Andrew Volstead
Andrew Volstead

Andrew John Volstead (* 31. Oktober 1860 bei Kenyon, Goodhue County, Minnesota; † 20. Januar 1947 in Granite Falls, Minnesota) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1903 und 1923 vertrat er den Bundesstaat Minnesota im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

Andrew Volstead besuchte die Bezirksschulen seiner Heimat und danach das St. Olaf College in Northfield. Bis 1881 setzte er seine Ausbildung am Decorah Institute fort. Nach einem anschließenden Jurastudium und seiner im Jahr 1883 erfolgten Zulassung als Rechtsanwalt begann er im Lac qui Parle County in seinem neuen Beruf zu arbeiten. Im Jahr 1885 zog Volstead nach Grantsburg in Wisconsin. Bereits ein Jahr später kehrte er nach Minnesota zurück, wo er sich in Granite Falls niederließ. Dort wurde er Mitglied und Präsident des Schulausschusses. Außerdem wurde er juristischer Vertreter seiner neuen Heimatstadt. Zwischen 1886 und 1902 war Volstead Bezirksstaatsanwalt im Yellow Medicine County. Von 1900 bis 1902 amtierte er als Bürgermeister von Granite Falls.

Politisch war Volstead Mitglied der Republikanischen Partei. Bei den Kongresswahlen des Jahres 1902 wurde er im siebten Wahlbezirk von Minnesota in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo er am 4. März 1903 die Nachfolge von Frank Eddy antrat. Nach neun Wiederwahlen konnte er bis zum 3. März 1923 in 20 Jahren zehn zusammenhängende Legislaturperioden im Kongress absolvieren. Zwischen 1919 und 1923 war er Vorsitzender des Rechtsausschusses. Während seiner Zeit im US-Repräsentantenhaus fand der Erste Weltkrieg statt. Damals wurden auch der 16., der 17., der 18. und der 19. Verfassungszusatz beraten und verabschiedet. Dabei ging es um die bundesweite Einführung einer Einkommensteuer, die Direktwahl der US-Senatoren, das Verbot des Alkoholhandels und die bundesweite Einführung des Frauenwahlrechts. Volstead war maßgeblich an der Entstehung des 18. Verfassungszusatzes, dem Alkoholverbot, beteiligt. Dieses Gesetz wurde auch unter seinem Namen als Volstead Act bekannt. Das Gesetz erwies sich später als nicht durchführbar und förderte den Aufstieg des organisierten Verbrechens, das sich mit Alkoholschmuggel ein Vermögen verdiente. Im Jahr 1933 sollte die Prohibition mit dem 21. Verfassungszusatz wieder aufgehoben werden.

Bei den Wahlen des Jahres 1922 verlor Volstead gegen Ole J. Kvale. In den folgenden Jahren arbeitete er wieder als Anwalt. Er starb am 20. Januar 1947 in Granite Falls und wurde dort auch beigesetzt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andrew Volstead — Andrew John Volstead (October 31 1860 ndash; January 20 1947) was a member of the United States House of Representatives from Minnesota in the 58th, 59th, 60th, 61st, 62nd, 63rd, 64th, 65th, 66th, and 67th congresses, from 1903 to 1923 and a… …   Wikipedia

  • Andrew John Volstead House — Infobox nrhp | name = Andrew John Volstead House nrhp type =nhl caption = location= 163 Ninth Avenue Granite Falls, Minnesota lat degrees = 44 lat minutes = 48 lat seconds = 33.3 lat direction = N long degrees = 95 long minutes = 32 long seconds …   Wikipedia

  • Volstead Act — National Prohibition Act Full title An Act to prohibit intoxicating beverages, and to regulate the manufacture, production, use, and sale of high proof spirits for other than beverage purposes, and to ensure an ample supply of alcohol and promote …   Wikipedia

  • Volstead — n. Andrew Volstead (1860 1947), American legislator and Prohibitionist, author of the Volstead Act; family name …   English contemporary dictionary

  • Volstead — in reference to Prohibition legislation in U.S., 1920, from U.S. Rep. Andrew J. Volstead (1860 1947), Republican of Minnesota, who introduced the bill in 1919 that prohibited the manufacture, transportation, and sale of beverages containing more… …   Etymology dictionary

  • Andrew Kiefer — Andrew Robert Kiefer (* 25. Mai 1832 in Marienborn, Großherzogtum Hessen; † 1. Mai 1904 in Saint Paul, Minnesota) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1893 und 1897 vertrat er den Bundesstaat Minneso …   Deutsch Wikipedia

  • Volstead,Andrew John — Vol·stead (vŏlʹstĕd , vôlʹ , vōlʹ ), Andrew John. 1860 1947. American legislator. As a U.S. representative from Minnesota (1903 1923) he sponsored the Volstead Act (1919), prohibiting the sale, manufacture, and transportation of alcoholic… …   Universalium

  • Volstead Act — an act of Congress, introduced in 1919 by Andrew J. Volstead to implement the Eighteenth Amendment of the Constitution, which forbade the sale of alcoholic beverages. * * *       (1919), U.S. law enacted to provide enforcement for the Eighteenth… …   Universalium

  • Volstead Act — an act of Congress, introduced in 1919 by Andrew J. Volstead to implement the Eighteenth Amendment of the Constitution, which forbade the sale of alcoholic beverages …   Useful english dictionary

  • Volstead — biographical name Andrew John 1860 1947 American legislator …   New Collegiate Dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”