Alison Cerutti
Alison Cerutti Volleyball (Beach)
Alison Cerutti.jpg
Alison Cerutti auf der FIVB World Tour in Prag in 2011
Porträt
Geburtstag 7. Dezember 1985
Partner 2006 000000Harley Marques
2007 - 2008 Bernardo Romano
2008 000000Pedro Cunha
2009 000000Harley Marques
ab 20100000Emanuel Rego
Erfolge
2009 - FIVB Most Improved Player
2009 - Silver Vizeweltmeister
2011 - Gold Weltmeister
2011 - FIVB Tour Champion
(Stand: 11. Oktober 2011)

Alison Cerutti (* 7. Dezember 1985 in Brasilien) ist ein brasilianischer Beachvolleyballspieler und Weltmeister.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Mit Harley Marques startete Alison Cerutti 2006 seine Karriere. In den Jahren 2007 und 2008 war er bei Challenger und Satellite Turnieren der FIVB mit seinem Partner Bernardo Romeo erfolgreich, seinen ersten Erfolg auf der World Tour erreichte er 2008 mit Pedro Cunha. Mit seinem ersten Beachpartner Harley spielte Alison 2009 eine sehr erfolgreiche Saison. Zwei erste, zwei zweite und drei dritte Plätze lautete die beeindruckende Erfolgsbilanz dieses Jahres, dazu kamen die Vizeweltmeisterschaft in Stavanger und die Auszeichnung der FIVB als Most Improved Player of the year.

2010

Beim ersten FIVB-Turnier des Jahres in ihrem Heimatland erreichten die beiden neuen Beachpartner Alison Cerutti und Emanuel Rego nach Siegen über ihre Landsleute Ricardo/Pedro und Cunha/Thiago das Finale, verloren jedoch gegen Rogers/Dalhausser und belegten den zweiten Platz. Bei den Shanghai Open konnten sich die Brasilianer revanchieren, allerdings nur im Spiel um den dritten Platz, im Halbfinale waren sie an den deutschen Weltmeistern Brink/Reckermann gescheitert. In Rom gab es die Neuauflage des Finals von Brasilia mit dem gleichen Ergebnis. Nachdem Cerutti/Rego den vierten Platz in Polen und dem neunten Platz in Moskau belegt hatten, hieß das Finale in Prag zum dritten Mal in diesem Jahr Brasilien gegen USA, und zum dritten Mal verließen Dalhausser/Rogers als Sieger den Platz mit dem einzigen Unterschied zu den beiden vorigen Endspielen, dass Alison und Emanuel einen Satz für sich entscheiden konnten. Auch im nächsten Anlauf in Stavanger gelang den beiden Südamerikanern nicht die Revanche gegen die Athleten aus den Vereinigten Staaten, diesmal kam das Aus jedoch schon im Viertelfinale. Nach einem 17. Platz in Gstaad erreichten die beiden Brasilianer in Klagenfurt und Kristiansand jeweils den Bronzerang, beim Mazuri Grand Slam reichte es zum geteilten fünften Platz[1].

2011

Nach einem zweiten Platz in Brasilia und einem neunten Platz in Schanghai gewannen Alison/Emanuel in Prag ihre erste gemeinsame Goldmedaille bei der World Tour. In Peking konnten die beiden Südamerikaner diesen Erfolg wiederholen und in Rom gelang ihnen der dritte Turniersieg in Folge. Bei der WM konnten sich Alison Cerutti und sein Partner Emanuel Rego im Finale gegen das ebenfalls brasilianische Team Marcio Araujo/Ricardo durchsetzen. Sie lösten das deutsche Team Brink/Reckermann als Weltmeister ab. Nach einem fünften Platz in Stavanger gewannen Cerutti und Rego die beiden folgenden Turniere in Gstaad und Moskau. Anschließend belegten die beiden Südamerikaner den dritten Platz in Stare Jablonki sowie den neunten Platz in Klagenfurt. Nach dem Gewinn der Bronzemedaille in Åland beendeten Alison und Emanuel als Gesamtsieger des Jahres 2011 die Tour.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.fivb.org/EN/BeachVolleyball/PlayerBios/Player_DataDB.asp?No=100427

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alison Cerutti — Pour les articles homonymes, voir Cerutti. Alison Cerutti …   Wikipédia en Français

  • Cerutti — steht für: Officine Meccaniche Giovanni Cerutti, ein Druckmaschinenhersteller mit Sitz in Casale Monferrato Cerutti ist der Familienname folgender Personen: Alison Cerutti (* 1985), brasilianischer Beachvolleyballspieler Fabio Cerutti (* 1985),… …   Deutsch Wikipedia

  • Cerutti — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom.  Pour l’article homophone, voir Ceruti. Patronyme Cerutti est un nom de famille notamment porté par : Alison Cerutti (1985 ), joueur de beach… …   Wikipédia en Français

  • FIVB World Tour 2010 der Herren — Die FIVB World Tour 2010 der Herren bestand aus 14 Turnieren, von denen sechs als Grand Slam und die anderen acht als Open ausgetragen wurden. Inhaltsverzeichnis 1 Turniere 1.1 Brasilia Open (20. bis 25. April) 1.2 Shanghai Open (3. bis 8. Mai) …   Deutsch Wikipedia

  • FIVB World Tour 2011 der Herren — Die FIVB World Tour 2011 der Herren bestand aus 14 Turnieren, von denen sechs als Grand Slam und sieben als Open ausgetragen wurden. Hinzu kam als bedeutendste diesjährige Veranstaltung die Beachvolleyball Weltmeisterschaft in Rom vom 13. bis zum …   Deutsch Wikipedia

  • Emanuel Rego — auf der FIVB World Tour in Prag in 2011 …   Deutsch Wikipedia

  • Championnats du monde de beach volley — Infobox compétition sportive Championnats du monde de beach volley Création 1997 Organisateur(s) FIVB Catégorie Mondial Périodicité 2 ans …   Wikipédia en Français

  • Harley Marques — Porträt Geburtstag 6. Juli 1975 Geburtsort Brasilia, Brasilien Größe 1,93 m …   Deutsch Wikipedia

  • Pedro Cunha — Porträt Geburtstag 10. Juni 1983 Geburtsort Rio de Janeiro, Brasilien Größe 1,89 m …   Deutsch Wikipedia

  • Beach volley aux Jeux panaméricains — Infobox compétition sportive Beach volley aux Jeux panaméricains 1re apparition Winnipeg 1999 (femmes) Éditions 4 (en 2011 Périodicité Tous les 4 ans Épreu …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”