Abdul Aziz al-Hakim
Abd al-Aziz al-Hakim bei der Stimmabgabe zur irakischen Nationalversammlung am 30. Januar 2005
Abd al-Aziz al-Hakim und G.W. Bush im dezember 2006

Ajatollah Abd al-Aziz al-Hakim, auch Abdalasis al-Hakim, (arabischعبد العزيز الحكيم‎, DMG ʿAbd al-ʿAzīz al-Ḥakīm; * 1959 in Nadschaf) ist ein Schiit und Ajatollah im Irak. Er ist der Sohn von Großajatollah Muhsin al-Hakim.

Ajatollah al-Hakim opponierte gegen Saddam Hussein und um seiner Verfolgung zu entgehen, floh er in den Iran. Dort gründete sein Bruder, Großajatollah Muhammad Baqir al-Hakim, den Obersten Rat für die Islamische Revolution im Irak (SCIRI), eine islamistische Partei, deren Hauptziel der Sturz Saddam Husseins war und die heute für eine betont islamische Identität des Irak eintritt.

Nach 23 Jahren im Exil kehrte Abd al-Aziz al-Hakim aus dem Iran zurück und wurde zum Mitglied im von den USA ernannten Irakischen Regierungsrat berufen.

Nachdem sein Bruder im August 2003 bei einem Anschlag umkam, wurde er der neue Vorsitzende des SCIRI. Außerdem führte er bei der irakischen Wahl am 30. Januar 2005 das überwiegend schiitische Parteienbündnis Vereinigte Irakische Allianz an, dem auch das SCIRI angehörte. Die Vereinigte Irakische Allianz ging mit 48 % der Stimmen klar als Sieger aus der Wahl hervor und erlangte auch die absolute Mehrheit der Sitze in der Nationalversammlung. Er machte den Vorschlag, den schiitisch dominierten Südirak als autonome Region mit dem Namen Sumer zu konstituieren, was insbesondere die sunnitische Minderheit sogleich ablehnte.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abdul Aziz al-Hakim — et George W. Bush, le 4 décembre 2006. Abdul Aziz al Hakim (عبد العزيز الحكيم) (né en 1953, mort à Téhéran le 26 août 2009 …   Wikipédia en Français

  • Abdul Aziz Al Hakim — Saltar a navegación, búsqueda Abdul Aziz al Hakim Obtenido de Abdul Aziz Al Hakim …   Wikipedia Español

  • Abdul Aziz al-Hakim — Para la localidad de Pakistán, véase Abdul Hakim. Abdul Aziz al Hakim. Abdul Aziz al Hakim (1950 26 de agosto de 2009) fue un teólogo y político iraquí, líder máximo de la Asamblea Suprema Islámica Iraquí, el partido político con mayor peso en el …   Wikipedia Español

  • Abdul Aziz al-Hakim — Infobox Person name = Sayyed Abdul Aziz al Hakimسيد عبدالعزيز الحكيم imagesize = 214px caption = Leader of the United Iraqi Alliance birth date = 1950 birth place = Najaf, Iraq party = Leader of SIIC religion = Shia IslamSayyed Abdul Aziz al… …   Wikipedia

  • Abd al-Aziz al-Hakim — bei der Stimmabgabe zur irakischen Nationalversammlung am 30. Januar 2005 …   Deutsch Wikipedia

  • Abdul Aziz — For other uses, see Abdul Aziz (disambiguation). Abdul Aziz Gender Male Language(s) Arabic Origin Meaning Servant of (the Almighty) Allah Abdul Aziz (Arabic …   Wikipedia

  • Mohammad Baqir al-Hakim — محمد باقر الحكيم Born 1939 (1939) Najaf, Iraq Died August 29, 2003 Najaf, Iraq Political party Supreme Council for Islamic Revolution in Iraq …   Wikipedia

  • Mohammed Baqir al-Hakim — Ayatollah Sayed Mohammed Baqir al Hakim ( ar. سيد محمد باقر الحكيم)(b. 1939; d. August 29, 2003) was one of the foremost Twelver Shi a Muslim leaders in Iraq until his assassination in a bombing in Najaf. He was the son of Grand Ayatollah Muhsin… …   Wikipedia

  • Muhsin al-Hakim — Sayyed Muhsin at Tabatabai al Hakim Full name Sayyed Muhsin at Tabatabai al Hakim Era 20th century Islamic theology Region Islamic theology School Usuli Twelver Shia Islam Notable ideas …   Wikipedia

  • Ammar al-Hakim — Sayyed Ammar al Hakim ( ar. سید عمار الحكيم) is the son of Abdul Aziz al Hakim leader of SIIC and he serves as Secretary General of Al Mihrab Martyr Foundation. [http://news.bbc.co.uk/2/hi/middle east/6391059.stm] On February 23, 2007, he was… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”