Bahnhof Merzig (Saar)
Merzig (Saar)
Blick auf das Empfangsgebäude
Blick auf das Empfangsgebäude
Daten
Kategorie 4
Bahnsteiggleise 3
Abkürzung SMZG
Eröffnung 16. Dezember 1858
Webadresse Stationssteckbrief der DB Netz AG
Lage
Stadt Merzig
Land Saarland
Staat Deutschland
Koordinaten 49° 26′ 12,4″ N, 6° 38′ 4,4″ O49.4367876.634546Koordinaten: 49° 26′ 12,4″ N, 6° 38′ 4,4″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe im Saarland

i2i4i7i12i14i16i16i16i18

Der Bahnhof Merzig (Saar) ist ein Bahnhof an der Saarstrecke zwischen Saarbrücken und Trier. Angeschlossen an den Bahnhof sind ein Busbahnhof sowie ein Taxistand.

Inhaltsverzeichnis

Überblick

Ein barrierefreier Zugang ist nur an Gleis 1 möglich, für das Jahr 2013 ist jedoch ein entsprechender Umbau des Bahnhofs Merzig vorgesehen.[1]

Vom Bahnhof aus zweigt die Museumseisenbahn nach Losheim ab. Vor dem Zweiten Weltkrieg zweigte in Merzig eine Bahnstrecke über Mechern und Mondorf bis ins französische Bettelainville ab. Nach Sprengung der Brücke im Zweiten Weltkrieg war diese jedoch nicht mehr befahrbar. Nach dem Saarausbau sind die Pfeiler als letzte Überreste dieser Brücke abgebaut worden. Neben drei Bahnsteiggleisen und einigen Güter-/Abstellgleisen verfügt der Bahnhof Merzig über eine Panzerverladerampe.

Empfangsgebäude

Empfangsgebäude des Bahnhofs Merzig

Noch während der Arbeiten an der Saarstrecke von Saarbrücken nach Merzig wurden Überlegungen zum Bau des Merziger Empfangsgebäudes angestellt. Die Bauzeit kann sehr genau bestimmt werden, da im Jahr 1884 eine Kopie der Originalausführungszeichnung angefertigt wurde, die erhalten ist. Diese Ausführungszeichnung mit Grundrissen, Schnitten und Ansichten war mit dem Datum April 1858 versehen und besaß die Unterschrift Abteilungsbaumeisters Lieber. Mit dem Bau des Gebäudes muss also kurz nach diesem Termin begonnen worden sein.

Zugunglück 2004

In der Nacht vom 24. Oktober auf den 25. Oktober 2004 auf Montag entgleiste gegen 0:10 Uhr der Erzzug TKC 47797 (Rotterdam–Dillingen) im Bahnhof Merzig. 16 Wagen sprangen aus den Schienen und kippten um. Die übrigen Waggons und die Lokomotiven (BR 151 091 und BR151 095) blieben ohne Beschädigung. Menschen kamen bei dem Unglück nicht zu Schaden. Ursache für den Unfall war offenbar ein Achsbruch an einem der Waggons. Der Gesamtschaden belief sich nach Angaben der DB AG auf 2 bis 4 Millionen Euro.[2]

Verkehr

Der Bahnhof Merzig (Saar) gehört zum Saarländischen Verkehrsverbund und liegt in der Wabe 231 (Merzig).[3] Er wird von den folgenden Linien bedient:[4]

Einfahrender Regionalexpress an Gleis 2
Linie Linienbezeichnung Verlauf
RE 1 Mosel-Saar-Express Koblenz HbfCochemWittlich HbfTrier HbfSaarburgMerzig (Saar)Beckingen (Saar)SaarlouisSaarbrücken Hbf
RE 60 Saartal-Express Trier Hbf – Saarburg – Merzig (Saar) – Beckingen (Saar) – Saarlouis Hbf – Saarbrücken Hbf- Homburg Saar – Kaiserslautern Hbf
RB 71 Saartal-Bahn Trier Hbf – Saarburg – Merzig (Saar) – Beckingen (Saar) – Saarlouis Hbf – Saarbrücken Hbf – Homburg (Saar) Hbf

Weitere Bahnhöfe im Stadtgebiet Merzigs

Merzig (Saar) Stadtmitte

Unweit des Bahnhofs Merzig gibt es den Haltepunkt Merzig (Saar) Stadtmitte, unmittelbar in der Innenstadt gelegen. Dieser Haltepunkt ist seit dem Jahr 2000 in Betrieb und über Rampen barrierefrei zugänglich. Hier halten nur Regionalbahnen.

Merzig-Besseringen

Ebenfalls gibt es im Stadtteil Besseringen einen Haltepunkt älteren Baujahres. Hier halten ebenfalls nur Regionalbahnen.

Einzelnachweise

  1. Bahnaktuell: Bahngipfel Saarland (letzter Satz)
  2. Saarbrücker Zeitung vom 26. Oktober 2004
  3. Wabenplan 2007 des Saarländischen Verkehrsverbundes (PDF)
  4. Deutsche Bahn: Liniennetz Regionalverkehr Rheinland-Pfalz/Saarland (PDF)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnhof Beckingen (Saar) — Beckingen (Saar) Das Empfangsgebäude; genaue Zählungen ergaben über 100 noch heute sichtbare Einschusslöcher aus dem Zweiten Weltkrieg …   Deutsch Wikipedia

  • Merzig (Begriffsklärung) — Merzig ist der Name einer Stadt im Saarland, siehe Merzig Landkreis Merzig Wadern Bahnhof Merzig (Saar) Sonstiges Merzig Büschfelder Eisenbahn Siehe auch: Mertzig (Begriffsklärung) …   Deutsch Wikipedia

  • Merzig-Büschfelder Eisenbahn — Merzig Süd–Büschfeld (MBE) Museumszug in Losheim Kursbuchstrecke (DB): ehem. 265f Streckennummer (DB): 3218 Streckenlänge: 22,5 km …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Beckingen — In diesem Artikel fehlen folgende wichtige Informationen: Genauere Information zum Zeitpunkt der Einweihung, derzeit klingt das spekulativ Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia

  • Merzig — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Saar-Radweg — Die berühmte Saarschleife bei Mettlach. Der Saar Radweg entlang der Saar führt von der Saarmündung in die Mosel bei Konz über Saarburg, Mettlach, Merzig, Völklingen und Saarbrücken bis zur französischen Grenze bei …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Merzig-Waldwisse — Merzig–Bettelainville Kursbuchstrecke (DB): Reichskursbuch: 167a (1927); Deutsches Kursbuch: 235e (1939), 267d (1944) Streckennummer: 3213 Streckenlänge: 40,5 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Merzig–Bettelainville — Merzig–Bettelainville Kursbuchstrecke: 167a (1927); 235e (1939), 267d (1944) Streckennummer (DB): 3213 Streckennummer (RFF): 175 000 Streckenlänge: 40,5 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) …   Deutsch Wikipedia

  • Harlingen (Merzig) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Menningen (Merzig) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”