Alfred Neugebauer (Feuerwehrmann)
Gedenkstein an die zerstörte, alte Synagoge

Alfred Neugebauer (* 26. Juli 1914 in Dresden; † 13. August 2006 ebenda[1]) rettete den Davidstern der Dresdner Synagoge.

Der damals als Feuerwehrmann tätige Neugebauer versteckte nach der von den Nationalsozialisten im Rahmen der Novemberpogrome 1938 organisierten Brandstiftung, bei der die Synagoge ausbrannte, den von Gottfried Semper gestalteten Davidstern und übergab ihn 1949 dem Vorsitzenden der jüdischen Gemeinde Dresden, Simon Löwenkopf. Der Davidstern wurde 1950 auf der Synagoge Fiedlerstraße 3 und fast ein halbes Jahrhundert später am Portal der Neuen Synagoge angebracht, die ab 1998 in unmittelbarer Nähe des zerstörten Gotteshauses errichtet wurde.[2]

Alfred Neugebauer wurde am 12. Oktober 2001 mit dem Sächsischen Verdienstorden geehrt.[3]

Einzelnachweise

  1. Lebensdaten nach Internetauftritt des Sächsischen Bergsteigerbundes (abgerufen am 8. November 2009)
  2. Abschnitt Die Synagoge in Verlorene Kirchen (abgerufen am 8. November 2009)
  3. Sachsen gestern und heuteSächsischer Verdienstorden (abgerufen am 8. November 2009)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alfred Neugebauer — ist der Name folgender Personen: Alfred Neugebauer (Schauspieler) (1888–1957), österreichischer Theater und Filmschauspieler Alfred Neugebauer (Feuerwehrmann) (1914–2006), deutscher Feuerwehrmann Diese Seite ist eine Be …   Deutsch Wikipedia

  • Neugebauer — ist der Familienname folgender Personen: Alfred Neugebauer (Schauspieler) (1888–1957), österreichischer Theater und Filmschauspieler Alfred Neugebauer (Feuerwehrmann) (1914–2006), deutscher Feuerwehrmann Edmund Neugebauer (* 1949), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Alte Synagoge (Dresden) — alte Synagoge 1910 …   Deutsch Wikipedia

  • Neue Synagoge (Dresden) — Neue Synagoge Dresden …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”