Abdul Iyodo



Abdul Iyodo
Spielerinformationen
Geburtstag 10. Oktober 1979
Geburtsort KanoNigeria
Größe 176 cm
Position Stürmer
Vereine in der Jugend
0000–1996
1996–1998
Kano Pillars
FC Martigues
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1998–1999
1999–2002
2002–2004
2002–2004
2004
2005
2006–2009
2008–2009
2010–2011
2011–
FC Martigues
SG Wattenscheid 09
FC Schalke 04
FC Schalke 04 II
Karlsruher SC
SG Wattenscheid 09
Sportvereinigung 07 Elversberg
Sportvereinigung 07 Elversberg II
CSV Sportfreunde Bochum
SV Holzwickede
16 0(0)
79 (36)
4 0(0)
58 (30)
7 0(0)
32 (20)
67 0(8)
4 0(2)

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 7. Oktober 2011

Abdul Iyodo (* 10. Oktober 1979 in Kano) ist ein nigerianischer Fußballspieler.

Abdul Iyodo begann seine Karriere in seiner Heimat Nigeria bei Kano Pillars. Von 1996 bis 1999 spielte er für den französischen Verein FC Martigues. 1999 wechselte er nach Deutschland zur SG Wattenscheid 09, wo er in der Regionalliga Nord auf sich aufmerksam machte und in 55 Spielen 26 Tore erzielen konnte. Zur Saison 2002/03 wechselte er zum FC Schalke 04, wo er hauptsächlich für die zweite Mannschaft in der Regionalliga zum Einsatz kam. Er erzielte in dem einen Spieljahr 13 Tore in 30 Pflichtspielen. Zunächst als Hoffnung gehandelt, kam er am 17. November 2002 zu seinem ersten Profieinsatz, als er beim Spiel gegen den VfL Bochum für den FC Schalke in der Startelf stand.

Am Ende der Saison 2003/04 wechselte er zum Karlsruher SC, blieb aber nur ein halbes Jahr und kehrte dann in der Winterpause zur SG Wattenscheid 09 zurück. Dort blieb er auch nur ein Jahr und wechselte dann zur SV Elversberg. Nachdem er dort drei Jahre lang drittklassig in der Regionalliga Süd gespielt hatte, wurde Elversverg aufgrund der neuen Dritten Liga viertklassig. Dort erzielte er in 67 Spielen für die erste Kampfmannschaft acht Tore und wurde in weiteren vier Partien der zweiten Mannschaft eingesetzt, für die er in vier Meisterschaftsspielen zwei Mal zum Torerfolg kam. Seit dem 24. Oktober 2010 spielt er bei dem durch Fusion neu entstandenen christlichen Sportverein CSV Sportfreunde Bochum.[1] Dort wurde sein auslaufender Vertrag nicht verlängert und so wurde er immer Sommer 2011 vereinslos. Am 7. Oktober unterschrieb er einen Vertrag beim SV Holzwickede aus der Landesliga.[2]

Einzelnachweise

  1. CSV verstärkt sich weiter! - Auffem Platz: Amateurfussball in Bochum (Zugriff am 17. November 2010)
  2. Ex-Schalker Iyodo zu Holzwickede (Zugriff am 7. Oktober 2011)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Iyodo — Abdul Iyodo Spielerinformationen Voller Name Abdul Iyodo Geburtstag 10. Oktober 1979 Geburtsort Kano, Nigeria Position Stürmer Vereine in der Jugend 1996 1996 1999 Kano Pillars …   Deutsch Wikipedia

  • SG Wattenscheid 09 — Voller Name Sportgemeinschaft 09 Wattenscheid e.V. Gegründet 9. August 1909 …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Regionalliga 2001/02 — Inhaltsverzeichnis 1 Regionalliga Nord 1.1 Tabelle 1.2 Kreuztabelle 1.3 Torschützen 2 Regionalliga Süd 2.1 Tabelle …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Regionalliga 2003/04 — Inhaltsverzeichnis 1 Regionalliga Nord 1.1 Tabelle 1.2 Kreuztabelle 1.3 Torschützen 2 Regionalliga Süd 2.1 Tabelle …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Regionalligen 2001/02 — Inhaltsverzeichnis 1 Regionalliga Nord 1.1 Tabelle 1.2 Kreuztabelle 1.3 Torschützen 2 Regionalliga Süd 2.1 Tabelle …   Deutsch Wikipedia

  • Fußball-Regionalligen 2003/04 — Inhaltsverzeichnis 1 Regionalliga Nord 1.1 Tabelle 1.2 Kreuztabelle 1.3 Torschützen 2 Regionalliga Süd 2.1 Tabelle …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Iy — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • SG Wattenscheid — 09 Voller Name Sportgemeinschaft 09 Wattenscheid e.V. Gegründet 1909 Stadion Lohr …   Deutsch Wikipedia

  • SV 07 Elversberg — Voller Name Sportvereinigung 07 Elversberg e.V. Gegründet 1907 / 1918 Stadion Waldsta …   Deutsch Wikipedia

  • SV Elversberg 07 — SV 07 Elversberg Voller Name Sportvereinigung 07 Elversberg e.V. Gegründet 1907 / 1918 Stadion Waldsta …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”