António Simões



António Simões
Spielerinformationen
Voller Name António José Simões da Costa
Geburtstag 14. Dezember 1943
Geburtsort CorroiosPortugal
Größe 173 cm
Position Stürmer
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1961–1975
1975–1976
1976–1977
1978
1979
1979–1980
1980–1981
1981–1982
Benfica Lissabon
Boston Minutemen
San José Earthquakes
New Jersey Americans
Dallas Tornado
Detroit Lightning (indoor)
Chicago Horizon (indoor)
Kansas City Comets (indoor)
309 (45)
27 0(5)
33 0(0)
0
6 0(1)
2 0(0)
20 0(7)
3 0(0)
Nationalmannschaft
1962–1973 Portugal 46 0(3)
Stationen als Trainer
1982–1984
1984–1985
1987–1991
Phoenix Inferno
Las Vegas Americans (Co-Tr.)
Austin Sockadillos
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

António José Simões da Costa (* 14. Dezember 1943 in Corroios) ist ein ehemaliger portugiesischer Fußballspieler, der mit der Nationalmannschaft seines Heimatlandes an der Fußball-Weltmeisterschaft 1966 teilnahm.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Vereinskarriere

António Simões begann seine fußballerische Laufbahn bei Portugals erfolgreichstem Verein, bei SL Benfica aus Lissabon. Der in Corroios, einer Stadt direkt in der Nachbarschaft von Lissabon, geborene Simões spielte bei Benfica von 1961 bis 1975. Während dieser Zeit war er einige Male an kleinere Vereine ausgeliehen, wie zum Beispiel an GD Estoril Praia oder U Tomar, einen unterklassigen Verein. Im Laufe dieser insgesamt vierzehn Jahre, die er mit Unterbrechungen in Lissabon verbrachte, gewann er mit dem Verein einige Titel. In einer Mannschaft mit anderen portugiesischen Stars der damaligen Zeit wie Eusébio, José Augusto oder Mário Coluna spielend, holte sich António Simões zusammen mit Benfica Lissabon zehn portugiesische Meistertitel, den ersten 1963 und den letzten in seinem letzten Jahr bei Benfica, 1975. Ferner wurde fünfmal der portugiesische Pokal, die Taça de Portugal, gewonnen. Auch in Europa war die große Benfica-Mannschaft der frühen Sechzigerjahre erfolgreich. In den Jahren 1961 und 1962 gewann man jeweils den Europapokal der Landesmeister, den wichtigsten Wettbewerb für Clubmannschaften in Europa. Während Simões 1961 noch nicht im Profikader von Benfica stand, war er im Jahr darauf ein elementarer Bestandteil der siegreichen Mannschaft. Auch im Finale im Olympiastadion zu Amsterdam stand er beim 5:3-Sieg gegen Real Madrid in der Startformation.

Als er 1975 Lissabon in Richtung Vereinigte Staaten verließ, schloss er sich den Boston Minutemen an. Bei dem mittlerweile aufgelösten Verein, der damals in der höchsten amerikanischen Fußballliga aktiv war, blieb er anderthalb Jahre und absolvierte 27 Spiele (5 Tore). Danach ging er weiter zu den San José Earthquakes, für die er bis 1977 33 Ligapartien absolvierte. 1979 war er für Dallas Tornado für sechs Spiele nochmals in der NASL aktiv. Danach ließ er seine Karriere im Indoor Soccer ausklingen. Weiterhin arbeitete er später als Trainer bei einigen unterklassigen amerikanischen Vereinen.

Nationalmannschaft

António Simões kam in seiner Laufbahn zu 46 Einsätzen für die portugiesische Fußballnationalmannschaft. Erstmals nominiert wurde er im Mai 1961 zu einem Länderspiel in São Paulo gegen Brasilien, wo er jedoch nicht eingesetzt wurde. Ein Jahr später kam er dann zu seinem ersten Länderspiel. Im Jahre 1966 wurde er von Portugals Nationaltrainer Otto Glória ins Aufgebot der Portugiesen für die Fußball-Weltmeisterschaft in England berufen. Auf der Insel, wo Portugal erstmals an einem Fußball-Weltchampionat teilnahm, wurde Simões in allen sechs Spielen der Iberer eingesetzt. In diesen sechs Spielen gelang ihm ein Treffer, den er im Vorrundenspiel gegen den amtierenden Weltmeister Brasilien (3:1) zum zwischenzeitlichen 1:0 schoss. Nach der Weltmeisterschaft, bei der Portugal am Ende den dritten Platz belegt hatte, dauerte seine Nationalmannschaftskarriere noch bis ins Jahr 1973, als er gegen Bulgarien sein letztes Länderspiel machte.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • António Simões — da Costa (pron. IPA2|ɐ̃ tɔniu si mõĩʃ) (born Corroios, 14 December, 1943) is a legendary Portuguese footballer and a current coach. He played as an extreme midfielder for Benfica, from 1961/62 to 1974/75. With only 1, 58 m of height, he s seen as …   Wikipedia

  • Antonio Simoes — António Simões António Simões da Costa, né le 14 décembre 1943 à Corroios Seixal, est un ancien footballeur (attaquant) puis entraîneur de football portugais. Il a fait partie de la grande équipe du Benfica des années 1960 avec Eusébio, Mário… …   Wikipédia en Français

  • António Simões — da Costa, né le 14 décembre 1943 à Corroios Seixal, est un ancien footballeur (attaquant) puis entraîneur de football portugais. Sommaire 1 Biographie 2 Carrière 3 Palmarès …   Wikipédia en Français

  • António Simões de Abreu — António Simões de Abreu, ComL, known simply by António Abreu (born 1947) is a Portuguese engineer and politician.He joined the Portuguese Communist Party in 1969. From 1969 to 1973 he was an active member of the democratic opposition to the… …   Wikipedia

  • Marco Antonio Simoes Caneira — Marco Caneira [kɐˈnɐiɾɐ] (* 9. Februar 1979 in Sintra; eigentlich Marco António Simões Caneira) ist ein portugiesischer Fußballspieler. Seine Jugendvereine sind unter anderem: SC Beira Mar, Reggina Calcio, FC Alverca. Zurzeit spielt Caneira bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Marco António Simões Caneira — Marco Caneira [kɐˈnɐiɾɐ] (* 9. Februar 1979 in Sintra; eigentlich Marco António Simões Caneira) ist ein portugiesischer Fußballspieler. Seine Jugendvereine sind unter anderem: SC Beira Mar, Reggina Calcio, FC Alverca. Zurzeit spielt Caneira bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Simões — ist der Name folgender Personen: António Simões (* 1943), portugiesischer Fußballspieler Carlos Simões (* 1951), portugiesischer Fußballspieler Eduardo Simões (* 1982), portugiesischer Fußballspieler Fabiana da Silva Simões (* 1989),… …   Deutsch Wikipedia

  • António Botto — (Concavada, Portugal, August 17, 1892 – Rio de Janeiro, March 16, 1959) was a Portuguese aesthete and modernist poet. Early life António Thomaz Botto was born at 8:00 a.m. [Baptismal record.] to Maria Pires Agudo and Francisco Thomaz Botto, near… …   Wikipedia

  • António Botto — Saltar a navegación, búsqueda Para otros usos de este término, véase Botto. António Thomaz Botto, conocido como António Botto, (Concavada, municipio de Abrantes, Portugal, 17 de agosto de 1897 – Río de Janeiro, Brasil, 16 de marzo de 1959), poeta …   Wikipedia Español

  • António Víctor de Figueiredo Bastos — Víctor Bastos Retrato del escultor Nombre de nacimiento António Víctor de Figueiredo Bastos Nacimiento …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”