   Wikipedia

  • Alexander O. Anderson — Alexander Outlaw Anderson (* 10. November 1794 im Jefferson County, Tennessee; † 23. Mai 1869 in Knoxville, Tennessee) war ein US amerikanischer Politiker der Demokratischen Partei, der den Staat Tennessee im US Senat vertrat. Leben …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”