Andreas Hahn (Politiker)

Andreas Hahn (* 4. Januar 1951 in Neustadt in Sachsen) ist ein deutscher CDU-Politiker und ehemaliges Mitglied des Sächsischen Landtages.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nach dem 10-Klassen-Abschluss beendete Andreas Hahn im Jahr 1968 eine Lehre als Landmaschinenschlosser und war danach im Fortschrittkombinat Landmaschinen in Neustadt und Singwitz beschäftigt. Von 1976 bis 1980 studierte er an der Abendschule in Sebnitz. Zwischen 1982 und 1990 war Hahn im Mähdrescherwerk Bischofswerda in verschiedenen Bereichen tätig unter anderem als Grundsatzbearbeiter und bis März 1990 als Abteilungsleiter der Materialwirtschaft.

Andreas Hahn war bis 1982 im Stadtvorstand von Neustadt tätig. Ab 1977 war er amtierender stellvertretender Vorsitzender der Mittelstandsvereinigung e. V. Bischofswerda und ehrenamtlich im dortigen Ortsgruppenvorstand als Hauptkassierer tätig. Ab 1991 war er Vorsitzender des Aufsichtsrates der Wohnungsgenossenschaft Bischofswerda

Hahn ist verheiratet und hat eine Tochter.

Politik

Andreas Hahn ist seit 1969 Mitglied der CDU. 1990 wurde er zum Volkskammerabgeordneten gewählt. Im Oktober 1990 wurde Hahn für die CDU Sachsen über den Wahlkreis 38 (Bischofswerda) in den Sächsischen Landtag gewählt, in dem er für zwei weitere Wahlperioden blieb. In der 2. und 3. Wahlperiode vertrat Hahn den Wahlkreis 51 (Bautzen I).[1] [2]

In der 1. Wahlperiode war er Mitglied im Geschäftsordnungsausschuss,[3] im Sonderausschuss zur Untersuchung von Amts- und Machtmissbrauch infolge der SED-Herrschaft[4] sowie in allen drei Wahlperioden im Haushalts- und Finanzausschuss.[5] [6] [7] In der 3. Wahlperiode war Hahn Vorsitzender des 1. Untersuchungsausschusses des Sächsischen Landtages. Ab 1990 war er zudem als Schatzmeister der CDU im Stadtverband Bischofswerda tätig.

Quellen

Einzelnachweise

  1. Klaus-Jürgen Holzapfel (Hrsg.): Sächsischer Landtag: 2. Wahlperiode, 1994–1999; Volkshandbuch. NDV Neue Darmstädter Verlagsanstalt, Rheinbreitbach 1995, ISBN 3-87576-335-1, S. 29. (Stand Dezember 1994)
  2. Klaus-Jürgen Holzapfel (Hrsg.): Sächsischer Landtag: 3. Wahlperiode, 1999–2004; Volkshandbuch. 3. Auflage. NDV Neue Darmstädter Verlagsanstalt, Rheinbreitbach 2003, ISBN 3-87576-493-5, S. 33. (Stand 20. März 2003)
  3. Klaus-Jürgen Holzapfel (Hrsg.): Sächsischer Landtag: 1. Wahlperiode, 1990–1994; Volkshandbuch. NDV Neue Darmstädter Verlagsanstalt, Rheinbreitbach 1991, ISBN 3-87576-265-7, S. 81. (Stand Mai 1991)
  4. Klaus-Jürgen Holzapfel (Hrsg.): Sächsischer Landtag: 1. Wahlperiode, 1990–1994; Volkshandbuch. NDV Neue Darmstädter Verlagsanstalt, Rheinbreitbach 1991, ISBN 3-87576-265-7, S. 82. (Stand Mai 1991)
  5. Klaus-Jürgen Holzapfel (Hrsg.): Sächsischer Landtag: 1. Wahlperiode, 1990–1994; Volkshandbuch. NDV Neue Darmstädter Verlagsanstalt, Rheinbreitbach 1991, ISBN 3-87576-265-7, S. 87. (Stand Mai 1991)
  6. Klaus-Jürgen Holzapfel (Hrsg.): Sächsischer Landtag: 2. Wahlperiode, 1994–1999; Volkshandbuch. NDV Neue Darmstädter Verlagsanstalt, Rheinbreitbach 1995, ISBN 3-87576-335-1, S. 67. (Stand Dezember 1994)
  7. Klaus-Jürgen Holzapfel (Hrsg.): Sächsischer Landtag: 3. Wahlperiode, 1999–2004; Volkshandbuch. 3. Auflage. NDV Neue Darmstädter Verlagsanstalt, Rheinbreitbach 2003, ISBN 3-87576-493-5, S. 79. (Stand 20. März 2003)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andreas Hahn — ist der Name folgender Personen: Andreas Hahn (Politiker) (* 1951), deutscher Politiker (CDU) Andreas Hahn (Ernährungswissenschaftler) (* 1962), deutscher Ernährungswissenschaftler Andreas Hahn (Fußballspieler) (* 1966), deutscher Fußballspieler… …   Deutsch Wikipedia

  • Johannes Hahn (Politiker) — Johannes Hahn (2009) Johannes Hahn (* 2. Dezember 1957 in Wien) ist ein österreichischer Politiker der ÖVP und seit dem 10. Februar 2010 EU Kommissar für Regionalpolitik in der Kommission Barroso II.[1] Zuvor war er vom …   Deutsch Wikipedia

  • Hahn (Familienname) — Hahn ist der Familienname folgender Personen: Hahn (Adelsgeschlecht) aus Mecklenburg Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Andreas Mühe — (* November 1979 in Karl Marx Stadt) ist ein deutscher Fotograf. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Karriere 1.2 Persönliches 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Hansjoachim Hahn — (* 14. November 1934 in Dresden) ist ein ehemaliger deutscher Politiker (SED) und Wirtschaftsfunktionär. Er war Generaldirektor des VEB Kombinat Elektromaschinenbau Dresden sowie 1989/1990 Erster Sekretär des SED Bezirksleitung Dresden.… …   Deutsch Wikipedia

  • Erwin Stein (Politiker) — Erwin Stein (* 7. März 1903 in Grünberg (Hessen); † 15. August 1992 in Annerod, heute zu Fernwald) war ein hessischer Politiker der Nachkriegszeit und Richter am Bundesverfassungsgericht Karlsruhe. Der Jurist gilt als einer der Väter der… …   Deutsch Wikipedia

  • Fritz Reuter (Politiker) — Fritz Reuter (* 4. Juli 1911 in Berlin; † 26. März 2000 ebenda) war ein deutscher Politiker (KPD/SED) und Widerstandskämpfer gegen das NS Regime. Leben Reuter wurde als Sohn einer Arbeiterfamilie geboren und erlernte von 1925 bis 1928 den Beruf… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hag–Hak — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Wiener Persönlichkeiten — Dieser Artikel stellt eine Liste bekannter Wiener Persönlichkeiten dar. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A Carlo Abarth, in Italien lebender …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Abgeordneten zum Wiener Landtag und Gemeinderat (17. Wahlperiode) — Dies ist eine Liste der Mitglieder des 17. Wiener Landtags und Gemeinderats in der Legislaturperiode von 27. April 2001 bis zum 18. November 2005. Nach der Landtags und Gemeinderatswahl 2001 entfielen 52 von 100 Mandaten auf die SPÖ, 21 auf die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”