Andre Schneider-Laub

Andre Schneider-Laub (* 12. August 1958) ist ein ehemaliger deutscher Hochspringer.

Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 1978 in Prag wurde er Siebter, und bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften 1979 in Wien gewann er Bronze.

Einem sechsten Platz bei den Hallen-EM 1981 in Grenoble folgte im Jahr darauf ein vierter Rang bei den EM 1982 in Athen. 1987 wurde er Sechster bei den Hallen-EM in Liévin und schied bei den Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften in Indianapolis in der Qualifikation aus.

1977 und 1978 wurde er Deutscher Meister, 1979 und 1986 Deutscher Vizemeister. In der Halle wurde 1979, 1981 und 1987 Vizemeister.

Andre Schneider-Laub startete für den TV 01 Wattenscheid.

1992 wurde er an der Universität Essen mit der Dissertation Beeinflussung der Wirbelsäulenhaltung durch definierte vertikale Kraftbelastung im Leistungssport promoviert.

Persönliche Bestleistungen

  • Hochsprung: 2,30 m, 17. August 1979, Berlin
    • Halle: 2,27 m, 21. Februar 1987, Liévin

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • André Schneider — bzw. Andre Schneider ist der Name folgender Personen: André Schneider (Politiker) (* 1947), französischer Politiker André Schneider (Schauspieler) (* 1978), deutscher Schauspieler und Filmemacher Andre Schneider Laub (* 1958), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Schneider (Familienname) — Relative Häufigkeit des Familiennamens Schneider in Deutschland (Stand: Mai 2010) Schneider ist ein häufiger deutscher Familienname, er entstand nicht nur aus der Berufsbezeichnung des Schneiders, denn das Schneiden ist auch eine Tätigkeit bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Deutschen Meister im Hochsprung — Die Liste der Deutschen Meister im Hochsprung listet alle Leichtathleten und Leichtathletinnen auf, die einen Deutschen Meistertitel im Hochsprung erringen konnten. Bei den Herren wird der Hochsprungwettbewerb seit 1903 bei Deutschen… …   Deutsch Wikipedia

  • Wladimir Jaschtschenko — (* 12. Januar 1959 in Saporischschja, Ukrainische SSR; † 30. November oder 1. Dezember 1999) war ein ukrainischer Hochspringer, der für die Sowjetunion antrat. Der 1,93 Meter große und in seiner Wettkampfzeit 84 Kilogramm schwere Athlet sprang… …   Deutsch Wikipedia

  • Championnats d'Europe d'athlétisme en salle 1987 — Les 18e championnats d Europe d athlétisme en salle ont eu lieu en 1987 à Liévin en France. Courses :  60 m 200 m 400 m 800 m 1 500 m 3 000 m Obstacles :  60 m haies Marche :  5 000 m/3 000 m… …   Wikipédia en Français

  • Leichtathletik-Europameisterschaften 1978 — 12. Leichtathletik Europameisterschaften Stadt Prag, Tschechoslowakei (heute Tschechien) Stadion TBA Teilnehmende Länder TBA Teilnehmende Athleten TBA Wettbewerbe 40 …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Europameisterschaften 1982 — 13. Leichtathletik Europameisterschaften Stadt Athen, Griechenland Stadion Olympiastadion Spyridon Louis Teilnehmende Länder TBA Teilnehmende Athleten TBA Wettbewerbe 41 …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften 1987 — Die 18. Leichtathletik Halleneuropameisterschaften fanden vom 21. bis 22. Februar 1987 im Stade Couvert Régional in Liévin statt. Frankreich war zum dritten Mal nach 1972 und 1981 Gastgeberland der Veranstaltung. Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Wiener Persönlichkeiten — Bekannte Wiener Persönlichkeiten A Carlo Abarth, in Italien lebender österreichischer Automobilrennfahrer und Tuner Emil Abel, Chemiker Othenio Abel, Paläontologe und Evolutionsbiologe Walter Abish, US amerikanischer Schriftsteller Kurt Absolon,… …   Deutsch Wikipedia

  • Bischwiller — 48° 46′ 04″ N 7° 51′ 36″ E / 48.767833, 7.859918 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”