Andreas Stoch

Andreas Stoch (* 10. Oktober 1969 in Heidenheim) ist ein deutscher Rechtsanwalt und Politiker der SPD. Er ist seit dem 1. April 2009 Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg.

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung und Beruf

Stoch besuchte das Margarete-Steiff-Gymnasium in Giengen an der Brenz. Nachdem er 1989 sein Abitur gemacht hatte, studierte er von 1990 bis 1995 Rechtswissenschaften an den Universitäten in Tübingen und Heidelberg. Stoch erhielt ein Stipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung. Er war als Referendar am Landgericht Ellwangen und besuchte dabei unter anderem die Verwaltungshochschule Speyer. Stoch legte 1997 seine zweite juristische Staatsprüfung ab und ist seit 1998 selbstständig als Rechtsanwalt in Heidenheim tätig, sein Schwerpunkt ist Zivil- und Wirtschaftsrecht.

Politische Tätigkeit

Stoch war von 1987 bis 1991 Juso-Kreisvorsitzender. Im Jahr 1990 trat er in die SPD ein. Er wurde Vorstandsmitglied im SPD-Ortsverein Heidenheim. Seit 2001 ist er Vorsitzender des Heidenheimer Kreisverbands der SPD. Stoch ist Mitglied des Kreistags des Landkreises Heidenheim. Am 1. April 2009 wurde Stoch während der 14. Wahlperiode Abgeordneter des baden-württembergischen Landtags. Er rückte für den ausscheidenden Abgeordneten Wolfgang Staiger nach, der bei der Landtagswahl 2006 ein Zweitmandat für die SPD im Wahlkreis Heidenheim errang. Stoch ist Sprecher der SPD-Landtagsfraktion für Datenschutz und Medienpolitik. Bei der Landtagswahl 2011 gewann er im Wahlkreis Heidenheim mit 29,8 % der Stimmen ein Zweitmandat und schaffte so den Wiedereinzug in den Landtag.[1]

Familie und Privates

Andreas Stoch ist evangelisch, verheiratet und Vater von vier Kindern.

Einzelnachweise

  1. Vorläufige Ergebnisse der Landtagswahl am 27.03.2011: Gewählte Bewerberinnen und Bewerber, Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart, 2011. Abgerufen am 3. April 2011.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stoch — ist der Familienname folgender Personen: Andreas Stoch (* 1969), deutscher Rechtsanwalt und Politiker (SPD) Kamil Stoch (* 1987), polnischer Skispringer Miroslav Stoch (* 1989), slowakischer Fußballspieler Diese Seite ist e …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Landtags von Baden-Württemberg (14. Wahlperiode) — Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des 14. Baden Württembergischen Landtages (2006–2011) mit Fraktionszugehörigkeit, Wahlkreis und Stimmenanteil. Der 14. Landtag wurde am 26. März 2006 gewählt. Die erste Plenarsitzung fand am… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des membres de la quinzième législature du landtag du Bade-Wurtemberg — Cette liste présente les 138 membres de la 15e législature du Landtag du Bade Wurtemberg au moment de leur élection le 27 mars 2011 lors des Élections législatives régionales de 2011 dans le Bade Wurtemberg. Elle présente les élus du… …   Wikipédia en Français

  • Landtagswahlkreis Heidenheim — Wahlkreis 24: Heidenheim Staat Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Margarete-Steiff-Gymnasium Giengen — Schulform Gymnasium Gründung 1959 Ort …   Deutsch Wikipedia

  • Schanzen Einsiedeln — Andreas Küttel Schanze AKAD Schanze (bis 2009) Akad schanze.jpgVorlage:Infobox Sprungschanze/Wartung/Ganzer Bildlink …   Deutsch Wikipedia

  • Vierschanzentournee 2008/09 — 57. Vierschanzentournee Sieger Tourneesieger  Oesterreich …   Deutsch Wikipedia

  • Vierschanzentournee 2006/07 — 55. Vierschanzentournee Sieger Tourneesieger …   Deutsch Wikipedia

  • FIS Team Tour 2009 — 1. FIS Team Tour 2009 Sieger Team Toursieger …   Deutsch Wikipedia

  • FIS-Team-Tour 2011 — 3. FIS Team Tour 2011 Team Tour Sieger Willingen Osterreich …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”