Karl-Ernst Apfelbacher

Karl-Ernst Apfelbacher (* 22. August 1940 in München) ist ein deutscher Theologe, römisch-katholischer Pfarrer i. R., Hochschullehrer und Autor.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Aufgewachsen in München, studierte Apfelbacher Philosophie und Theologie in Freiburg i. Br. und München. Er war nach seiner Priesterweihe 1966 durch Julius Döpfner im Erzbistum München und Freising in verschiedenen Seelsorgestellen tätig, 1977 promovierte er bei Heinrich Fries mit einer Arbeit über Ernst Troeltsch in Theologie. Er war ab 1975 als Präfekt am Priesterseminar und Leiter des Studienkollegs "V3" tätig, sowie als kommissarischer Ausbildungsleiter und Mentor für Pastoralassistenten.

Er arbeitete als Wissenschaftlicher Assistent an der Ludwig-Maximilians-Universität München, als Gastprofessor im Rahmen des Theologischen Studienjahres Jerusalem an der Dormitio-Abtei und seit 1984 als Pfarrer in St. Ursula (München), auch leitete er als Dekan das damalige Erzbischöfliche Dekanat München-Schwabing, und ist seit 2005 im Ruhestand.

In seiner wissenschaftlichen Tätigkeit widmete er sich besonders den Themen der Ökumenischen Theologie, der Deutschen Mystik, der Trauer und der Theologie Ernst Troeltschs.

Werke (Auswahl)

Monographien

  • Karl-Ernst Apfelbacher, Peter Neuner (Hrsg.) Ernst Troeltsch. Briefe an Friedrich von Hügel: 1901 – 1923, Paderborn 1974, (= Konfessionskundliche Schriften des Johann-Adam-Möhler-Instituts, Nr. 11), ISBN 3-87088-114-3
  • Karl-Emst Apfelbacher, Frömmigkeit und Wissenschaft. Ernst Troeltsch und sein theologisches Programm, München, Paderborn, Wien 1978 (= Beiträge zur ökumenischen Theologie, Band 18) (Zugl.: München, Univ., 01 - Fachbereich Kath. Theologie, Diss., 1977), ISBN 3-506-70768-X
  • Karl-Ernst Apfelbacher, Ernst Troeltsch (1865-1923), in: Heinrich Fries, Georg Kretschmar, (Hrsg.), (Klassiker der Theologie, Band 2 (von Richard Simon bis Dietrich Bonhoeffer), München 1983, 241-262, [1]
  • Karl-Ernst Apfelbacher, Selig die Trauernden. Kulturgeschichtliche Aspekte des Christentums, Regensburg 2002, ISBN 3-7917-1797-9

Artikel in Sammelwerken und Zeitschriften

  • Karl-Ernst Apfelbacher, Christliche Ethik und revolutionäre Gewalt, in: Stimmen der Zeit, 186. Band, 1970, Heft 12, 378-395.
  • Heinrich Fries, Karl-Ernst Apfelbacher, Johannes Brosseder, Peter Neuner, Hinter das Konzil zurück? Stellungnahme zur Arbeitsgrundlage "Das priesterliche Amt" für die Diskussion in der römischen Bischofssynode, in: Publik 1971 Nr. 26 (25. Juni) S. 21.
  • Karl-Ernst Apfelbacher, Peter Neuner, Neues Dokument für die Bischofssynode. Internationale Theologenkommission legt Diskussionspapier über die Priesterfrage vor, in: Publik 1971 Nr. 30 (23. Juli) S. 15.
  • Karl-Ernst Apfelbacher, Kirchenunion im 20. Jahrhundert, in: Stimmen der Zeit, 191. Band 1973, Heft 11, 759-779.
  • Karl-Ernst Apfelbacher, Religiöse Erfahrung im "Modernismus", in: Stimmen der Zeit, 196. Band, 1978, Heft 2,127-130.
  • Karl-Ernst Apfelbacher, Distanzierung von der Kirche, in: Stimmen der Zeit, 197. Band, 1979, Heft 6, 423-427.
  • Karl-Ernst Apfelbacher, Die Erneuerung des Bußsakraments, in: Stimmen der Zeit, 198. Band, 1980, Heft 4, 280-284.
  • Karl-Ernst Apfelbacher, München zwischen Babylon und Jerusalem, in: Blickpunkt. St. Ursula, Heft Sommer 2001, München 2001, Seiten 13 - 19.
  • Karl-Ernst Apfelbacher, Schuld und Trauer - Im Leiden Hoffnung finden ? in: Johanna Kuriç, Josef Raischl (Hrsg.), nahe sein, loslassen. Spirituelle Erfahrung in der Begleitung von Sterbenden, Freiburg im Breisgau, Basel, Wien 2003, ISBN 3-451-28233-X.
  • Karl-Ernst Apfelbacher,Trauer und Trauerscheu. Kulturgeschichtliche Wurzeln eines widersprüchlichen Verhaltens, in: Stimmen der Zeit, 220. Band, 2002, Heft 11, 756-766.
  • Karl-Ernst Apfelbacher, Bußsakrament. Erinnerung an eine versandete Reform. in: Christoph Böttigheimer (Hrsg.), Hubert Filser (Hrsg.), Kircheneinheit und Weltverantwortung. Festschrift für Peter Neuner, Regensburg 2006, 97 - 115.
  • Karl-Ernst Apfelbacher, »… allezeit beten und darin nicht nachlassen«. Predigt Neunundzwanzigster Sonntag/Kirchweihfest – 21. Oktober 2007, in: Der Prediger und Katechet, Heft 6, 146. Jahrgang, 2007.
  • Karl-Ernst Apfelbacher, Vollmacht, »alle Krankheiten zu heilen«. Predigt Elfter Sonntag – 15. Juni 2008 in: Der Prediger und Katechet, Heft 4, 147. Jahrgang, 2008.
  • Karl-Ernst Apfelbacher, Jobs Klage - Jobs Glaube. Predigt Fünfter Sonntag – 8. Februar 2009, in: Der Prediger und Katechet, Heft 2, 148. Jahrgang, 2009, 175-178.
  • Karl-Ernst Apfelbacher, »Marta, Marta, du machst dir viele Sorgen und Mühen«. Predigt Sechzehnter Sonntag – 18. Juli 2010, in: Der Prediger und Katechet, Heft 4, 149. Jahrgang, 2010.
  • Karl-Ernst Apfelbacher, Licht der Welt durch Barmherzigkeit. Predigt Fünfter Sonntag – 6. Februar 2011, in: Der Prediger und Katechet, Heft 2, 150. Jahrgang, 2011, 173 - 176.
  • Karl-Ernst Apfelbacher, Jesus und der leidene Knecht Gottes (Jes 52,13 - 53,12). Predigt Karfreiteg – 22. April 2011, in: Der Prediger und Katechet, Heft 3, 150. Jahrgang, 2011, 345 - 348.
  • Karl-Ernst Apfelbacher, Pastoralassistent - Chancen eines neuen kirchlichen Berufes, in: Klemens Hellinger (Hrsg.), Markus John (Hrsg.), Sprecherrat der Pastoralassistent(inn)en und Pastoralreferent(inn)en in der Erzdiözese München und Freising (Hrsg.), Vom Geist der Kirche hinzugefügt. 40 Jahre Pastoralassistent(inn)en und Pastoralreferent(inn)en in der Erzdiözese München und Freising, München 2011, Seite 46-60.
  • Karl-Ernst Apfelbacher, »Seht, Gott,der Herr kommt mit Macht!«. Predigt Zweiter Adventsonntag – 04. Dezember 2011, in: Der Prediger und Katechet, Heft 1, 151. Jahrgang, 2012, 15 - 17.

Rezensionen

  • Karl-Ernst Apfelbacher, Rezension zu: Claus Arnold, Kleine Geschichte des Modernismus, Freiburg i. Br. 2007, 160 S., aktualisierte polnische Version: Mała historia modernizmu, Krakau 2009, 160 S. (übersetzt von Tadeusz Zatorski), in: Theologische Revue 103/6 (2007), 474-476.

Literatur über Karl-Ernst Apfelbacher

  • Peter Neuner, Rezension zu: K.-E. Apfelbacher, Frömmigkeit und Wissenschaft. Ernst Troeltsch und sein theologisches Programm (Beiträge zur ökumenischen Theologie, Bd. 18), München - Paderborn - Wien 1978, in: Ökumenische Rundschau 28 (1979) S. 87-88.
  • Peter Neuner, Rezension zu: Apfelbacher, Karl-Ernst, Selig die Trauernden. Kulturgeschichtliche Aspekte des Christentums, Regensburg (Pustet) 2002, in: Stimmen der Zeit, 220 (2002) S. 784 f.
  • Klemens Richter, Rezension zu: Apfelbacher, Karl-Ernst, Selig die Trauernden. Kulturgeschichtliche Aspekte des Christentums, Regensburg (Pustet) 2002, in: Theologische Revue 100 (2004) 234f.

Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Heinrich Fries — Fries Grabmal in Oedheim (Feb. 2008) Heinrich Fries (* 31. Dezember 1911 in Mannheim; † 19. November 1998 in München) war einer der engagiertesten römisch katholischen Theologen der Ökumenischen Bewegung in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts …   Deutsch Wikipedia

  • Trauer — Engel der Trauer – Grabmal auf dem protestantischen Friedhof von Rom Der Begriff Trauer bezeichnet die durch ein betrübendes Ereignis verursachte Gemütsstimmung und deren Kundgebung nach außen, etwa durch den Verlust nahestehender oder verehrter… …   Deutsch Wikipedia

  • Theologisches Studienjahr Jerusalem — Das Beit Joseph, Ausbildungs und Wohnhaus des Theologischen Studienjahres Das Theologische Studienjahr Jerusalem ist ein zweisemestriges Studienprogramm für deutschsprachige evangelische und katholische Studenten der Theologie und der… …   Deutsch Wikipedia

  • Klemens Richter — 2009 Klemens Richter (* 1940 in Leipzig) ist ein deutscher römisch katholischer Theologe, Liturgiewissenschaftler und Hochschullehrer. Als Professor der Westfälischen Wilhelms Universität Münster setzte er wegweisende liturgietheolog …   Deutsch Wikipedia

  • Arnold Sommerfeld — Infobox Scientist box width = 300px name = Arnold Sommerfeld |250px image width = 250px caption = Arnold Johannes Wilhelm Sommerfeld (1868 1951) birth date = birth date|df=yes|1868|12|5 birth place = Königsberg, Province of Prussia death date =… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”