Anton Zimmermann (Komponist)

Anton Zimmermann (* um den 25. Dezember 1741 in Breitenau, Schlesien; † Oktober 1781 in Bratislava) war ein österreichischer Komponist der Vorklassik.

Zimmermann erhielt seine musikalische Ausbildung vermutlich in seiner Schlesischen Heimat. Er hatte eine Organistenstelle an der Kathedrale in Königgrätz. Ab 1772 wirkte er in Bratislava. Im Jahre 1776 erhielt Zimmermann dort eine Dauerstellung als „fürstlicher Hofkompositeur“ im Dienst des Fürstbischofs und Primas von Ungarn, Graf József Batthyány. 1780 wurde er Organist der der Kathedrale. Zwei von Zimmermanns Sinfonien wurden lange Joseph Haydn zugeschrieben, vermutlich geschah dies durch den Oboisten des Esterhazy Orchesters, der für ein Jahr in Bratislava wirkte und dem Zimmermann die Oboensoli gewidmet hatte. Die C-Dur Sinfonie noch 1939 unter Haydns Namen gedruckt. [1]

Inhaltsverzeichnis

Werke (Auswahl)

  • Sonaten für obligates Cembalo und Violine op.2
  • Streichstrios in B- und G-Dur
  • Streichquartette op.3
  • Konzert in F-Dur für Fagott und Orchester
  • Konzert für Kontrabass und Orchester
  • Mehrere Sinfonien
  • XII Quintetti für 3 Violinen, Viola und Basso continuo
  • Verschiedene Partiten und Kassationen
  • „Missa Te Deum laudamus“
  • „Klage auf den Tod Maria Theresiens“
  • „Grand concert pour le clavecin ou piano forte avec l'accompagnement de 2 violons, alto et basse, 2 hautbois et cors“

Bühnenwerke

  • Narcisse et Pierre, Singspiel (1772, Bratislava)
  • Die Wilden (Libretto, Johann Schilson), Melodrama (1777, Bratislava)
  • Andromeda und Perseus (Libretto, Wolfgang Ritter von Kempelen), Melodrama (1781, Wien, Hofburgtheater)
  • Zelmor und Ermide, Melodrama

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.hoasm.org/XIIC/ZimmermannA.html

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anton Zimmermann — ist der Name folgender Personen: Anton Zimmermann (Theologe) († 1545), deutscher evangelischer Theologe Anton Zimmermann (Komponist) (1741–1781), österreichischer Komponist Anton Zimmermann (Politiker) (1912–2001), österreichischer Arzt und… …   Deutsch Wikipedia

  • Simon Anton Zimmermann — (* 1807 in Haigerloch; † 1876 in Weinheim) war ein deutscher Dirigent, Chorleiter und Komponist. Leben Zimmermann wurde als Sohn von Antonius Zimmermann und Johanna Sommer am 18. April 1807 in Haigerloch katholisch getauft. Bereits als Kind hatte …   Deutsch Wikipedia

  • Zimmermann (Familienname) — Zimmermann ist ein deutscher Familienname. Herkunft und Bedeutung Der Familienname Zimmermann ist abgeleitet von dem Beruf des Zimmermanns. Häufigkeit Der Name Zimmermann belegt Platz 20 auf der Liste der häufigsten Familiennamen in Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Vranitzky — Anton Wranitzky Anton Wranitzky, tschechisch Antonín Vranický (* 13. Juni 1761 in Neureisch, Mähren; † 6. August 1820 in Wien) war ein mährisch österreichischer Komponist, Dirigent und Geiger der Wiener Klassik …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Wranitzky — Anton Wranitzky, tschechisch Antonín Vranický (* 13. Juni 1761 in Neureisch, Mähren; † 6. August 1820 in Wien) war ein mährisch österreichischer Komponist, Dirigent und Geiger der Wiener Klassik …   Deutsch Wikipedia

  • Mihai Moldovan (Komponist) — Mihai Moldovan Mihai Moldovan (* 5. November 1937 in Dej; † 11. September 1981 in Medgidia) war ein rumänischer Komponist. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Zi — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Wiener Persönlichkeiten — Dieser Artikel stellt eine Liste bekannter Wiener Persönlichkeiten dar. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A Carlo Abarth, in Italien lebender …   Deutsch Wikipedia

  • Söhne und Töchter der Stadt Dresden — Inhaltsverzeichnis 1 Die folgenden Personen sind in Dresden geboren 1.1 bis einschließlich 18. Jahrhundert 1.2 19. Jahrhundert 1.3 20. Jahrhundert 1.3.1 bis 1949 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Autoren/Z — Liste der Autoren   A B C D E F G H I J K L M …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”