Alpträume (Brown)

Alpträume ist eine Sammlung von Kurz- und Kürzestgeschichten im Fantasy-Genre[1] des US-Amerikaners Fredric Brown, die im amerikanischen Original 1961 unter dem Titel Nightmares and Geezenstacks und auf deutsch 1965 in der Übersetzung durch B. A. Egger im Wilhelm-Heyne-Verlag erschien.[2]

Inhaltsverzeichnis

Gestalt der Anthologie

Die Anthologie besteht aus 39 Kurz- und Kürzestgeschichten von einer halben (Das Ende) bis sechzehneinhalb (Bewusstseins-Falle) Seiten Länge. Das Vorwort – (Stell dir vor!) – entstammt Browns Anthologie Honeymoon in Hell;[2] in ihm wird der Leser herausgefordert, von ihm Bekanntem ausgehend weiterzudenken und dadurch das scheinbar oder wirklich Phantastische – Lebewesen als solche, das Universum, Raumschiffe, Fabelwesen – als weniger unwahrscheinlich zu begreifen.

Handlung der Kurz- und der Kürzestgeschichten

Alptraum in Grau

Ein älterer Herr rutscht während eines Nickerchens auf einer Parkbank um fünfzig Jahre in die Zeit zurück, zu der er seine Braut gefreit hat, und hält an der Haustüre seine Enkelin für eine Schwester der Umworbenen.

Alptraum in Grün

William ist seiner Frau in jeder Hinsicht unterlegen und ringt sich dazu durch, sich von ihr zu trennen, um auf die zarte Laura umzusteigen, muss aber erleben, dass seine Frau ihm sogar darin wiederum zuvorkommt.

Alptraum in Weiß

Ein Frischvermählter nächtigt auf der Rückfahrt von der Hochzeitsreise bei seiner Schwester, die in der Dunkelheit, zunächst unerkannt, ganz in die Rolle der Braut schlüpft.

Alptraum in Blau

Der Nichtschwimmer George eilt nach seiner Frau Wilma, bevor beider fünfjähriger Sohn Tommy trotzdem ertrinkt und sich herausstellt, dass das Wasser nur einen Meter tief gewesen ist.

Alptraum in Gelb

Ein Grundstücksanwalt will in finanzieller Not mit unterschlagenem Geld verschwinden und setzt sich in den Kopf, davor noch in der Minute, in der er vierzig wird, seine Frau zu ermorden, wird beim Öffnen der Haustüre aber von Freunden überrascht, die die Tote, die er im Arm hält, insgeheim als eine Überraschung für ihn hat kommen lassen.

Alptraum in Rot

Der Held der Geschichte wird um drei Uhr nachts durch Erdstöße geweckt und gerät außerhalb seines Hauses zwischen Glockengeläut, gespenstischen Pfählen und weiteren Beben in ein überwirkliches Schauspiel des Untergangs.

Der Yeti

Sir Chauncey Atherton sucht im Himalaya nach der Filmschauspielerin Lola Gabraldi, die dort von einem Yeti geschnappt worden sein soll. Als er ein Exemplar der Schneemenschen erschossen hat, ergreift ihn ein anderes, das ihm seine und die Geschichte seiner Artgenossen schildert. Mit der Hilfe einer besonderen Medizin seien sie aus einem gewöhnlichen Bergvolk entstanden, wegen der Gefahr des Aussterbens aber genötigt, sich durch entsprechend behandelte Menschen zu ergänzen, was jetzt, nachdem Chauncey die verwandelte Gabraldi getötet habe, zur Freude der Sprechenden mit ihm einmal wieder einem Manne begegnen werde.

Zurückgegeben

Der Gauner Larry Snell entdeckt, dass in seinen Worten eine unüberwindliche Macht schwingt, tötet durch Fluchreden eine Reihe von Feinden und bereitet sich auf einen geschäftlichen Siegeszug vor, als ihn auf einem Echo-Hügel in den Catskill-Mountains durch sein eigenes übermütiges Hinausrufen der Tod einholt.

Omas Geburtstag

Bei Oma Halperins 80. Geburtstagsfest erschlägt einer aus ihrem Clan einen der beiden einzigen Gäste, mit denen man nicht verwandt ist. Auf Betreiben des Jubilars richtet der delinquent Gewordene, ein Profi-Boxer, den zweiten Gast von außerhalb der Familie so her, dass dadurch ein Zusammenstoß beider Opfer vorgetäuscht werden kann.

Er stahl nur Katzen

Ein Einbrecher erleichtert die Bürger von Midland City vielfach um ihre Katzen und wird in eine Falle gelockt, erhält aber nur eine sehr milde Strafe, weil er die Tiere verwendet hat, um die Formel für die gebrauchsfertige Trockenkatze zu ermitteln.

Große verlorengegangene Entdeckungen I – Unsichtbarkeit

Der Gesandte Eduards VII. bei Sultan Abd el Krim, Archibald Praeter, entdeckt 1909 ein Mittel, das einen unsichtbar werden lässt, wird aber im stockdunklen Schlafgemach einer sich erschreckenden Tscherkessin des Harems durch einen Eunuchen niedergemetzelt, weil er nicht gewusst hat, dass der Halter der Damen diese nachts nicht aufzusuchen pflegt.

Große verlorengegangene Entdeckungen II – Unverwundbarkeit

Lieutenant Paul Hickendorf entdeckt 1952 das Geheimnis der Unverwundbarkeit, wird aber samt dem ihn schützenden Kraftfeld ins Weltall geschleudert, in dem er erstickt und in die Sonne stürzt, weil er sich auf Eniwetok an eine explodierende Wasserstoffbombe herangepirscht hat, um den Nutzen seines neuen Apparates anschaulich zu machen.

Große verlorengegangene Entdeckungen III – Unsterblichkeit

Iwan Iwanowitsch Smetakowski entwickelt 1978 eine Droge, die unsterblich macht, nimmt sie aber erst, als er krank ins Koma sinkt.

Brief aus dem Jenseits

Der Mitwisser Laverty missachtet die Warnungen des Abgeordneten Quinn und erschießt diesen, stirbt aber vor Schreck, als, wie angekündigt, ein bereitgehaltener Brief überbracht wird. Der Überbringer sucht nämlich nicht etwa die Behörden oder einen anderen Dritten, sondern Laverty selbst auf und ist ein perfekter Doppelgänger des Ermordeten.

Sein Hobby

Ein Apotheker verfügt über ein Gift, das sich im Körper nicht nachweisen lässt, lässt sich von Mördern oder solchen, die es werden wollen, ihre Fälle schildern und nimmt ihnen Geld dafür ab, dass er ihnen das Gegenmittel aushändigt, nachdem er sie selbst vergiftet hat.

Die Vergeltungsflotte

Im Jahre 2830 startet eine Flotte vom Mars, um zu verhindern, dass einem Angriff auf die Venus im Jahre 2810 Ähnliches folgt. Hundert Jahre später stellt man fest, dass die nie Heimgekehrten in der Zeit zurückgewandert sind, weil sie die Lichtgeschwindigkeit überschritten haben, und nach einer Reise durch das ganze Universum selbst den Angriff gegen die Venus geführt haben, den sie haben rächen wollen.

Fatal

Walter Baxter plant den perfekten Mord an seinem Onkel, wird aber wegen des Einbruchsdiebstahls festgenommen, den er zur Staffage unternimmt, während er das Opfer dabei vor lauter Sorge um die Einzelheiten zu töten vergessen hat und von ihm beobachtet worden ist.

Die kurzen glücklichen Leben des Eustace Weaver I - III

Eustace Weaver springt mit seiner Zeitmaschine in den Augenblick, in dem sich der Safe seines Arbeitgebers öffnet, wird jetzt aber plötzlich neugierig von den Kollegen beäugt und kehrt eilig zurück (I); er hat mehr Erfolg, als er in den Abend des nächsten Tages und wieder zurückreist (II); seine Maschine wird durch die Zeitpolizei aus der Zukunft des 25. Jahrhunderts neutralisiert und er selbst wegen Diebstahls niedergemäht, als er sich anschickt, mit den Scheinen aus dem Safe bei Pferderennen das schnelle Geld zu machen.

Die Expedition

Aufgrund eines entsprechenden Los-Entscheides setzt sich die Crew der ersten größeren Expedition nach dem Mars aus neunundzwanzig Frauen und dem „tollen Maxon“ als dem einzigen Mann zusammen. Im Geschichtsunterricht wird später hervorgehoben, dass der Kapitän seinen Spitznamen nur hat erhalten können, weil die nächste Expedition, schneller als vorgesehen, nach neun Monaten und zwei Tagen den Mars erreicht und dort bereits eine sechzig Köpfe umfassende Mannschaft von Maxons Raumschiff angetroffen hat.

Rotbart

Rotbart erwischt seine Frau, als sie den verbotenen Schrank mit dem besonders starken Radio-Apparat öffnet, durch den er in Funkkontakt mit seinen Leuten von der Venus steht, und verrät ihr, dass sein Bart in Wirklichkeit blau und sie wie alle ihre Vorgängerinnen nur farbenblind sei, während er jene sämtlich nicht etwa in den Schrank gesteckt, sondern im Keller vergraben habe.

Pago

Dr. Walter Ralston und Dr. Henry Graham haben 1980 zum ersten Mal durch Parthenogenese einen Menschen erzeugt und erschrecken zwanzig Jahre später, als der älteste von fünfzig Millionen so Gezeugten, die alle männlich sind, auf einer Party Wasser in Gin verwandelt und behauptet, dass er zum Wasserski-Fahren keine Wasserski brauche.

Der Kontakt

Die Marsianer Dhar Ry und Ejon Khee freuen sich, als man von der Erde aus einen ersten Sichtschuss auf ihren Planeten feuert, denn sie hoffen, dass sie die Menschen Psychologisches lehren und Technisches von ihnen lernen können. Der Schuss löscht aber die letzte Stadt ihrer untergehenden und auf der Erde unbekannten Kultur aus.

Noch einmal davongekommen

Die unerbittlichen Leute von Xandor suchen im Sonnensystem nach Sklaven für ihr untergehendes Volk, greifen aber des nachts in einem Zoo nur zwei Affen auf, die sie der Rasse zurechnen, die die Erde beherrsche und angesichts deren mangelnder Intelligenz sie sich darauf einstellen, bei uns erst in einer sehr fernen Zukunft einmal auf brauchbare Arbeitskräfte rechnen zu können.

Drei kleine Eulen

Drei kleine Eulen missachten den Befehl ihrer Mutter, tagsüber im Horst zu bleiben, und erleben Verblüffendes.

Sie lassen einen ins Leere laufen

Der letzte Tyrannosaurus Rex findet nichts mehr zu fressen, weil die „kleinen Burschen“ fliegen gelernt haben bzw. ihm mit ihren kurzen Beinchen davonrennen.

Mord leichtgemacht, in zehn Lektionen

Duke Evans alias Morley Evans durchläuft eine kriminelle Karriere, bis der Kleine Rote Teufel ihn gegenüber seinem Boss zu seinen Eingängen verbuchen kann, als Evans bei einem Mordanschlag auf seinen einstigen Führer Harry Callan zugrundegeht.

Dunkles Zwischenspiel (in Zusammenarbeit mit Mack Reynolds)

Jan Obreen reist viertausend Jahre zurück ins schlecht dokumentierte zwanzigste Jahrhundert und heiratet ein Bauernmädchen, wird aber von dessen Bruder erschossen, als er beiläufig erwähnt, dass bei ihm, wie zu seiner Zeit bei so vielen, mindestens zu einem Viertel afrikanisches Blut in den Adern fließe.

Bewusstseins-Falle

Der amerikanische Soldat Johnny Dix wird in einem Krieg der Vereinigten Staaten gegen China 1981 schwer verletzt und stirbt. Dabei verfängt sich eine außerirdische geistige Wesenheit in seinem abgetrennten und verschütteten Kopf, dem sie aus den Atomen der umgebenden Erde langsam wieder einen menschlichen Leib anfügt. „Daraus [geht] eine Mentalität hervor, die eine merkwürdige Mischung zwischen dem machtvollen Geist einer starken Wesenseinheit und den engherzigen Ansichten und Vorurteilen des Johnny Dix [darstellt].“[3] Dix wird Präsident der Vereinigten Staaten, reißt das Volk in eine Wahnsinnsseuche[4] hinein und kann mit Kugeln nicht beseitigt werden.[4] Eine Widerstandsgruppe treibt einen hellseherisch begabten Bub auf, der Dix ankann und während einer Rede des Demagogen in einem nahegelegenen Versteck den letzten Endes erfolgreichen Versuch der außerirdischen Wesenheit und zweier von deren Artgenossen mitverfolgt, sich aus Dix’ Leib wieder herauszulösen.

Lämmchen

Der Maler Wayne Gray sucht nach seiner Frau Lambeth genannt „Lämmchen“, die auf die Nacht nicht nach Hause kommt, findet sie bei seinem Konkurrenten Hans Wagner nackt im Schrank, erschießt Wagner und löst dadurch bei Lambeth einen hysterischen Anfall aus.

Der Scherz

Jim Greeley macht in Scherz-Artikeln, führt vor einem Rendezvous dem Friseur eine besonders lebensechte Maske vor und wird, während er kurz wegdämmert, im Hinblick auf seinen geplanten Überraschungs-Coup als Schreckgespenst geschminkt. Er erschreckt die Geliebte zu Tode und flieht. Erst jetzt bemerkt er sein geschminktes Gesicht in der Scheibe des Friseurladens, außerdem das Zusammenfallen von dessen Namen mit dem der Toten und an einem Lüster die erhängte Gestalt des Inhabers.

Vorsicht bei Karikaturen (in Zusammenarbeit mit Mack Reynolds)

Der Karikaturist Bill Garrigan verdient seit längerer Zeit wieder einmal etwas Geld. Sein neuestes Werk stellt die grotesk wirkenden Bewohner eines fremden Planeten in ihrer Befangenheit wegen des Aussehens der Menschen dar. Die Gestalten aus dem Bild suchen Garrigan aber leibhaftig auf und gewinnen ihn für eine Reise nach ihrer Welt. Garrigan erhält dort eine gut bezahlte Stelle, beginnt zu empfinden wie die Fremden und verliebt sich in seine gelbhäutige, mehrköpfige Sekretärin.

Die Giesenstecks

Richard, der Onkel der kleinen Aubrey Walters, schenkt dieser ein Set Wachspuppen, das unter unerklärlichen Umständen aufgetaucht ist. Vater Sam fällt auf, dass das Mädchen im Spiel mit den „Giesenstecks“ familiäre Ereignisse detailliert vorauserlebt. Die Mutter, Edith, setzt durch, dass das Spielzeug entfernt wird, als ihr Sams Grübeleien zu arg werden. Als bei einem von Aubreys letzten Spielen mit dem Set ein Begräbnis in Anschlag genommen wird, greift Sam mit einem Verbot ein. Man beschließt, einen Ausflug zu machen, um sich abzulenken. Beim gemeinsamen Höllenritt per Taxi durch die Nebelwände der Nacht trifft Edith der Schock, dass sie in der sich umdrehenden Fahrerin das geheimnisvolle Mütterchen erkennt, dem sie auf dem Gang des Hauses soeben noch kurzerhand die Puppen übermacht hat.

Das Missverständnis

Der Raumfahrer Ralph NC - 5 entnimmt seinem Handbuch, dass die Bewohner des Planeten, den er bei Arcturus ansteuert, zwar nicht menschlich, aber des Englischen mächtig sind und einem jeden Wunsch erfüllen, wird von ihnen aber auf dem Scheiterhaufen verbrannt, da sie gewisse Schwierigkeiten mit der Grammatik haben und er sie gebeten hat, ihm etwas zu braten.

Schlappohr und die Marsianer

Der Erzählende berichtet von seinem schlauen, aber frechen Maulesel Schlappohr, der in der Eigenschaft eines Vertreters der auf der Erde herrschenden Rasse über eine geheimnisvolle Sprech-Apparatur vierbeinigen Marsianern einen offenbar genialen Vorschlag dazu gemacht hat, wie sie ohne eine Invasion der Erde das Überleben ihrer Rasse sichern sollten, während die Fremden den dabei zusehenden Zweibeiner als ein Haustier betrachtet und dementsprechend unwirsch behandelt haben.

Morgen im Stadion

Nach dem Aussterben der Menschen im 21. Jahrhundert versuchen die Roboter im Jahre 2459 aus Pietät gegenüber ihren Vorläufern, ein fünfhundert Jahre zurückliegendes Baseball-Spiel möglichst genau gleich noch einmal abzuhalten.

Des Meeres und der Liebe Wellen

Robert Palmer verliebt sich in eine Meerjungfrau und willigt ein, sich durch Triton so verwandeln zu lassen, dass er mit der Fischschwänzigen eine Ehe eingehen kann, vermag sich aber nicht einmal mehr vor Gram zu ertränken, als seine Braut ihn über das Geschlechtsleben unterrichtet, dass den beiden bevorsteht und das ganz wie bei den Fischen sein muss.

Das Ende

Professor Jones führt seiner Tochter eine Maschine vor, die die Zeit samt der Kürzestgeschichte, die diese darstellt, zurücklaufen zu lassen beginnt.

Gestalt als Ganzes

Brown stößt den Leser auf das Erstaunliche und das Überraschende, ohne dass er dabei näher der Frage nachgeht, wie die über einen hereinbrechenden Wunderwelten naturwissenschaftlich zu erklären sein könnten. In solchem Zusammenfließen des Naiven und des Heiteren urständet das Eigene der in Alpträume vereinigten Kurz- und Kürzestgeschichten.[5] Der Herausgeber der deutschen Ausgabe betont das schwer zu Fassende des Grauens, das sie heraufbeschwören, und macht geltend, dass man diesem letztendlich erst durch eigenes Erleben auf die Spur kommen werde.[6]

Das Wesen der Sammlung ist Kauzigkeit (Große verlorengegangene Entdeckungen, Die kurzen glücklichen Leben des Eustace Weaver) und das erfrischende Fehlen jeder Ernsthaftigkeit (Pago, Er stahl nur Katzen). Die Grenze zur Fantasy wird namentlich in der Kurzgeschichte Die Giesenstecks überschritten, in der Macht über die Familie hat, wer das Puppen-Set besitzt. Dunkles Zwischenspiel gehört zu Browns bekanntesten Kurzgeschichten.[7]

Einzelnachweise

  1. Fredric Brown: Alpträume. Utopisch-phantastische Stories. Heyne, München 1965, Deckblatt
  2. a b Brown 1965, S. 4
  3. Brown 1965, S. 91
  4. a b Brown 1965, S. 94
  5. David Pringle: Das ultimative Science-fiction-Lexikon. Stories, Filme, Fernsehserien, Biografien, Helden und Bösewichter, Magazine. Übersetzt durch Sabine Schmidt. Battenberg, Augsburg 1997, S. 183
  6. Brown 1965, Rückdeckel
  7. Hans Joachim Alpers u. a.: Reclams Science Fiction Führer. Reclam, Stuttgart 1982, S. 63-64

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alpträume — bezeichnet: Träume, die von Emotionen wie Angst und Panik beim Träumenden begleitet werden, siehe Albtraum Alpträume (Brown), Kurzgeschichten von Fredric Brown (1961) Alpträume (Stephen King), Kurzgeschichten von Stephen King (1993) …   Deutsch Wikipedia

  • Fredric Brown — Fredric William Brown (Schreibweise auch: Frederic oder Frederick Brown, * 29. Oktober 1906 in Cincinnati, Ohio; † 11. März 1972 in Tucson, Arizona) war ein US amerikanischer Science Fiction und Krimi Autor. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Charaktere aus Carnivàle — Es gibt verschiedene Hauptfiguren in der amerikanischen Fernsehserie Carnivàle, deren Handlung während der Great Depression in den Vereinigten Staaten zwischen 1934 und 1935 spielt. Die Serie lief von 2003 bis 2005 über zwei Staffeln bei HBO.… …   Deutsch Wikipedia

  • John Swithen — Stephen King (Februar 2007) Stephen Edwin King (* 21. September 1947 in Portland, Maine) ist ein US amerikanischer Schriftsteller. Er schrieb auch unter Pseudonymen, 1972 als John Swithen und zwischen 1977 und 1985 als Richard Bachman. Er ist vor …   Deutsch Wikipedia

  • Richard Bachman — Stephen King (Februar 2007) Stephen Edwin King (* 21. September 1947 in Portland, Maine) ist ein US amerikanischer Schriftsteller. Er schrieb auch unter Pseudonymen, 1972 als John Swithen und zwischen 1977 und 1985 als Richard Bachman. Er ist vor …   Deutsch Wikipedia

  • Richard Bachmann — Stephen King (Februar 2007) Stephen Edwin King (* 21. September 1947 in Portland, Maine) ist ein US amerikanischer Schriftsteller. Er schrieb auch unter Pseudonymen, 1972 als John Swithen und zwischen 1977 und 1985 als Richard Bachman. Er ist vor …   Deutsch Wikipedia

  • Stephen Edwin King — Stephen King (Februar 2007) Stephen Edwin King (* 21. September 1947 in Portland, Maine) ist ein US amerikanischer Schriftsteller. Er schrieb auch unter Pseudonymen, 1972 als John Swithen und zwischen 1977 und 1985 als Richard Bachman. Er ist vor …   Deutsch Wikipedia

  • Stephen King — (Februar 2007) Stephen Edwin King (* 21. September 1947 in Portland, Maine) ist ein US amerikanischer Schriftsteller. Er schrieb auch unter Pseudonymen, 1972 als John Swithen und zwischen 1977 und 1985 als Richard Bachman. Er ist vor allem… …   Deutsch Wikipedia

  • Mythologie von Carnivàle — Raffaels Erzengel Michael aus der Introsequenz „Vor dem Anfang, nach dem großen Krieg zwischen Himmel und …   Deutsch Wikipedia

  • Navy CIS (Staffel 8) — Staffel 8 von Navy CIS Originaltitel NCIS – Season 8 Folgenanzahl 24 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”