André Martin

André Martin (* 15. Oktober 1912 in Yverdon-les-Bains; † 22. Oktober 1995 in Chamblon, reformiert, heimatberechtigt in Froideville) war ein Schweizer Politiker (FDP).

Inhaltsverzeichnis

Leben

André Martin kam am 15. Oktober 1912 in Yverdon-les-Bains als Sohn des kaufmännischen Angestellten Henri Samuel Martin und der Berthe Lina geborene Favre zur Welt. Nach dem Erwerb des Lizenziats der Philosophischen Fakultät der Universität Lausanne im Jahr 1935 war André Martin zunächst von 1936 bis 1941 als Sekundarlehrer in Le Sentier, daran anschliessend bis 1953 in Yverdon beschäftigt. Daneben hatte er die Leitung des "Journal d'Yverdon" inne.

André Martin war verheiratet mit Susanne Françoise Marguerite, der Tochter des Louis Giddey sowie Adoptivtochter der Georgine Elise Louise Bartré. Er verstarb am 22. Oktober 1995 eine Woche nach Vollendung seines 83. Lebensjahres in Chamblon.

Politische Karriere

Sein erstes politisches Amt übte André Martin, Mitglied der Freisinnig-Demokratischen Partei, 1946 im Gemeinderat (Legislative) von Yverdon, dem er bis 1953 angehörte, aus. In der Folge amtierte er von 1954 bis 1968 als Bürgermeister. Dazu vertrat er seine Partei von 1953 bis 1966 im Waadtländer Grossrat. Ferner war er 1958 im Waadtländer Amt für Wirtschaftsförderung vertreten. Darüber hinaus nahm er für den Kanton von 1966 bis 1975 Einsitz in den Nationalrat. Überdies fungierte er von 1962 bis 1970 als Präsident der Union des Communes Vaudoises sowie der Schweizer Sektion der Interparlamentarischen Union.

André Martins Engagement galt unter anderem der Ansiedlung der kantonalen technischen Hochschule in Yverdon.

Literatur

  • Waadtländer Staatsarchiv: Dossier SDA

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • André Martin-Legeay — Pays  France …   Wikipédia en Français

  • André Marnay — Paul, André Rigoult (né le 14 novembre 1877 à Levallois Perret, dans les Hauts de Seine mort le 23 mai 1964 à Couilly Pont aux Dames), en Seine et Marne est un acteur français. Filmographie 1917 : L Homme qui revient de… …   Wikipédia en Français

  • André Carrillo — Pas d image ? Cliquez ici. Situation actuelle Club actuel …   Wikipédia en Français

  • Martin (Name) — Martin ist ein männlicher Vorname und Familienname. Die weibliche Form des Namens lautet Martina. Der Nachname Martin ist in vielen Ländern verbreitet. In Frankreich zum Beispiel ist er der häufigste Familienname und auch im englischsprachigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Andre Agassi — Andre Agassi …   Wikipédia en Français

  • Andre Gide — André Gide Pour les articles homonymes, voir Gide. André Gide André G …   Wikipédia en Français

  • Andre Kirk Agassi — Andre Agassi Andre Agassi …   Wikipédia en Français

  • André Agassi — Andre Agassi Andre Agassi …   Wikipédia en Français

  • André Maginot — Parlementaire français Date de naissance 17 février 1877 Date de décès 7 jan …   Wikipédia en Français

  • Andre Lange — André Lange Nation Deutschland Geburtstag 28. Juni 1973 Geburtsort Ilmenau, DDR Größe 18 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”