Aulesburg

p1

Aulesburg
Entstehungszeit: vor 1140
Burgentyp: Höhenburg, Spornlage
Erhaltungszustand: zwei Wallgräben
Ort: Haina-Löhlbach
Geographische Lage 51° 3′ 48,3″ N, 8° 57′ 22″ O51.0634166666678.9561111111111463Koordinaten: 51° 3′ 48,3″ N, 8° 57′ 22″ O
Höhe: 463 m ü. NHN
Aulesburg (Hessen)
Aulesburg

Die Aulesburg (auch Aulisburg) war eine kleine Höhenburg etwa ein Kilometer westlich von Haina-Löhlbach im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Sie befand sich in etwa 100 Meter Höhe auf einem Felssporn des Ebelsbergs (514 m) oberhalb der Schweinfe im Wald und gehörte damit zum Typus der Spornburgen. Erhalten sind nur noch sehr wenige Mauerreste und zwei Gräben. Man nimmt an, dass an dieser Stelle ursprünglich eine karolingische Burganlage zur Kontrolle einer vorbeiführenden alten Straße lag.

1140 erstmals erwähnt, übergaben Graf Poppo I. von Reichenbach und sein Schwiegersohn Volkwin II. von Schwalenberg die Anlage mitsamt der zugehörigen Siedlung den Benediktinern zwecks Gründung eines Klosters auf der „Aulisburg“. Da dies nur schleppend voranging, übertrugen sie schon 1140 den Besitz an die Zisterzienser der Abtei Kamp im Rheinland. Die Mönche versuchten lange vergeblich, das Kloster an dieser Stelle auf eine tragfähige Basis zu stellen. Um 1188 gaben diese die Burg wegen der ungünstigen Lebensbedingungen, aber wohl auch wegen Streitigkeiten um die Vogteirechte, auf. Um 1214 verlegten sie ihre Niederlassung in den milderen Talkessel an der Wohra am Südwesthang des Kellerwalds, wo sie mit aus dem Kloster Altenberg bei Köln gekommenen Zisterziensern das Kloster Haina anlegten. [1]

Literatur

  • Rudolf Knappe: Mittelalterliche Burgen in Hessen: 800 Burgen, Burgruinen und Burgstätten. 3. Aufl. Wartberg-Verlag. Gudensberg-Gleichen 2000. ISBN 3-86134-228-6, S. 140.
  • Klaus Sippel: Die Aulesburg bei Haina (Kloster). Führungsblatt zum Gründungsort des Zisterzienserklosters Haina im Kreis Waldeck-Frankenberg. Abteilung Archäologie und Paläontologie im Landesamt für Denkmalpflege Hessen, Wiesbaden 2003, ISBN 3-89822-156-3 (Archäologische Denkmäler in Hessen. Nr. 156).
  • Klaus Sippel: Die Aulesburg bei Haina. Burg Vorgängerkloster und Außenstelle des Zisterzienserklosters Haina im nordhessischen Kreis Waldeck-Frankenberg. In: Svend Hansen (Hrsg.): Archäologie in Hessen. Neue Funde und Befunde. Festschrift für Fritz-Rudolf Herrmann zum 65. Geburtstag. Leidorf, Rahden 2001, ISBN 3-89646-393-4.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Aulesburg im Historischen Ortslexikon Hessen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Berge des Kellerwalds — Die Liste der Berge des Kellerwalds enthält eine Auswahl der Berge des in Hessen (Deutschland) gelegenen Mittelgebirges Kellerwald. Die Liste beinhaltet auch die Berge des Naturparks Kellerwald Edersee, dessen nördliche Abgrenzungen über das… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Bergen des Kellerwalds — Wüstegarten mit Kellerwaldturm: höchster Berg im Kellerwald mit Jesberg und Burg Jesberg (vorne) Die Liste von Bergen des Kellerwalds enthält eine Auswahl von Bergen und Erhebungen sowie deren Ausläufern des in Hessen (Deutschland) gelegenen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Haina — Infobox Ort in Deutschland Wappen = Wappen haina kloster.png lat deg = 51 |lat min = 02 lon deg = 08 |lon min = 58 Lageplan = Bundesland = Hessen Regierungsbezirk = Kassel Landkreis = Waldeck Frankenberg Höhe = 337 Fläche = 91.28 Einwohner = 3707 …   Wikipedia

  • Burg Brobeck — p1 Burg Brobeck Alternativname(n): Brocbicke Entstehungszeit: 1185 Burgentyp: Niederungsburg Erhaltungszustand …   Deutsch Wikipedia

  • Burg Eisenberg (Korbach) — Burgruine Eisenberg Die Burgruine im Jahr 2006 Entstehungszeit: um 1345 …   Deutsch Wikipedia

  • Burg Fürstenstein (Volkmarsen) — p1 Burg Fürstenstein Alternativname(n): Vorstenstene Entstehungszeit: 1269 Burgentyp: Höhenburg Erhaltungszustand …   Deutsch Wikipedia

  • Burg Hessenstein — Hauptgebäude der Burg Hessenstein Entstehungszeit …   Deutsch Wikipedia

  • Burg Lichtenfels (Lichtenfels) — Burg Lichtenfels Luftaufnahme ca. 1998 Alternativname(n): Lechtenflens, Lechtenflins …   Deutsch Wikipedia

  • Burg Nordenbeck — Entstehungszeit: 13. Jahrhundert Burgen …   Deutsch Wikipedia

  • Burg am Backofen — p1 Burg am Backofen Alternativname(n): Burg über dem Backofen Entstehungszeit: 8. Jahrhundert Burgentyp: Höhenburg,Spornlage Erhaltungs …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”