Abdrushin

Oskar Ernst Bernhardt oder Abdruschin oder Abd-ru-shin ( * 18. April 1875 in Bischofswerda, Sachsen; † 6. Dezember 1941 in Kipsdorf, Erzgebirge) war der Gründer der sogenannten Gralsbewegung.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Oskar Ernst Bernhardt machte eine kaufmännische Ausbildung und arbeitete in Dresden, Zürich und Bern. 1897 heiratete er Martha Oeser, mit der er zwei Kinder hatte. Der Sohn ist im ersten Weltkrieg gefallen.

Ab 1900 war er oft auf Reisen und schrieb Reisebeschreibungen, Theaterstücke und Romane. Im ersten Weltkrieg war er auf der Isle of Man interniert.

1919 kehrte er nach Dresden zurück. 1926 heiratete er die Witwe Maria Freyer, die drei Kinder mit in die Ehe brachte. Die Familie zog nach Tutzing, wo Bernhardt unter dem Pseudonym Abd-ru-shin Vorträge verfasste, die er in den "Gralsblättern" veröffentlichte.

Er nannte sich von da an Abdruschin oder in anderer Schreibweise Abd-ru-shin. Diesen Namen führte er auf eine frühere Inkarnation in Persien zurück, mit der Bedeutung "Diener des Lichtes".

Es sammelte sich eine Gemeinschaft um ihn, mit der er 1928 nach Tirol (Vomperberg) zog. Dort befindet sich heute noch die Grals-Siedlung.

Oskar Ernst Bernhardt starb mit 66 Jahren am 6. Dezember 1941 in Kipsdorf. Er wurde am 11. Dezember in Bischofswerda beigesetzt. 1949 erfolgte die Überführung zum Vomperberg, wo sein Leichnam in einem Grabmal in Form einer kleinen Pyramide beigesetzt wurde.

Das Hauptwerk Bernhardts ist das Buch "Im Lichte der Wahrheit - Gralsbotschaft" und besteht aus 168 Vorträgen Kernpunkte seiner monotheistischen Lehre sind u. a. drei selbsttätig wirkende Schöpfungsgesetze (Gesetz der Wechselwirkung, Gesetz der Anziehung der Gleichart, Gesetz der Schwere), die zusammenwirkend das Schicksal des Menschen gemäß der durch diesen getroffenen Entscheidungen bestimmen und auslösen. Aufgrund der völligen Eigenverantwortlichkeit ist eine stellvertretende Sündenübernahme - beispielsweise durch den Kreuzestod Christi - nicht möglich. Des Weiteren enthält das Werk Bernhardts auch den Reinkarnationsgedanken.

Werke

  • Hauptwerk:

Im Lichte der Wahrheit – Gralsbotschaft (Ausgabe letzter Hand von 1941), 3 Bände oder Sammelband, Verlag der Stiftung Gralsbotschaft, Stuttgart, 25. Auflage 2006, ISBN 3-87860-203-0 (für den Sammelband).

Im Lichte der Wahrheit von Abdruschin (Urtextausgabe / Faksimile-Reprint von 1931) sowie die Nachklänge 1 und 2 (3 Bände), 1997 von der Edition Bernhardt (www.editionbernhardt.com) herausgegeben.

Im Lichte der Wahrheit - Neue Gralsbotschaft von Abd-ru-shin, Tutzing, 1926.

  • Weitere Werke:

Die 10 Gebote Gottes und das Vaterunser – den Menschen gedeutet von Abd-ru-shin, Verlag der Stiftung Gralsbotschaft, Stuttgart, 9. Auflage 2006, ISBN 3-87860-063-1.

Literatur

  • Georg Schmid, Kirchen, Sekten, Religionen, 2003, S 219-221, ISBN 3-290-17215-5
  • Kurt Hutten, Seher - Grübler - Enthusiasten, 1997, S 531-549, ISBN 3-7918-2130-X

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abdrushin — Oskar Ernst Bernhardt Oskar E. Bernhardt (Abd ru shin) Activité(s) écrivain allemand Naissance 18 avril 1875 Bischofswerda, Allemagne Décès 6 décembre 1941 Kipsdorf, Allemagne Oskar Ernst Bernhardt, plus connu sous le nom de… …   Wikipédia en Français

  • Ten Commandments — For other uses, see Ten Commandments (disambiguation). This 1768 …   Wikipedia

  • Абд-ру-шин — (Оскар Эрнст Бернхардт) Дата рождения: 18 апреля 1875(1875 04 18) Место рождения: Бишофсверда, Германия Дата смерти …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”