Antonella Bevilacqua

Antonella Bevilacqua (* 15. Oktober 1971 in Foggia) ist eine ehemalige italienische Hochspringerin.

Bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona noch in der Qualifikation ausgeschieden, wurde sie im Jahr darauf Sechste bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Stuttgart.

1996 kam sie bei den Olympischen Spielen in Atlanta auf den vierten Platz, wurde aber wegen eines Verstoßes gegen die Doping-Regeln disqualifiziert, da man zuvor in diesem Jahr bei ihr die verbotenen Substanzen Ephedrin und Pseudoephedrin festgestellt hatte. Bevilacqua machte für diesen Befund chinesische Schlankheitspillen verantwortlich,[1] und der italienische Verband erteilte ihr daraufhin die Starterlaubnis, die jedoch in einem Sportsgerichtsverfahren nachträglich wieder entzogen wurde.[2]

Im Jahr darauf gewann sie bei den Mittelmeerspielen Gold und wurde Siebte bei der WM in Athen.

Nach einer schweren Rückenverletzung 1998 fand sie nicht mehr zu ihrer Höchstform zurück, obwohl sie bis Mitte der 2000er Jahre zur nationalen Spitze gehörte. 2003 konnte sie sich noch einmal für die WM in Paris/Saint-Denis qualifizieren, scheiterte aber in der Vorrunde.

Viermal wurde sie im Freien (1992–1994, 1997) und achtmal in der Halle (1991, 1993, 1994, 1996, 1997, 2000, 2003, 2004) italienische Meisterin.

Antonella Bevilacqua ist 1,69 m groß und wiegt 54 kg. Sie studierte an der Accademia delle Belle Arti in Foggia und ist Grafikerin und Web-Designerin.

Persönliche Bestleistungen

  • Hochsprung: 1,98 m, 4. Mai 1996, Mailand
    • Halle: 1,98 m, 28. Februar 1994, Piräus

Weblinks

Fußnoten

  1. Bloomberg.com: Deer Penis Loses Favor as China’s Olympians Fear Drug Testers. 31. März 2008
  2. Lauri Tarasti: When can an athlete be punished for a doping offence? Procedural faults and the burden of proof. Abgerufen am 9. April 2010.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Antonella Bevilacqua — (born 15 October 1971 in Foggia) is an Italian high jumper, who s personal best jump was 1.98 metres, achieved in May 1996 in Milan.In 1996 Bevilacqua tested positive for the prohibited substances ephedrine and pseudoephedrine twice during the… …   Wikipedia

  • Bevilacqua — bezeichnet: Bevilacqua (Venetien), ein italienischer Ort in der der Provinz Verona Bevilacqua (Schloss) (Castello di Bevilacqua), ein Schloss im gleichnamigen Ort in der Provinz Verona Bevilacqua ist der Familienname folgender Personen: Alberto… …   Deutsch Wikipedia

  • Antonella — ist ein italienischer, weiblicher Vorname. Namensträgerinnen Antonella Attili (* 1963), italienische Schauspielerin Antonella Bellutti (* 1968), italienische Radsportlerin, Leichtathletin, Bobfahrerin und Sportfunktionärin Antonella Bevilacqua (* …   Deutsch Wikipedia

  • Antonella — Infobox Given Name gender = Female origin = AntoniusAntonella is a given name, and may refer to:*Antonella Barba *Antonella Gambotto Burke *Antonella Bevilacqua *Antonella Confortola *Antonella Costa *Antonella Serra Zanetti *Antonella Gambotto… …   Wikipedia

  • National champions High Jump (women) — Below a list of all national champions in the women s high jump event in track and field from several countries. Contents 1 Australia 2 Belarus 3 Bulgaria 4 Canada …   Wikipedia

  • Прыжки в высоту (лучшие спортсмены года, женщины) — Содержание 1 Лучшие результаты по годам 1.1 1921 1929 1.2 1930 1939 1.3 1940 1949 …   Википедия

  • Italy at the 1992 Summer Olympics — Infobox Olympics Italy games=1992 Summer competitors=318 (240 men, 78 women) sports= flagbearer=Giuseppe Abbagnale gold=6 silver=5 bronze=8 total=19 rank=12Italy competed at the 1992 Summer Olympics in Barcelona, Spain.Medalists Gold* Pierpaolo… …   Wikipedia

  • Italy at the 1996 Summer Olympics — Infobox Olympics Italy games=1996 Summer competitors=346 (242 men, 104 women) sports= flagbearer=Giovanna Trillini gold=13 silver=10 bronze=12 total=35 rank=6Italy competed at the 1996 Summer Olympics in Atlanta, United States.MedalistsItaly… …   Wikipedia

  • Leichtathletik-Weltmeisterschaft 1993 — Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 100 m 1.2 200 m 1.3 400 m 1.4 800 m 1.5 1500 m 1.6 5000 m …   Deutsch Wikipedia

  • Championnats du monde d'athlétisme 1993, résultats détaillés — Article principal : Championnats du monde d athlétisme 1993. Résultats détaillés des Championnats du monde d athlétisme 1993 de Stuttgart. Courses :  100 m 200 m 400 m 800 m 1 500 m 3 000 m 5 000 m 10 000 m Marathon… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”