Allmosen
Allmosen
Koordinaten: 51° 35′ N, 14° 6′ O51.58277777777814.095277777778112Koordinaten: 51° 34′ 58″ N, 14° 5′ 43″ O
Höhe: 112 m
Fläche: 4,86 km²
Einwohner: 163
Eingemeindung: 31. Dez. 2001
Postleitzahl: 01983
Vorwahl: 035753

Allmosen (niedersorbisch Wołobuz) ist ein Ortsteil der südbrandenburgischen Stadt Großräschen im Landkreis Oberspreewald-Lausitz.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Allmosen liegt in der Niederlausitz am neu entstehenden Sedlitzer See im Lausitzer Seenland.

Allmosen ist der östlichste Ortsteil der Stadt Großräschen. Westlich schließen sich der Ortsteil Dörrwalde und Großräschen an und nordwestlich der Ortsteil Woschkow. Nördlich und östlich grenzen Orte der Gemeinde Neu-Seeland, im Norden Leeskow und Bahnsdorf im Osten. In nordöstlicher Richtung liegt die Stadt Neupetershain. In südwestlicher Richtung schließt sich Sedlitz ein Ortsteil der Stadt Senftenberg an.

Geschichte

Denkmalgeschützte Dorfkirche mit den flankierenden Linden

Ortsgeschichte

Allmosen wurde 1536 erstmals urkundlich erwähnt. Bereits im Jahr 1548 brannte der Ort ab. Gemeinsam mit dem benachbarten Bahnsdorf gehörte Allmosen zur Herrschaft Cottbus, die an das Kurfürstentum Brandenburg kam.

Im Jahr 1861 erbaute man im Ort eine Schule und 1864 eine Ziegelei und eine Windmühle. Die Freiwillige Feuerwehr gründete sich im Jahr 1911. Im Jahr 1952 kam Allmosen an den neugegründeten Kreis Senftenberg. 1964 erfolgte der Anschluss an das Wasserleitungsnetz. Zum 1. Januar 1974 wurde Allmosen, am 1. Juni 1974 Lieske in die Gemeinde Bahnsdorf eingegliedert. Ab dem 6. Mai 1990 war Allmosen wieder eine eigenständige Gemeinde.[1] Ab 1992 gehörte sie zum Amt Großräschen. Zum 31. Dezember 2001 wurde Allmosen nach Großräschen eingemeindet.[2]

Einwohnerentwicklung

Durch den Neubau von 17 Häusern stieg von 1990 bis 1999 die Einwohnerzahl um 50 Prozent.

Einwohnerentwicklung in Allmosen von 1875 bis 2000 [3]
Jahr Einwohner Jahr Einwohner Jahr Einwohner Jahr Einwohner Jahr Einwohner Jahr Einwohner
1875 185 1933 201 1964 169 1989 - 1993 102 1997 138
1890 217 1939 196 1971 176 1990 110 1994 110 1998 141
1910 218 1946 236 1981 - 1991 104 1995 107 1999 153
1925 221 1950 224 1985 - 1992 103 1996 120 2000 161

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Im Jahr 1864 wurde die Allmosener Dorfkirche fertiggestellt, die mit den flankierenden Linden zu den Denkmalen der Stadt Großräschen zählt.

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Durch Allmosen führt die Bundesstraße 169 von Senftenberg nach Cottbus.

Fußnoten und Einzelnachweise

  1. Gemeinden 1994 und ihre Veränderungen seit 01.01.1948 in den neuen Ländern, Verlag Metzler-Poeschel, Stuttgart, 1995, ISBN 3-8246-0321-7, Herausgeber: Statistisches Bundesamt
  2. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2001
  3. Statistik Brandenburg (PDF)

Literatur

  • Schriftenreihe für Heimatforschung Kreis Senftenberg, Heft Nr. 1

Weblinks

 Commons: Allmosen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bundesstraße 169 — Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/DE B Bundesstraße 169 in Deutschland Ka …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Großräschen — In der Liste der Baudenkmäler in Großräschen sind alle Baudenkmäler der brandenburgischen Stadt Großräschen und ihrer Ortsteile aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Landesdenkmalliste mit dem Stand vom 31. Dezember 2007.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnsdorf (Neu-Seeland) — Bahnsdorf Gemeinde Neu Seeland Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Dörrwalde — Stadt Großräschen Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmale in Großräschen — In der Liste der Baudenkmale in Großräschen sind alle denkmalgeschützten Gebäude der brandenburgischen Stadt Großräschen und ihrer Ortsteile aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Landesdenkmalliste mit dem Stand vom 31. Dezember… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Landtagswahlkreise in Brandenburg 1990 — Die Liste der Landtagswahlkreise in Brandenburg 1990 enthält alle Wahlkreise für die ersten Landtagswahlen in Brandenburg nach der Wiedervereinigung am 14. Oktober 1990. Die Einteilung der Wahlkreise wurde, zusammen mit der der anderen neuen… …   Deutsch Wikipedia

  • Woschkow — Stadt Großräschen Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Ding — 1. Acht Dinge bringen in die Wirthschaft Weh: Theater, Putzsucht, Ball und Thee, Cigarren, Pfeife, Bierglas und Kaffee. 2. Acht Dinge haben von Natur Feindschaft gegeneinander: der Bauer und der Wolf, Katze und Maus, Habicht und Taube, Storch und …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Almose — Dieser Artikel behandelt die Almosen , für den gleichnamigen Ort Allmosen in Brandenburg siehe Großräschen, für die Katastralgemeinde in Niederösterreich siehe Almosen (Gemeinde Göpfritz an der Wild). Ein Almosen (von griech.: ἐλεημοσύνη… …   Deutsch Wikipedia

  • Almosengeber — Dieser Artikel behandelt die Almosen , für den gleichnamigen Ort Allmosen in Brandenburg siehe Großräschen, für die Katastralgemeinde in Niederösterreich siehe Almosen (Gemeinde Göpfritz an der Wild). Ein Almosen (von griech.: ἐλεημοσύνη… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”