Christoph Barmeyer

Christoph Barmeyer (* 1967[1]) ist Professor an der Universität Passau, Deutschland, wo er den Lehrstuhl für Interkulturelle Kommunikation innehat.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Der 1967 im Rheinland geborene Barmeyer absolvierte nach der Schule zunächst eine Lehre als Bankkaufmann (1987–1989) und studierte später Kulturwirtschaft in Passau und Betriebswirtschaftslehre in Montréal (1989–1994).[2] Die Promotion erfolgte an der Universität des Saarlandes.[3]

In den Jahren 2000 bis 2004 war Christoph Barmeyer Vorstandsmitglied der interkulturellen Vereinigung Society for Intercultural Education, Training and Research (SIETAR Deutschland).

Publikationen

  • Christoph Barmeyer: Management interculturel et styles d'apprentissage Etudiants et dirigeants en France, en Allemagne et au Québec. Québec, PUL, 2007
  • Christoph Barmeyer, Stefanie von Wietersheim: Business Know-How Frankreich. Heidelberg, Redline Wirtschaft, 2007
  • Christoph Barmeyer: Interkulturelles Management und Lernstile Studierende und Führungskräfte in Frankreich, Deutschland, Québec. Frankfurt/New York, Campus 2000

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Dr. Christoph Barmeyer wird Lehrstuhlinhaber für Interkulturelle Kommunikation bei uni-passau.de, abgerufen am 16. Juni 2011
  2. culturebridge, abgerufen am 16. Juni 2011
  3. intercultures, abgerufen am 16. Juni 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Martin Heidenreich — (* 6. Oktober 1956 in Lübbecke) ist ein deutscher Soziologe und Hochschullehrer. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Burgen, Schlösser und Herrensitze im Stadtgebiet Nürnberg — Diese Liste der Burgen und Herrenhäuser in Nürnberg umfasst neben Burgen, Schlössern und Herrenhäusern auch einige weitere Bauwerke wie erwähnenswerte Bürgerhäuser, befestigte Kirchen und Friedhofsbefestigungen. Einige sind auch heute im guten… …   Deutsch Wikipedia

  • Hans-Georg Aschoff — (* 1947) ist Hochschuldozent für Neuere Geschichte und Kirchengeschichte an der Universität Hannover. Inhaltsverzeichnis 1 Vita 2 Forschungsschwerpunkte 3 Veröffentlichungen …   Deutsch Wikipedia

  • Kur-Hannover — Territorium im Heiligen Römischen Reich Kurfürstentum Braunschweig Lüneburg Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Kurfürstentum Braunschweig-Lüneburg — Territorium im Heiligen Römischen Reich Kurfürstentum Braunschweig Lüneburg Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Kurfürstentum Hannover — Territorium im Heiligen Römischen Reich Kurfürstentum Braunschweig Lüneburg Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Kurhannover — Territorium im Heiligen Römischen Reich Kurfürstentum Braunschweig Lüneburg Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Dutschke (Film) — Filmdaten Originaltitel Dutschke Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich I. (Preußen) — Friedrich I., König in Preußen mit den Krönungsinsignien Portrait (Öl auf Leinwand) von Friedrich Wilhelm Weidemann, um 1701 Friedrich I. in Preußen (* 11. Juli 1657 in Königsberg; † 25. Februar 1713 in Berlin) war seit 1701 der erste König in… …   Deutsch Wikipedia

  • Inspiration — Unter Inspiration (von lat.: inspiratio = Beseelung, Einhauchen von „spiritus“ = Leben, Seele, Geist) versteht man allgemeinsprachlich eine Eingebung, etwa einen unerwarteten Einfall oder einen Ausgangspunkt künstlerischer Kreativität.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”