Glenn Andrews

Arthur Glenn Andrews (* 15. Januar 1909 in Anniston, Alabama; † 25. September 2008 ebenda) war ein US-amerikanischer Politiker der Republikanischen Partei.

Glenn Andrews besuchte zunächst die öffentlichen Schulen in Birmingham, später dann die Phillips High School und die Mercersburg Academy. 1931 schloss er sein Studium an der Princeton University mit dem Bachelor ab. Danach arbeitete er für die National City Bank of New York, IBM und eine Tochtergesellschaft von Eastman Kodak.

1956 kandidierte er, damals noch als Mitglied der Demokraten, für einen Sitz im Repräsentantenhaus von Alabama. 1958 erfolgte seine Kandidatur für das Amt des Secretary of State, die ebenfalls erfolglos blieb. 1964 wurde er nach einem Parteiwechsel für die Republikaner ins Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten gewählt, dem er vom 3. Januar 1965 bis zum 3. Januar 1967 angehörte. Sein Versuch der Wiederwahl scheiterte ebenso wie eine erneute Kandidatur 1970. 1973 bis 1985 arbeitete er am Konkursgericht.

Weblinks

  • Glenn Andrews im Biographical Directory of the United States Congress

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Glenn Andrews — Infobox Person image size = 150px name = Arthur Glenn Andrews birth date = birth date|1909|1|15 birth place = Anniston, Alabama, United States death date = death date and age|2008|9|25|1909|1|15 death place = occupation = PoliticianArthur Glenn… …   Wikipedia

  • Arthur Glenn Andrews — (* 15. Januar 1909 in Anniston, Calhoun County, Alabama; † 25. September 2008 ebenda) war ein US amerikanischer Politiker und Mitglied der Republikanischen Partei. Andrews besuchte die Princeton University und schloss sein Studium dort 1931 ab.… …   Deutsch Wikipedia

  • Andrews (Familienname) — Andrews ist ein englischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Es ist ein patronymischer Name mit der Bedeutung „Sohn (oder Angehöriger) des Andrew“. Varianten Andrewes, Anderson, McAndrew In anderen Sprachen: Andres, Andress, Anders, Andresen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Glenn Clarence Cunningham — (* 10. September 1912 in Omaha, Nebraska; † 18. Dezember 2003 ebenda) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1957 und 1971 vertrat er den zweiten Wahlbezirk des Bundesstaates Nebraska im US Repräsentantenhaus. Werdegang Glenn Cunningham… …   Deutsch Wikipedia

  • Glenn Miller discography — Glenn Miller discography Major Glenn Miller Releases In addition to leading bands and playing the trombone, Glenn Miller composed music or lyrics to a number of songs. These and others were recorded by Miller with his pre war civilian bands… …   Wikipedia

  • Glenn Dobbs — Date of birth: July 12, 1920 Place of birth: McKinney, Texas Date of death: November 12, 2002(2002 11 12) (aged 82) Place of death …   Wikipedia

  • Glenn Close — Close at the 2010 Cannes Film Festival Born March 19, 1947 (1947 03 19) (age 64)[1] …   Wikipedia

  • Glenn Curtiss — Glenn Hammond Curtiss Retrato de Glenn Curtiss. Nacimiento …   Wikipedia Español

  • Glenn Ford — En 1979 Données clés Nom de naissance Gwyllyn Samuel Newton Ford …   Wikipédia en Français

  • Glenn Buchanan — (born November 19 1962) was an Australian butterfly swimmer of the 1980s from Townsville, who won two bronze medals in the 100 m butterfly and the 4 times; 100 m medley relay, at the 1984 Los Angeles Olympics.Pitted against the United States… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”