Arthur Woltersdorff

Arthur Woltersdorff (* 1. September 1817 in Königsberg; † 16. Dezember 1878 in Berlin) war ein deutscher Jurist und Theaterleiter.

Woltersdorff war von 1844 bis 1876 Direktor des Königsberger Theaters. Das von ihm aufgebaute Ensemble hatte einen guten Ruf und gastierte deshalb 1851 und 1853 in Berlin vor König Friedrich Wilhelm IV. 1858/59 hatte er auch die Leitung des Kroll’schen Theaters in Berlin. Von 1864 bis 1874 war er der Leiter des Woltersdorff-Theaters vor dem Oranienburger Tor.

Werke

  • Theatralisches. Berlin 1856.

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Woltersdorff — Woltersdorf ist Ortsname Woltersdorf (bei Berlin), Landkreis Oder Spree, Brandenburg Woltersdorf (Wendland), Landkreis Lüchow Dannenberg, Niedersachsen, Woltersdorf (Lauenburg), Kreis Herzogtum Lauenburg, Schleswig Holstein Woltersdorf (bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Woltersdorff-Theater — Das Woltersdorff Theater war ein bedeutendes Operettentheater an der Berliner Chausseestraße beim Stettiner Bahnhof. Es wurde 1848 als Carli Callenbachs Sommertheater gegründet und soll das erste Sommertheater Berlins gewesen sein. 1859 übernahm… …   Deutsch Wikipedia

  • Woltersdorf — ist Ortsname Woltersdorf (bei Berlin), Landkreis Oder Spree, Brandenburg Woltersdorf (Wendland), Landkreis Lüchow Dannenberg, Niedersachsen, Woltersdorf (Lauenburg), Kreis Herzogtum Lauenburg, Schleswig Holstein Woltersdorf (Biederitz), Landkreis …   Deutsch Wikipedia

  • Ernestine Wegner — (* 7. März 1854[1] in Köln; † 2. November 1883 in Wiesbaden) war eine deutsche Theaterschauspielerin und Sängerin. Inhaltsverz …   Deutsch Wikipedia

  • Librettist — ist der Autor eines Librettos. Er kann dafür einen eigenen Handlungsverlauf entwickeln oder von vorhandenen Stoffen und Texten ausgehen. Die eigenständige dramaturgische und literarische Qualität librettistischer Arbeit wurde erst in jüngerer… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsches Theater Berlin — Kammerspiele (links) und Deutsches Theater (rechts), 2011 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”