Mfi Management für Immobilien
mfi management für immobilien AG
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1987
Sitz Essen
Leitung Matthias Böning (Vorstandsvorsitzender)
Mitarbeiter ca. 600
Branche Immobilienwirtschaft
Produkte Einkaufscenter
Website www.mfi.eu

Die mfi management für immobilien AG ist ein auf Einkaufszentren spezialisiertes Immobilienunternehmen. Das Unternehmen projektiert und plant, betreut den Bau und übernimmt die Vermietung und Verwaltung von Einkaufszentren in Deutschland, vorwiegend unter der Dachmarke „Arcaden“ mit einem Zusatz, der den Ort bezeichnet. Dazu gehört auch das als Refurbishment bezeichnete Renovieren von bestehenden Zentren.

2011 betreibt das Unternehmen 24 Einkaufs-Arcaden und Center für institutionelle Investoren und entwickelt im eigenen Bestand bis 2014 sechs weitere Projekte. Darin enthalten sind die im Bau befindlichen Höfe am Brühl in Leipzigs Innenstadt sowie die mit dem 1. Bauabschnitt eröffneten Pasing Arcaden in München.

Mit dem Ruhrpark in Bochum und dem Paunsdorf Center in Leipzig führt mfi aktuell Refurbishments an den beiden größten Einkaufszentren in West- bzw. Ostdeutschland durch.

In einem Joint Venture vermarktet das Unternehmen in der Türkei seine Erfahrung international.

Kunst am Bau

Dagmar Schmidt, GRABUNGSSTAEDTE, Halle-Silberhöhe

Einen Namen hat sich mfi aber auch mit nachhaltigem Kunstengagement gemacht. Kunst am Bau ist integrativer Bestandteil der mfi-Immobilien-Konzepte. So wie jedes mfi-Objekt mit einem eigenen Namen ausgezeichnet wird, wird für jedes Objekt ein Kunstwerk in Auftrag gegeben. Mit dem Ziel, eine gelungene Synthese von Architektur und Kunst zu schaffen.

Außerdem verleiht die Essener mfi - Management für Immobilien seit 2002 erst jährlich, seit 2007 alle zwei Jahre den mit 50.000 Euro dotierten "mfi Preis" für Kunst am Bau. Mit diesem bedeutenden Kunstpreis werden herausragende Kunstprojekte gewürdigt und einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Die Verleihung findet jeweils im Museum Folkwang in Essen statt.

Während bei diesem überregional beachteten Preis für Kunst am Bau in den ersten Jahren eher typische Werke in oder an repräsentativen Bauten insbesondere des Staates ausgezeichnet wurden, beispielsweise die Majolica im Bundespräsidialamt in Berlin (Lothar Baumgarten), hat die Jury schon bei der Vergabe an Franz Ackermann für die künstlerische Gestaltung einer Münchner U-Bahn-Station eine mehr in der alltäglichen Öffentlichkeit stehende Arbeit ausgezeichnet. Bei ihrer Auswahl im Jahre 2006 wurde mit der Bodenskulptur von Dagmar Schmidt in Halles randständiger Wohnsiedlung Silberhöhe erstmals ein Kunstwerk in einer (genossenschaftlichen) Wohnsiedlung und damit im unmittelbaren Lebensumfeld vieler Menschen in den Mittelpunkt der Betrachtung gestellt. Bei diesem, Werk wird zudem in innovativer Art die Grenze zwischen Kunst am Bau und Kunst im öffentlichen Raum zur Diskussion gestellt; das auf dem Grundstück der Wohnungsbaugenossenschaft befindliche Werk scheint sich bei zunehmendem Rückzug der Gebäude aus der Fläche im öffentlichen Raum zu befinden und darf auch entsprechend genutzt werden, ist aber natürlich rein formell weiterhin Kunst am Bau. Diese Entwicklung wird bei den letzten beiden Auszeichnungen an Michael Beutler und insbesondere aufgrund der Trennung von Bauvorhaben und Kunst am Bau bei Timm Ulrichs fortgesetzt.

Einkaufscenter in Deutschland

  • Erlangen Arcaden, Erlangen
  • Düsseldorf Arcaden, Düsseldorf
  • Gera Arcaden, Gera
  • Harburg Arcaden, Hamburg
  • Köln Arcaden, Köln
  • Neukölln Arcaden, Berlin
  • Pasing Arcaden, München
  • Rahlstedt Arcaden, Hamburg
  • Recklinghausen Arcaden, Recklinghausen
  • Regensburg Arcaden, Regensburg
  • Riem Arcaden, München
  • Schönhauser Allee Arcaden, Berlin
  • Spandau Arcaden, Berlin
  • Wilmersdorfer Arcaden, Berlin
  • Zwickau Arcaden, Zwickau
  • P.C. Paunsdorf Center Leipzig
  • Ruhrpark Bochum
  • Galerie Neustädter Tor,Gießen
  • Theresiencenter Straubing
  • Brandenburger Einkaufszentrum Wust
  • Havelpark Dallgow
  • Kaufpark Dresden
  • Kaufpark Eiche, Ahrensfeld-Eiche

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • MFI — ist eine Abkürzung für: Magnetfeld Imaging Monetäres Finanzinstitut (gebräuchlicher in der angelsächsischen Form, siehe Monetary Financial Institution) Mikrofinanzinstitut (engl. Microfinance Institute ) (s. auch Mikrofinanz) Melt Flow Index,… …   Deutsch Wikipedia

  • Blechbüchse (Leipzig) — Blechbüchse ist die volkstümliche Bezeichnung des ehemaligen Konsument Warenhauses am Brühl in der Richard Wagner Straße 20 in Leipzig. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 Bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges 1.2 Seit 1946 …   Deutsch Wikipedia

  • Kunst am Bau — „Ring des Seyns“ von Kazuo Katase am Klinikum der Stadt Ludwigshafen (Kosten: 400.000 DM) …   Deutsch Wikipedia

  • Spandau Arcaden — Spandau Arcaden …   Deutsch Wikipedia

  • Havelpark Dallgow — Havelpark Dallgow …   Deutsch Wikipedia

  • Paunsdorf Center — Basisdaten Standort: Leipzig, Paunsdorf Eröffnung: Oktober 1994 …   Deutsch Wikipedia

  • Kaufpark Eiche — Kaufpark Eiche …   Deutsch Wikipedia

  • Galerie Neustädter Tor — Galerie Neustädter Tor …   Deutsch Wikipedia

  • Schönhauser Allee — Kastanien Ecke Schönhauser Allee, im Vordergrund die Hochbahn …   Deutsch Wikipedia

  • Helios AG — Heliosturm in Köln Ehrenfeld Die Helios AG für elektrisches Licht und Telegraphenanlagenbau war ein im Jahre 1882 gegründetes Unternehmen aus den Pioniertagen der Elektrotechnik. Firmensitz und Produktionsstandort war die damalige Industriestadt… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”