Alfred Seidler
Alfred Seidler

Alfred Seidler (* 6. April 1901 in Coburg; † 12. April 1976 in Schacht-Audorf[1]) war ein deutscher Politiker (NSDAP) und SA-Führer.

Alfred Seidler, von Beruf Kaufmann, trat 1922 der NSDAP (Mitgliedsnummer: 1.572) und der SA bei. Er nahm am Deutschen Tag 1922 in Coburg teil, dem ersten öffentlichen Massenauftritt der SA außerhalb Münchens, verbunden mit gewalttätigen Auseinandersetzungen. 1932 erhielt er dafür die NSDAP-Auszeichnung Koburger Ehrenzeichen.

Nachdem der ehemalige Coburger Oberbürgermeister Franz Schwede im Juli 1934 von Adolf Hitler zum Gauleiter des Gaues Pommern ernannt worden war, nahm der Seidler als Vertrauten mit nach Pommern.[2] Seidler wurde von 1934 bis 1941 Gauschatzmeister.[1] Von Februar 1936 bis Januar 1941 war er Ratsherr in Stettin. Er leistete ab 1940 Kriegsdienst und war ab Juli 1941 im Preußischen Provinzialrat Pommerns. Ab 1943 war er Gauhauptamtsleiter im Range eines SA-Standartenführers.

Während des Zweiten Weltkrieges rückte er am 28. Januar 1943 für den verstorbenen Abgeordneten Walther von Corswant in den nationalsozialistischen Reichstag nach. Da das Parlament der 4. Wahlperiode zu diesem Zeitpunkt bereits völlig funktionslos geworden war, hatte das Mandat jedoch eine rein symbolisch-prestigeträchtige Funktion und war mit keiner politischen Entscheidungsmacht verbunden.

Literatur

  • Erich Stockhorst: 5000 Köpfe – Wer war was im Dritten Reich. Arndt, Kiel 2000, ISBN 3-88741-116-1. 
  • E. Kienast (Hg.): Der Großdeutsche Reichstag 1938, IV. Wahlperiode, R. v. Decker´s Verlag, G. Schenck, Ausgabe Juni 1943, Berlin

Einzelnachweise

  1. a b Harald Sandner: Coburg im 20. Jahrhundert. Die Chronik über die Stadt Coburg und das Haus Sachsen-Coburg und Gotha vom 1. Januar 1900 bis zum 31. Dezember 1999 - von der "guten alten Zeit" bis zur Schwelle des 21. Jahrhunderts. Verlagsanstalt Neue Presse, Coburg 2002, ISBN 3-00-006732-9, S. 284. 
  2. Kyran T. Inachin:Der Gau Pommern - eine preußische Provinz als NS-Gau. In:Die NS-Gaue: regionale Mittelinstanzen im zentralistischen "Führerstaat", Schriftenreihe der Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte: Sondernummer, Hrsg. Jürgen John, Horst Möller, Thomas Schaarschmidt, Oldenbourg Wissenschaftsverlag, München 2007, ISBN 3486580868, S.280

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Seidler — ist der Familienname folgender Personen: Alarich Seidler (1897−1979), deutscher SA Führer Alfred Seidler (1901–1976), deutscher Politiker (NSDAP) Alma Seidler (1899–1977), österreichische Schauspielerin August Seidler (1779 1851), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Herrhausen — (* 30. Januar 1930 in Essen; † 30. November 1989 in Bad Homburg vor der Höhe) war ein deutscher Bankmanager und Vorstandssprecher der Deutschen Bank. Er wurde durch ein Bombenattentat ermordet. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Persönlichkeit …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Nissle — Alfred Nißle (* 30. Dezember 1874 in Cöpenick; † 25. November 1965 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Arzt und Wissenschaftler, der sich früh mit der Rolle der Darmflora des Menschen bei der Entstehung von Krankheiten beschäftigte.… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Nißle — (* 30. Dezember 1874 in Cöpenick; † 25. November 1965 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Arzt und Wissenschaftler, der sich früh mit der Rolle der Darmflora des Menschen bei der Entstehung von Krankheiten beschäftigte. Inhaltsverzeichnis… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred August Karl Maria Wolfgang Erwin Fürst zu Windisch-Grätz — Alfred III. zu Windisch Grätz Alfred August Karl Maria Wolfgang Erwin Fürst zu Windisch Grätz (* 31. Oktober 1851 in Prag; † 23. November 1927 in Tachau), war österreichischer Politiker und Ministerpräsident. Leben Er war Sohn des Fürsten Alfre …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Hegar — Ernst Ludwig Alfred Hegar (* 6. Januar 1830 in Darmstadt; † 5. August 1914 in Oberried (Breisgau)) war ein deutscher Gynäkologe. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred de Zayas — in Potsdam, 2005 Alfred Maurice de Zayas (* 31. Mai 1947 in Havanna) ist ein US amerikanischer Völkerrechtler, Historiker und Sachbuchautor …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Schickel — (* 18. Juni 1933 in Ústí nad Labem) ist ein deutscher Historiker und Publizist und Leiter der geschichtsrevisionistischen Zeitgeschichtlichen Forschungsstelle Ingolstadt. Schickel, der bei Siegfried Lauffer mit einer Arbeit über römische… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Józef Potocki — Coat of arms Piława Wife …   Wikipedia

  • Alfred III. zu Windisch-Grätz — Alfred August Karl Maria Wolfgang Erwin Fürst zu Windisch Graetz (* 31. Oktober 1851 in Prag; † 23. November 1927 in Tachau), war österreichischer Politiker und Ministerpräsident. Leben Er war Sohn des Fürsten Alf …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”