Bahnhof Lichtenberg (Ofr)
Lichtenberg (Ofr)
Der ehemalige Bahnhof Lichtenberg
Der ehemalige Bahnhof Lichtenberg
Daten
Betriebsart Durchgangsbahnhof
Eröffnung 15. August 1901
Stilllegung 23. Mai 1971
Lage
Stadt Lichtenberg
Land Bayern
Staat Deutschland
Koordinaten 50° 23′ 33,9″ N, 11° 41′ 18,8″ O50.39275611.688542Koordinaten: 50° 23′ 33,9″ N, 11° 41′ 18,8″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Bayern

i7i12i13i15i16i16i18

Der Bahnhof Lichtenberg (Ofr) ist der ehemalige Bahnhof der oberfränkischen Stadt Lichtenberg.

Er wurde zwischen 1897 und 1901 von der Eisenbahndirektion Erfurt der Preußischen Staatseisenbahnen im Zuge der Erweiterung der Bahnstrecke Triptis–Blankenstein durch das Höllental außerhalb der Stadt im Gemeindeteil Blechschmidtenhammer errichtet.

Nach der deutschen Teilung wurde der Personenverkehr eingestellt und der Bahnhof schließlich 1971 mit der Stilllegung der Strecke geschlossen.

Das Stationsgebäude ist ein kleiner eingeschossiger Fachwerkbau mit Schopfwalmdach und Zwerchgiebeln.

Literatur

  • Oberfranken. Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. München 1986.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnhof Lichtenberg — bezeichnet folgende Bahnhöfe: Bahnhof Berlin Lichtenberg Bahnhof Lichtenberg (Ofr) Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Marxgrün-Blankenstein — In diesem Artikel fehlen folgende wichtige Informationen: Geschichte des thüringischen Abschnittes fehlt Karte ist nur wenig aussagekräftig Lokomotiveinsatz spezifizieren Streckenbeschreibung Allgemeinverständlichkeit (Wikipedia ist ein Lexikon… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Marxgrün–Blankenstein — In diesem Artikel fehlen folgende wichtige Informationen: Geschichte des thüringischen Abschnittes fehlt Karte ist nur wenig aussagekräftig Lokomotiveinsatz spezifizieren Streckenbeschreibung Allgemeinverständlichkeit (Wikipedia ist ein Lexikon… …   Deutsch Wikipedia

  • Eisenbahnstrecke Marxgrün-Blankenstein — In diesem Artikel fehlen folgende wichtige Informationen: Geschichte des thüringischen Abschnittes fehlt Karte ist nur wenig aussagekräftig Lokomotiveinsatz spezifizieren Streckenbeschreibung Allgemeinverständlichkeit (Wikipedia ist ein Lexikon… …   Deutsch Wikipedia

  • Höllentalbahn (Frankenwald) — In diesem Artikel fehlen folgende wichtige Informationen: Geschichte des thüringischen Abschnittes fehlt Karte ist nur wenig aussagekräftig Lokomotiveinsatz spezifizieren Streckenbeschreibung Allgemeinverständlichkeit (Wikipedia ist ein Lexikon… …   Deutsch Wikipedia

  • Höllentalbahn im Frankenwald — In diesem Artikel fehlen folgende wichtige Informationen: Geschichte des thüringischen Abschnittes fehlt Karte ist nur wenig aussagekräftig Lokomotiveinsatz spezifizieren Streckenbeschreibung Allgemeinverständlichkeit (Wikipedia ist ein Lexikon… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Triptis–Marxgrün — Triptis–Marxgrün Kursbuchstrecke (DB): 556 Triptis–Lobenstein 557 Saalfeld–Blankenstein Streckennummer (DB): 6683 Streckenlänge: 68,76 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Staatsstraßen in Bayern — Diese Auflistung zeigt sämtliche Staatsstraßen in Bayern (kurz St) sowie deren Verlauf und deren Lage in den Regierungsbezirken Bayerns. Insgesamt beträgt die Länge der Staatsstraßen in Bayern 13.543 km.[1] Der Begriff Staatsstraße wird nur in… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bekannter deutscher Museen — In dieser Liste sind die deutschen Museen, sortiert nach Orten, aufgelistet. Literatur: Museums of the World, 15th Edition 2008, München, K. G. Saur Verlag, ISBN 978 3 598 20695 5 Liste der Museen in Baden Württemberg Liste der Museen in Bayern… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste deutscher Museen nach Orten — In dieser Liste sind die deutschen Museen, sortiert nach Orten, aufgelistet. Literatur: Museums of the World, 15th Edition 2008, München, K. G. Saur Verlag, ISBN 978 3 598 20695 5 Liste der Museen in Baden Württemberg Liste der Museen in Bayern… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”