Barnard (Automarke)

Der Barnard war ein britisches Cyclecar, das von 1921 bis 1922 von St. Mark’s Engineering (A. Ward) in der Whitechapel Road in London gebaut wurde.

Es gab zwei Versionen, einen Tourenwagen und ein Sportmodell. Beide hatten einen luftgekühlten Vierzylinder-Reihenmotor mit einem Hubraum von 1169 cm³ Hubraum, den der US-amerikanischen Motorradhersteller Henderson zulieferte. Das Dreiganggetriebe ohne Rückwärtsgang war mit dem Motor über eine Mehrscheibenölbadkupplung verbunden. Von dort gelangte die Motorkraft über eine Kette an die Hinterachse. Der Motor wurde mit einem Kickstarter angeworfen.

Die Aufbauten hatten einen funktionslosen, halbzylinderförmigen „Bullnose“-Kühlergrill und boten zwei Personen nebeneinander Platz. Das Sportmodell besaß ein von vorne bis hinten auf der Fahrerseite entlanglaufendes Auspuffrohr und zwei übereinander auf dem Heck montierte Reservereifen.

Der Tourenwagen kostete £ 168 und das Sportmodell £ 188.



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barnard — ist der Familienname folgender Personen: Anne Barnard (1750–1825), schottische Dichterin Bill Barnard (1886–1958), neuseeländischer Politiker Chester Barnard (1886–1961), Manager und Management Theoretiker Christiaan Barnard (1922–2001),… …   Deutsch Wikipedia

  • Burney (Automarke) — Burney 22/80 hp (1930) Durchsichtbild eines Burney 22/80 hp (1931) …   Deutsch Wikipedia

  • Harper (Automarke) — Harper von 1923 Harper ist eine ehemalige britische Automarke. Inhaltsverzeichnis 1 Unternehmensgeschichte …   Deutsch Wikipedia

  • KRC (Automarke) — Rechtsform Ltd. Gründung 1922 Auflösung 1923 Sitz Hammersmith (London), Vereinigtes Konigreich …   Deutsch Wikipedia

  • Puma (Automarke) — Das aktuelle Logo Puma GT 1600 auf VW Basis in Kalifornien Puma …   Deutsch Wikipedia

  • MG (Automarke) — MG Logo MG ist ein britischer Automobilhersteller. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte …   Deutsch Wikipedia

  • Albert (Automarke) — Albert 11.9 hp G3 (1920) Albert war eine britische Automobilmarke, die 1920–1924 bei der Gwynne Engineering Co. Ltd. in Chiswick in London gefertigt wurde. Es entstand nur ein Modell, der 11.9 hp G3. Der leichte Wagen besaß einen Vierzylinder… …   Deutsch Wikipedia

  • Astral (Automarke) — Astral war eine britische Automobilmarke, die 1923–1924 von der Hertford Engineering Co. Ltd. in Barking (Essex) gebaut wurde. Der Astral war ein sportlicher Tourenwagen mit wahlweise zwei oder vier Sitzplätzen. Der schnittige Wagen war mit einem …   Deutsch Wikipedia

  • Chiltern (Automarke) — Chiltern war eine britische Automobilmarke, die 1919–1920 von Woodman Fitch in London W1 gebaut wurde. Der Chiltern war ein sportlicher Tourenwagen, der auffällig dem Vulcan 12 hp (1919–1924) ähnelte. Der fünfsitzige Wagen besaß einen… …   Deutsch Wikipedia

  • Dandy (Automarke) — Dandy war eine britische Automobilmarke, die von 1922 bis 1925 von James Summer Sons in Southport (Lancashire) gebaut wurde. Der Dandy war ein Leichtfahrzeug mit V2 Motor von Precision. Der Motor war mit 8.9 hp angegeben. Zu einer… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”