Badminton-Europameisterschaft 2010

Die Badminton-Europameisterschaften 2010 fanden vom 14. bis zum 18. April in Manchester, England, in der Manchester Evening News Arena statt.

Inhaltsverzeichnis

Medaillengewinner

Disziplin Gold Silber Bronze
Herreneinzel DanemarkDänemark Peter Gade DanemarkDänemark Jan Ø. Jørgensen DeutschlandDeutschland Marc Zwiebler
EnglandEngland Rajiv Ouseph
Dameneinzel DanemarkDänemark Tine Rasmussen DeutschlandDeutschland Juliane Schenk FrankreichFrankreich Pi Hongyan
RusslandRussland Ella Diehl
Herrendoppel DanemarkDänemark Lars Paaske
DanemarkDänemark Jonas Rasmussen
DanemarkDänemark Mathias Boe
DanemarkDänemark Carsten Mogensen
DanemarkDänemark Kasper Faust Henriksen
DanemarkDänemark Anders Kristiansen
DeutschlandDeutschland Michael Fuchs
DeutschlandDeutschland Ingo Kindervater
Damendoppel RusslandRussland Valeria Sorokina
RusslandRussland Nina Vislova
BulgarienBulgarien Petya Nedelcheva
RusslandRussland Anastasia Russkikh
EnglandEngland Mariana Agathangelou
EnglandEngland Heather Olver
DanemarkDänemark Line Damkjær Kruse
DanemarkDänemark Mie Schjøtt-Kristensen
Mixed DanemarkDänemark Thomas Laybourn
DanemarkDänemark Kamilla Rytter Juhl
PolenPolen Robert Mateusiak
PolenPolen Nadieżda Kostiuczyk
BelgienBelgien Wouter Claes
BelgienBelgien Nathalie Descamps
EnglandEngland Nathan Robertson
EnglandEngland Jenny Wallwork

Resultate

Herreneinzel

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                                       
  1  DanemarkDänemark Peter Gade 21 21  
8  EnglandEngland Carl Baxter 14 11  
  1  DanemarkDänemark Peter Gade 18 21 21  
  3  DeutschlandDeutschland Marc Zwiebler 21 12 17  
3  DeutschlandDeutschland Marc Zwiebler 19 21 21
  5  NiederlandeNiederlande Dicky Palyama 21 10 16  
    1  DanemarkDänemark Peter Gade 21 21
  2  DanemarkDänemark Jan Ø. Jørgensen 14 11
     IrlandIrland Scott Evans 21 21 12  
4  EnglandEngland Rajiv Ouseph 15 23 21  
4  EnglandEngland Rajiv Ouseph 14 20
  2  DanemarkDänemark Jan Ø. Jørgensen 21 21  
6  DanemarkDänemark Joachim Persson 13 17
  2  DanemarkDänemark Jan Ø. Jørgensen 21 21  

Dameneinzel

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                                       
  1  FrankreichFrankreich Pi Hongyan 21 14 21  
5  BulgarienBulgarien Petya Nedelcheva 15 21 12  
  1  FrankreichFrankreich Pi Hongyan 14 13  
  3  DeutschlandDeutschland Juliane Schenk 21 21  
3  DeutschlandDeutschland Juliane Schenk 21 16 21
  7  NiederlandeNiederlande Judith Meulendijks 16 21 15  
    3  DeutschlandDeutschland Juliane Schenk 19 21 18
  2  DanemarkDänemark Tine Rasmussen 21 14 21
  6  RusslandRussland Ella Diehl 21 21  
4  NiederlandeNiederlande Yao Jie 18 17  
6  RusslandRussland Ella Diehl 14 16
  2  DanemarkDänemark Tine Rasmussen 21 21  
8  SchottlandSchottland Susan Egelstaff 8 16
  2  DanemarkDänemark Tine Rasmussen 21 21  

Herrendoppel

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                                       
  1  DanemarkDänemark Mathias Boe
 DanemarkDänemark Carsten Mogensen
21 21  
   PolenPolen Adam Cwalina
 PolenPolen Michał Łogosz
11 12  
  1  DanemarkDänemark Mathias Boe
 DanemarkDänemark Carsten Mogensen
21 21  
  4  DanemarkDänemark Kasper Faust Henriksen
 DanemarkDänemark Anders Kristiansen
10 15  
4  DanemarkDänemark Kasper Faust Henriksen
 DanemarkDänemark Anders Kristiansen
21 21
     NiederlandeNiederlande Jorrit de Ruiter
 NiederlandeNiederlande Dave Khodabux
18 16  
    1  DanemarkDänemark Mathias Boe
 DanemarkDänemark Carsten Mogensen
22 20
  2  DanemarkDänemark Lars Paaske
 DanemarkDänemark Rasmussen
24 22
     DeutschlandDeutschland Michael Fuchs
 DeutschlandDeutschland Ingo Kindervater
21 13 21  
   EnglandEngland Marcus Ellis
 EnglandEngland Peter Mills
10 21 11  
   DeutschlandDeutschland Michael Fuchs
 DeutschlandDeutschland Ingo Kindervater
10 12
  2  DanemarkDänemark Lars Paaske
 DanemarkDänemark Jonas Rasmussen
21 21  
   EnglandEngland Chris Adcock
 EnglandEngland Robert Blair
20 15
  2  DanemarkDänemark Lars Paaske
 DanemarkDänemark Jonas Rasmussen
22 21  

Damendoppel

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                                       
  1  BulgarienBulgarien Petya Nedelcheva
 RusslandRussland Anastasia Russkikh
21 17 21  
   DanemarkDänemark Lena Frier Kristiansen
 DanemarkDänemark Marie Røpke
15 21 6  
  1  BulgarienBulgarien Petya Nedelcheva
 RusslandRussland Anastasia Russkikh
21 21  
     EnglandEngland Mariana Agathangelou
 EnglandEngland Heather Olver
18 13  
3  FrankreichFrankreich Laura Choinet
 FrankreichFrankreich Weny Rasidi
15 21 11
     EnglandEngland Mariana Agathangelou
 EnglandEngland Heather Olver
21 17 21  
    1  BulgarienBulgarien Petya Nedelcheva
 RusslandRussland Anastasia Russkikh
18 14
  2  RusslandRussland Valeria Sorokina
 RusslandRussland Nina Vislova
21 21
     DeutschlandDeutschland Sandra Marinello
 DeutschlandDeutschland Birgit Overzier
21 14 16  
4  DanemarkDänemark Line Damkjær Kruse
 DanemarkDänemark Mie Schjøtt-Kristensen
16 21 21  
4  DanemarkDänemark Line Damkjær Kruse
 DanemarkDänemark Mie Schjøtt-Kristensen
11 16
  2  RusslandRussland Valeria Sorokina
 RusslandRussland Nina Vislova
21 21  
   SchottlandSchottland Imogen Bankier
 SchottlandSchottland Emma Mason
14 12
  2  RusslandRussland Valeria Sorokina
 RusslandRussland Nina Vislova
21 21  

Mixed

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                                       
  1  DanemarkDänemark Thomas Laybourn
 DanemarkDänemark Kamilla Rytter Juhl
21 21  
   PolenPolen Wojciech Szkudlarczyk
 PolenPolen Agnieszka Wojtkowska
8 10  
  1  DanemarkDänemark Thomas Laybourn
 DanemarkDänemark Kamilla Rytter Juhl
21 21  
     BelgienBelgien Wouter Claes
 BelgienBelgien Nathalie Descamps
8 14  
   DeutschlandDeutschland Ingo Kindervater
 DeutschlandDeutschland Birgit Overzier
15 21 17
     BelgienBelgien Wouter Claes
 BelgienBelgien Nathalie Descamps
21 19 21  
    1  DanemarkDänemark Thomas Laybourn
 DanemarkDänemark Kamilla Rytter Juhl
21 18 21
  2  PolenPolen Robert Mateusiak
 PolenPolen Nadieżda Kostiuczyk
19 21 12
     RusslandRussland Alexandr Nikolaenko
 RusslandRussland Valeria Sorokina
17 18  
3  PolenPolen Robert Mateusiak
 PolenPolen Nadieżda Kostiuczyk
21 21  
3  EnglandEngland Nathan Robertson
 EnglandEngland Jenny Wallwork
18 21 9
  2  PolenPolen Robert Mateusiak
 PolenPolen Nadieżda Kostiuczyk
21 18 21  
8  UkraineUkraine Valeriy Atrashchenkov
 UkraineUkraine Elena Prus
10 5
  2  PolenPolen Robert Mateusiak
 PolenPolen Nadieżda Kostiuczyk
21 21  

Medaillenspiegel

Pos. Land Gold Silber Bronze Total
1 DanemarkDänemark Dänemark 4 2 2 8
2 RusslandRussland Russland 1 0,5 1 3
3 DeutschlandDeutschland Deutschland 0 1 2 3
4 PolenPolen Polen 0 1 0 1
BulgarienBulgarien Bulgarien 0 0,5 0 1
6 EnglandEngland England 0 0 3 3
7 FrankreichFrankreich Frankreich 0 0 1 1
BelgienBelgien Belgien 0 0 1 1

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Europameisterschaft 2010 — Als Europameisterschaft 2010 oder EM 2010 bezeichnet man folgende Europameisterschaften, die im Jahr 2010 stattfanden: American Football Europameisterschaft 2010 Badminton Europameisterschaft 2010 Baseball Europameisterschaft 2010 Biathlon… …   Deutsch Wikipedia

  • Badminton-Europameisterschaft 1968 — Die 1. Badminton Europameisterschaft fand vom 19. April bis 21. April 1968 in Bochum (Deutschland) statt und wurde von der European Badminton Union und dem Deutschen Badminton Verband ausgerichtet. Medaillengewinner Disziplin Gold Silber Bronze… …   Deutsch Wikipedia

  • Badminton-Europameisterschaft 1970 — Die 2. Badminton Europameisterschaft fand in Port Talbot (Wales) vom 17. April bis zum 19. April 1970 statt und wurde von der European Badminton Union und dem Walisischen Badminton Verband ausgerichtet. Medaillengewinner Disziplin Gold Silber… …   Deutsch Wikipedia

  • Badminton-Europameisterschaft 1974 — Die 4. Badminton Europameisterschaft fand in Wien (Österreich) zwischen dem 18. April und dem 20. April 1974 statt und wurde von der European Badminton Union und dem Österreichischen Badminton Verband ausgerichtet. Medaillengewinner Disziplin… …   Deutsch Wikipedia

  • Badminton-Europameisterschaft 1976 — Die 5. Badminton Europameisterschaft fand in Dublin (Irland) vom 6. April bis zum 7. April 1976 statt und wurde von der European Badminton Union und der Badminton Union of Ireland ausgerichtet. Medaillengewinner Disziplin Gold Silber Bronze… …   Deutsch Wikipedia

  • Badminton-Europameisterschaft 1972 — Die 3. Badminton Europameisterschaft fand in Karlskrona (Schweden) zwischen dem 14. April und dem 16. April 1972 statt und wurde von der European Badminton Union und dem Svenska Badmintonförbundet ausgerichtet. Medaillengewinner Disziplin Gold… …   Deutsch Wikipedia

  • Badminton-Europameisterschaft 1978 — Die 6. Badminton Europameisterschaft fand in Preston (England) vom 13. April bis zum 15. April 1978 statt und wurde von der European Badminton Union und dem englischen Badmintonverband ausgerichtet. Medaillengewinner Disziplin Gold Silber Bronze… …   Deutsch Wikipedia

  • Badminton-Europameisterschaft — Badminton Europameisterschaften finden seit 1968 im zweijährigen Rhythmus in den Disziplinen Herreneinzel, Herrendoppel, Dameneinzel, Damendoppel und Mixed statt. Bei den ersten Europameisterschaften errang Irmgard Gerlatzka den ersten… …   Deutsch Wikipedia

  • Badminton-Europameisterschaft 1980 — Die 7. Badminton Europameisterschaften fanden in Groningen (Niederlande) zwischen dem 17. April und dem 20. April 1980 statt und wurden von der European Badminton Union und dem Nederlandse Badminton Bond ausgerichtet. Medaillengewinner Disziplin… …   Deutsch Wikipedia

  • Badminton-Europameisterschaft 1982 — Die 8. Badminton Europameisterschaften fanden in Böblingen, Deutschland, vom 13. bis zum 18. April 1982 statt und wurden von der European Badminton Union und dem Deutschen Badminton Verband ausgerichtet. Inhaltsverzeichnis 1 Medaillengewinner 2… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”