Alexander Wladimirowitsch Romanow
RusslandRussland Alexander Romanow
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 18. August 1980
Geburtsort Woskressensk, Russische SFSR
Größe 190 cm
Gewicht 90 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Nummer #48
Schusshand Links
Spielerkarriere
1998–2002 Chimik Woskressensk
2002–2003 Neftjanik Leninogorsk
2003–2004 THK Twer
2004–2005 Chimik Woskressensk
HK MWD Twer
Neftjanik Leninogorsk
2005–2006 Torpedo Nischni Nowgorod
2006–2009 Chimik Woskressensk
seit 2009 Witjas Tschechow

Alexander Wladimirowitsch Romanow (russisch Александр Владимирович Романов; * 18. August 1980 in Woskressensk, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit 2009 bei Witjas Tschechow in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Alexander Romanow begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung von Chimik Woskressensk, für dessen Profimannschaft er in der Saison 1998/99 sein Debüt in der Superliga gab. In seinem Rookiejahr erzielte der Flügelspieler in 15 Spielen ein Tor und musste mit seinem Team den Abstieg in die Wysschaja Liga, die zweite russische Spielklasse, hinnehmen. In dieser spielte er für Chimik Woskressensk bis er im Laufe der Saison 2002/03 innerhalb der Wysschaja Liga zu Neftjanik Leninogorsk wechselte. Die Saison 2003/04 verbrachte er in der Wysschaja Liga beim THK Twer und beendete sie bei seinem Heimatverein aus Woskressensk, der in der Zwischenzeit wieder in die Superliga aufgestiegen war.

Die Saison 2004/05 begann Romanow erneut bei Chimik Woskressensk in der Superliga, wechselte im Saisonverlauf jedoch zum Zweitligisten THK Twer und dessen Ligarivalen Neftjanik Leninogorsk. In der folgenden Spielzeit stand der Linksschütze beim Zweitligisten Torpedo Nischni Nowgorod unter Vertrag. Anschließend schloss er sich ein weiteres Mal Chimik Woskressensk an. Mit seiner Mannschaft stieg er in der Saison 2007/08 als Zweitligameister in die neu gegründete Kontinentale Hockey-Liga auf. In der Saison 2008/09 erzielte er für Chimik in 55 KHL-Spielen sieben Tore und gab 15 Vorlagen. Nachdem der Verein sich anschließend aus finanziellen Gründen aus der KHL zurückziehen musste, blieb der Russe in der KHL und wechselte zu Witjas Tschechow, für das er seither spielt.

Erfolge und Auszeichnungen

Statistik

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
KHL-Hauptrunde 3 146 20 37 57 140
KHL-Playoffs
Superliga-Hauptrunde 3 29 1 0 1 10
Superliga-Playoffs

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander Wladimirowitsch Bumagin — Russland Alexander Bumagin Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 1. März 1987 Geburtsort Togliatti, Russische SFSR …   Deutsch Wikipedia

  • Kyrill Wladimirowitsch Romanow — Großfürst Kyrill mit Ehefrau Victoria und Toch …   Deutsch Wikipedia

  • Romanow (Familienname) — Romanow, weibliche Form Romanowa, (auch transliteriert Romanov, weiblich Romanova) ist ein russischer Familienname. Bedeutung Der Name ist eine Ableitung des Vornamens Roman. Verbreitung Romanow liegt in der Liste der häufigsten Familienname… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Romanow — ist der Name folgender Personen: Alexander Michailowitsch Romanow (1866–1933), russischer Großfürst und Admiral Alexander Wladimirowitsch Romanow (* 1980), russischer Eishockeyspieler Zar Alexander I. (Russland) Zar Alexander II. (Russland) Zar… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Kutepov — Alexander Pawlowitsch Kutepow (russisch Александр Павлович Кутепов; * 16. Septemberjul./ 28. September 1882greg. in Tscherepowez, Russland; † 6. Mai 1930 in Moskau) war ein General der zaristsischen Armee und ein Führer der weißen Partei im… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Kutepow — Alexander Pawlowitsch Kutepow (russisch Александр Павлович Кутепов; * 16. Septemberjul./ 28. September 1882greg. in Tscherepowez, Russland; † 6. Mai 1930 in Moskau) war ein General der zaristsischen Armee und ein Führer der weißen Partei im… …   Deutsch Wikipedia

  • Stammliste des Hauses Romanow-Holstein-Gottorp — Karl Friedrich von Holstein Gottorf ∞ Anna Petrowna (1708 1728), Tochter Zar Peters des Großen (siehe Stammliste des Hauses Romanow) Karl Peter Ulrich (1728 1762), 1739 1762 als Peter III. Kaiser von Russland, ∞ 1745 Sophie Auguste von Anhalt… …   Deutsch Wikipedia

  • Georgi Michailowitsch Romanow (* 1981) — …   Deutsch Wikipedia

  • Georgij Michailowitsch Romanow — …   Deutsch Wikipedia

  • Wladimir Alexandrowitsch Romanow — Großfürst Wladimir Alexandrowitsch (russisch Владимир Александрович; * 10. Apriljul./ 22. April 1847greg. in Sankt Petersburg; † 4. Februar …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”