Altillac
Altillac (Altilhac)
Wappen von Altillac
Altillac (Frankreich)
Altillac
Region Limousin
Département Corrèze
Arrondissement Tulle
Kanton Mercœur
Gemeindeverband Canton de Mercœur.
Koordinaten 44° 59′ N, 1° 51′ O44.9777777777781.8466666666667Koordinaten: 44° 59′ N, 1° 51′ O
Höhe 136–502 m
Fläche 25,23 km²
Einwohner 843 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte 33 Einw./km²
Postleitzahl 19120
INSEE-Code
Website http://www.altillac.com/
.

Altillac (Altilhac auf Okzitanisch) ist eine französische Gemeinde im Département Corrèze in der Region Limousin. Die Gemeinde ist Mitglied des Gemeindeverbandes Canton de Mercœur. Die Einwohner nennen sich Altillacois(es).

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Gemeinde liegt im Zentralmassiv am linken Ufer der Dordogne im unteren Teil der Xaintrie. Die Präfektur des Départements, Tulle, befindet sich ca. 40 Kilometer nördlich und Argentat gut 10 Kilometer nordöstlich sowie Beaulieu-sur-Dordogne ca. einen Kilometer westlich.

Nachbargemeinden von Altillac sind Bassignac-le-Bas im Norden, Reygade im Nordosten, Mercœur im Osten, Gagnac-sur-Cère im Süden, Astaillac im Südwesten, Beaulieu-sur-Dordogne im Westen sowie Brivezac im Nordwesten.

Geschichte

Steinerne Zeugen wie neolithische Großsteingräber belegen schon eine vorgeschichtliche Besiedlung des Gemeindegebietes[1]. Doch erst in gallisch-römischer Zeit entwickelte sich später ein Gemeinwesen unter dem Namen Altillac, dessen etymologische Wurzeln im Lateinischen Altus Locus liegen und Hoher Ort bedeuten[2]. Danach in karolingischer Zeit wurde Altillac zu einem Sitz einer Viguerie.

Während des 2. Weltkrieges, am 28. Mai 1942, wurde das Château du Doux vom Regionalpräfekten in Limoges als Internierungslager für jüdische Familien requiriert[3].

Einwohnerentwicklung

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 743 762 720 791 824 800 844

Sehenswürdigkeiten

  • Le Dolmen de La Borderie neolithisches Großsteingrab in noch gutem Zustand[4]
  • Die Kirche Saint-Étienne aus dem 16. Jahrhundert mit turm aus dem 14. Jahrhundert, als historisches Bauwerk in Frankreich klassifiziert
  • Das Château du Doux, ein Luxushotel, erbaut in den Jahren 1904-1906

Persönlichkeiten, die mit der Gemeinde in Verbindung stehen

Weblinks

 Commons: Altillac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. http://www.altillac.com/index.php?option=com_content&view=article&id=49&Itemid=48
  2. http://www.altillac.com/index.php?option=com_content&view=article&id=47&Itemid=2
  3. http://www.jewishtraces.org/rubriques/?keyRubrique=le_chateau_du_doux&preview=1&lg=fr
  4. http://www.t4t35.fr/Megalithes/AfficheSite.aspx?NumSite=13134

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Altillac — Saltar a navegación, búsqueda Altillac País …   Wikipedia Español

  • Altillac — is a commune in the department of Corrèze in central France …   Wikipedia

  • Altillac — 44° 58′ 40″ N 1° 50′ 48″ E / 44.9778, 1.8467 …   Wikipédia en Français

  • Église Saint-Étienne d'Altillac — Église Saint Étienne Présentation Propriétaire Commune Protection  Classé MH (1975) Géographie …   Wikipédia en Français

  • Fontmerle — Altillac Altillac Pays  France …   Wikipédia en Français

  • Jean-Baptiste-Antoine-Marcellin Marbot — Jean Baptiste Antoine Marcellin de Marbot Pour les articles homonymes, voir Marbot. Jean Baptiste Antoine Marcellin de Marbot Surnom …   Wikipédia en Français

  • Jean-Baptiste-Antoine-Marcellin de Marbot — Pour les articles homonymes, voir Marbot. Jean Baptiste Antoine Marcellin de Marbot Surnom …   Wikipédia en Français

  • Jean-Baptiste Antoine Marcellin de Marbot — Pour les articles homonymes, voir Marbot. Jean Baptiste Antoine Marcellin de Marbot Marbot en …   Wikipédia en Français

  • Jean-Baptiste de Marbot — Jean Baptiste Antoine Marcellin de Marbot Pour les articles homonymes, voir Marbot. Jean Baptiste Antoine Marcellin de Marbot Surnom …   Wikipédia en Français

  • Jean Baptiste Antoine Marcellin de Marbot — Pour les articles homonymes, voir Marbot. Jean Baptiste Antoine Marcellin de Marbot Surnom …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”