Bahnhof Limbach (Sachs)
Limbach (Sachs)
Zustand des Bahnhofs 2010
Zustand des Bahnhofs 2010
Daten
Betriebsart Endbahnhof (1872–1912; 2000/2001)
Trennungsbahnhof (1912–1996)
Durchgangsbahnhof (1996–2000)
Eröffnung 1872
Stilllegung 2000
Lage
Stadt Limbach-Oberfrohna
Land Sachsen
Staat Deutschland
Koordinaten 50° 51′ 40,3″ N, 12° 46′ 25,4″ O50.861212.77371Koordinaten: 50° 51′ 40,3″ N, 12° 46′ 25,4″ O
Höhe 369,32 m
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Sachsen

i7i12i13i15i15i16i18

Der Bahnhof Limbach (Sachs) ist ein stillgelegter Bahnhof in Limbach-Oberfrohna in Sachsen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Bahnhofsname

Der Bahnhof trug während seiner Betriebszeit fünf unterschiedliche Bezeichnungen, im Einzelnen waren dies:

  • bis 30. September 1902: Limbach
  • bis 30. April 1904: Limbach bei Chemnitz
  • bis 30. Juni 1911: Limbach (Sachsen)
  • bis 21. Dezember 1933: Limbach (Sa)
  • ab 22. Dezember 1933: Limbach (Sachs)

Betrieb

1872 erhielt Limbach (1950 mit Oberfrohna zu Limbach-Oberfrohna zusammengeschlossen) mit der Eröffnung der Strecke Wittgensdorf ob Bf–Limbach erstmals einen Eisenbahnanschluss. Im Zuge mit der 1897 stattgefundenen Streckeneröffnung Limbach–Wüstenbrand wurde der Bahnhof umfassend erweitert. Es wurde ein komplett neuer Bahnhofsteil für die Züge von und nach Wüstenbrand auf dem Bahnhofsvorplatz angelegt, ein großer hölzerner Anbau am Güterschuppen errichtet. Ebenso wurde eine Drehscheibe eingebaut. Mit der Streckeneröffnung wurde in Limbach eine Lokstation des Bw Chemnitz Hbf eingerichtet. Es entstand ein zweiständiger Lokschuppen, ein Kohlenschuppen und eine Wasserstation. Mit der Eröffnung der Strecke Limbach (Sa)–Oberfrohna 1912 wurde der Bahnhof erneut umgebaut.[1]

Mit der Unterbrechung des durchgehenden Betriebs auf der Strecke nach Wüstenbrand zum Jahreswechsel 1950/1951 verlor der Bahnhof Limbach (Sachs) stark an betrieblicher Bedeutung, da auf dem verbliebenen Streckenstück bis Röhrsdorf nur noch in geringem Umfang Güterverkehr durchgeführt wurde.

Nach der politischen Wende 1989/1990 sanken die Beförderungsleistungen sowohl im Güter- als auch Personenverkehr drastisch, sodass schrittweise auch die Strecke Wittgensdorf–Limbach-Oberfrohna stillgelegt wurde. Der Güterverkehr wurde zum 1. Januar 1996 eingestellt, der Personenverkehr zum 28. Mai 2000.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Stephan Häupel, Eberhard Schramm, Jürgen Viehweger: Nebenbahnen um Wüstenbrand. Verlag Kenning, Nordhorn 1998.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Wittgensdorf–Limbach-Oberfrohna — Wittgensdorf–Limbach Oberfrohna Kursbuchstrecke (DB): 526 (1999) Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Wittgensdorf ob Bf–Limbach (Sachs) …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Limbach-Wüstenbrand — Limbach (Sachs)–Wüstenbrand Ausschnitt der Streckenkarte Sachsen von 1902 Kursbuchstrecke: 170h (1944) Streckennummer: 6638; sä …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Wüstenbrand–Limbach — Limbach (Sachs)–Wüstenbrand Ausschnitt der Streckenkarte Sachsen von 1902 Kursbuchstrecke: 170h (1944) Streckennummer: 6638; sä …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Limbach–Wüstenbrand — Limbach (Sachs)–Wüstenbrand Ausschnitt der Streckenkarte Sachsen von 1902 Kursbuchstrecke: 170h (1944) Streckennummer: 6638; sä. LWd …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Neukieritzsch–Chemnitz — Neukieritzsch–Chemnitz Hbf Ausschnitt der Streckenkarte Sachsen (1902) Kursbuchstrecke (DB): 527, 525 Streckennummer: 6385; sä. KC …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Dresden–Werdau — Dresden Hbf–Abzw Werdau Bogendreieck Ausschnitt der Streckenkarte Sachsen (1902) Kursbuchstrecke (DB): 510, 510.3 Streckennummer: 6258; sä. DW 6257; sä …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bahnhöfe in Chemnitz — In der folgenden Tabelle sind die ehemaligen und noch heute bestehenden Chemnitzer Bahnhöfe und Haltepunkte aufgelistet. Bahnhof Strecke ehemaliger Name Betriebszustand Chemnitz Hauptbahnhof Dresden–Werdau Neukieritzsch–Chemnitz Riesa–Chemnitz… …   Deutsch Wikipedia

  • Glauchau — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Albertbahn — Dresden Hbf–Abzw Werdau Bogendreieck Kursbuchstrecke (DB): 510, 510.3 Streckennummer: 6258; sä. DW 6257; sä. DWCh Streckenlänge: 136,304 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Streckenklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Dresden-Werdau — Dresden Hbf–Abzw Werdau Bogendreieck Kursbuchstrecke (DB): 510, 510.3 Streckennummer: 6258; sä. DW 6257; sä. DWCh Streckenlänge: 136,304 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Streckenklasse …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”