RMS Ascania (1911)

p1

Ascania
p1
Schiffsdaten
Flagge Vereinigtes KönigreichVereinigtes Königreich (Handelsflagge) Vereinigtes Königreich
andere Schiffsnamen
  • Gerona
Schiffstyp Passagierschiff
Heimathafen Southampton
Reederei Cunard Line
Bauwerft Swan Hunter (Wallsend)
Baunummer 869
Stapellauf 4. März 1911
Indienststellung 23. Mai 1911
Verbleib 13. Juni 1918 gestrandet und aufgegeben
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
142,04 m (Lüa)
Breite 17,1 m
Tiefgang max. 8,96 m
Vermessung 9111 BRT / 5699 NRT
Maschine
Maschine 2x Dreifachexpansions-Dampfmaschine
Maschinen-
leistung
976 nominale PS
Geschwindigkeit max. 13 kn (24 km/h)
Propeller 2
Transportkapazitäten
Zugelassene Passagierzahl II. Klasse: 200
III. Klasse: 1500
Sonstiges
Registrier-
nummern

Registernummer: 131342

Die RMS Ascania (I) war ein 1911 in Dienst gestellter Transatlantikdampfer der britischen Reederei Cunard Line, der bis zu seinem Untergang im Juni 1918 bei Kap Race (Neufundland) im Einsatz war.

Geschichte

Das 9111 BRT große Dampfschiff wurde auf der Werft Swan, Hunter & Wigham Richardson, Ltd. in der nordenglischen Stadt Wallsend am Tyne gebaut und lief am 4. März 1911 vom Stapel. Die Fertigstellung erfolgte im Mai 1911. Das 142,04 Meter lange und 17,1 Meter breite Schiff hatte einen maximalen Tiefgang von 8,96 Metern und wurde von zwei Dreifachexpansions-Dampfmaschinen angetrieben, die 976 nominale Pferdestärken (nhp) leisteten. Das Schiff war mit zwei Schiffsschrauben, zwei Masten und zwei Schornsteinen ausgestattet. Die Höchstgeschwindigkeit lag bei 13 Knoten. An Bord war Platz für 200 Passagiere der Zweiten und 1500 der Dritten Klasse.

Das Schiff wurde für die in Dundee sitzende Reederei Thomson Line gebaut und unter dem Namen Gerona auf Kiel gelegt. Die Thomson Line war in der Mitte des 19. Jahrhunderts als reines Frachtunternehmen entstanden, beförderte aber seit den 1880er Jahren auch Passagiere von Großbritannien nach Kanada und in den Mittelmeerraum. 1907 wurde die Thomson Line in die Cairn Line integriert, behielt aber ihren Namen und ihre Schiffe.

Noch während der Fertigstellung wurde die Gerona von der Cunard Line gekauft. Die Thomson Line übergab Cunard 1911 alle ihre Passagierschiffe, da sie von da an unter dem Namen Cairn-Thomson Line wieder nur im Frachtverkehr tätig war. Das Schiff wurde im Rahmen der Übernahme in Ascania umbenannt. Am 23. Mai 1911 lief sie in London zu ihrer Jungfernfahrt über Southampton nach Quebec und Montreal aus. Auf dieser für Cunard neuen Strecke blieb sie während ihrer gesamten Dienstzeit.

Am 13. Juni 1918 lief die Ascania auf einer Fahrt von Liverpool nach Montreal 20 Seemeilen östlich von Kap Race (Neufundland) bei schwerer See auf ein Riff und strandete. Das Schiff brach in den folgenden Tagen auseinander und sank. Die 191 Besatzungsmitglieder und acht Passagiere wurden von einem Patrouillenboot an Land gebracht. Es gab keinen Personenschaden, aber das Schiff war ein Totalverlust.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ascania — leitet sich zumeist von den Askaniern ab und hat verschiedene Bedeutungen. Als Studentenverbindungen: Burschenschaft Ascania zu Köln K.D.St.V. Ascania Bonn Als Ort: griechischer Name der türkischen Stadt İznik Schiffe: das Passagierschiff RMS… …   Deutsch Wikipedia

  • Кармания (лайнер) — RMS Carmania Photo is provided by http://www.clydesite.co.uk and supplied by Gavin Stewart История Принадлежность: Великобритания …   Википедия

  • Кунард Лайн — Cunard Line Тип подразделение Carnival plc Материнская компания Carnival plc Веб сайт http://www.cunard.com/ Cunard Line (ранее англ. Cunard Steamship Line Shi …   Википедия

  • Cunard Line — Cunard redirects here. For other uses, see Cunard (disambiguation). Cunard Line Type Subsidiary of Carnival Corporation plc Founded 1840, as the British and North American Royal Mail Steam Packet Company …   Wikipedia

  • Cunard-Line — Die Cunard Line ist eine englische Reederei mit Sitz in Liverpool (1919 nach London verlegt). Gegründet 1838, betrieb die Reederei einen Liniendienst nach Boston und Halifax, 1851 wurde New York City Endhafen. Heute konzentriert sich die… …   Deutsch Wikipedia

  • Cunard-White Star — Die Cunard Line ist eine englische Reederei mit Sitz in Liverpool (1919 nach London verlegt). Gegründet 1838, betrieb die Reederei einen Liniendienst nach Boston und Halifax, 1851 wurde New York City Endhafen. Heute konzentriert sich die… …   Deutsch Wikipedia

  • Antilles (paquebot) (1953) — Liste des paquebots Liste alphabétique des noms de paquebots N.B. L année de lancement figure entre parenthèse après le nom de certains paquebots afin d éviter les confusions entre noms similaires ou presque (Bretagne, La Bretagne ; France,… …   Wikipédia en Français

  • Liste Des Paquebots — Liste alphabétique des noms de paquebots N.B. L année de lancement figure entre parenthèse après le nom de certains paquebots afin d éviter les confusions entre noms similaires ou presque (Bretagne, La Bretagne ; France, La France, etc.) Ou… …   Wikipédia en Français

  • Liste alphabétique des noms de paquebots — Liste des paquebots Liste alphabétique des noms de paquebots N.B. L année de lancement figure entre parenthèse après le nom de certains paquebots afin d éviter les confusions entre noms similaires ou presque (Bretagne, La Bretagne ; France,… …   Wikipédia en Français

  • Liste de paquebots — Liste des paquebots Liste alphabétique des noms de paquebots N.B. L année de lancement figure entre parenthèse après le nom de certains paquebots afin d éviter les confusions entre noms similaires ou presque (Bretagne, La Bretagne ; France,… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”