Armarium

Das Armarium (lat. armarium; dt. Schrank) bezeichnet einen bestimmten Teil eines Klosters.

Beispiel eines Armarium aus einem gotischen Kloster in Spanien

In solch einem Armarium lagern die Mönche ihre Bücher. In den Klöstern des 12. und 13. Jahrhunderts, als sich große Bibliotheksräume noch nicht durchgesetzt haben – die kleinen Buchbestände machten ein solches Raumprogramm schlicht nicht notwendig –, handelt es sich beim Armarium um eine Wandnische in der Ostwand des Kreuzganges zwischen Kapitelsaal und Kirchenportal. Verwaltet wurde das Armarium von einem Kantor, der dieses während der Zeit körperlicher Arbeit sowie den Schlafzeiten der Mönche und während des Essens verschlossen hielt.

Vor dem Armarium brannte eine Kerze, regalartig eingebaute Bretter nahmen die Bücher auf, angepasste Türen gewährten einen gewissen Schutz der Bücher. Nach dem Aufkommen größerer Bibliotheksbestände wurden Armarien hin und wieder in Grablegen für verdiente Äbte umgebaut, so z.B. im Kloster Eberbach im Rheingau

Literatur

  • Tom Graber, Martina Schattkowsky (Hg.): Die Zisterzienser und ihre Bibliotheken. Buchbesitz und Schriftgebrauch des Klosters Altzelle im europäischen Vergleich Leipzig, 2008. ISBN 978-3-86583-325-9
  • Edgar Lehmann: Die Bibliotheksräume der deutschen Klöster im Mittelalter (Schriften zur Kunstgeschichte 2), Berlin 1957, S.2-7.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Armarium — Armarium, seiner ursprünglichen Bedeutung nach Waffenschrank, später auf alle Schränke ausgedehnt. Armarium eucharistiae, Sakramentshäuschen; Armarium reliquiarum, Reliquienschrank in Nähe des Hochaltars …   Lexikon der gesamten Technik

  • Armarium —   [lateinisch] das, s/...ria und ...ri |en, in der Spätantike häufig bezeugter Schrank, v. a. für Waffen; im Mittelalter Wandschrank zur Aufnahme des Allerheiligsten, von Büchern, Reliquien, liturgischen Geräten und Paramenten. * * * Ar|ma|ri|um …   Universal-Lexikon

  • Armarĭum — (röm. Ant.), 1) Behältniß für Arma (s.d. 1); bes. 2) Schrank mit Imagines (s.d.); 3) Bücherschrank in Bibliotheken; daher 4) im Mittelalter die Bibliothek selbst; auch 5) Archiv; vgl. Almaria. Daher Armarĭus, 1) Waffenschmied; 2) Bibliothekar; 3) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Armarĭum — (lat., davon franz. armoire, spr. mŭār), Schrank für Gerätschaften, auch Bücherschrank. Armarĭus, Waffenschmied; Bücheraufseher; Bewahrer der Kirchenbücher und Vorsänger in Klöstern …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Armarium —    • Armarium,          шкаф для хранения дорогих вещей; в особенности шкафы в атриуме, в которых хранились изображения предков (imagines); так же называются книжные шкафы …   Реальный словарь классических древностей

  • Armarium — The Latin term for a chest in which vessels for use in the mass were kept. The English version was * ambry . It was also the place where books were kept. [Lat. armarium = a chest, closet] Cf. Armarius …   Dictionary of Medieval Terms and Phrases

  • Armarium — Ar|ma|ri|um das; s, Plur. ...ia u. ...ien [...i̯ən] <aus lat. armarium »Schrank« zu arma (Plural) »Gerät, Waffen«>: 1. a) (in der Antike) Schrank zur Aufbewahrung von Speisen, Kleidern, Kleinodien; b) (in der Spätantike u. im Mittelalter)… …   Das große Fremdwörterbuch

  • armarium — /ahr mair ee euhm/, n., pl. armaria / mair ee euh/. ambry (def. 1). [ < L: cupboard, safe, equiv. to arm(a) weapons, tools + arium ARIUM] * * * …   Universalium

  • armarium — Rarely used term for the physician s library, as part of her or his armamentarium. [L. a closet, chest, fr. arma, armor] …   Medical dictionary

  • armarium — n. niche for holding sacred church vessels …   English contemporary dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”