Arben Dawitian

Arben Dawitian, genannt Tarow (* 1895 in Jerewan; † 21. Februar 1944 in Mont Valérien) war ein armenisch-russischer Revolutionär.

Dawitian schloss sich 1912 den Bolschewiki an. Im Russischen Bürgerkrieg war er Offizier der Roten Armee. In den 1920ern gehörte er zur Linken Opposition gegen den Stalinismus. 1927 wurde er aus der Partei ausgeschlossen und verbannt. 1931 verurteilte man ihn zu drei Jahren Haft. 1935 gelang ihm die Flucht nach Persien, wo er die internationale trotzkistische Bewegung über die Lage in der Sowjetunion informierte. Mit ihrer Hilfe konnte er nach Paris übersiedeln. Nach der Besetzung Frankreichs durch die Deutschen schloss er sich unter dem Namen Armenak Manoukian der Gruppe Manouchian der Résistance an. Er wurde im November 1943 verhaftet und 1944 durch die deutschen Besatzer erschossen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”