Bassam Saba

Bassam Saba (* 1959) ist ein libanesischer Komponist, Dirigent und Multiinstrumentalist. Neben arabischen Instrumenten wie der Nay, dem Oud, der Saz und dem Buzuq spielt er auch klassische Flöte und Violine.

Saba studierte am libanesischen Nationalkonservatorium Nay, Oud und Violine. Ab 1976 studierte er am Conservatoire Municipal des Gobelins in Paris klassische westliche Musik und Flöte. Am Moskauer Gnessin-Institut erwarb er von 1979 bis 1985 den Mastergrad in den Fächern Flöte und Musikpädagogik.

Danach kehrte er nach Beirut zurück, wo er Leiter der Beirut Symphonic Band wurde und mit Sängern wie Fairuz, Majida al-Roumi und Wadi al-Safi und den Komponisten Ziyad Rahbani, Marcel Khalife und Toufic Farroukh auftrat. Als klassischer Flötist gab er Konzerte in Russland, Frankreich, Japan und den USA.

1990 wurde er in New York Mitglied von Simon Shaheens Near Eastern Music Ensemble und seiner Gruppe Al-Qantara. Daneben trat er mit Jazzmusikern wie dem Saxophonisten Sonny Fortune, den Perkussionisten Jamey Haddad und Glen Velez und dem Bassisten Michael Richmond auf. Mit der Gruppe Al-Qantara nahm er 2001 an Stings Konzert im Jones Beach Theater teil. 2002 trat er mit seinem Ensemble Musique sans Frontières bei einem Gedenkkonzert für die Opfer des 11. September 2001 mit dem Guarneri String Quartet, dem Julliard String Quartet und dem Shanghai String Quartet auf. 2004 spielte er Nay und Flöte beim Konzert We Are the Future in Rom mit dem Pianisten Herbie Hancock, dem Trompeter Quincy Jones, mit Kazim al-Sahir und Simon Shaheen auf.

Weiterhin ist Saba Mitglied von Yo-Yo Mas Silk Road Ensemble und arbeitete als Gastsolist mit dem Absolute Ensemble, mit dem er unter Leitung von Kristjan Järvi das für ihn von Daniel Schnyder komponierte Konzert für Nay und Orchester uraufführte. Er unterrichtet seit 1996 bei dem jährlichen Arabic Music Retreat und leitet seit 2003 das Harvard Middle Eastern Music Ensemble. Sein eigenes Sextett, das Bassam Saba Ensemble, besteht aus der Geigerin Megan Gould, dem Cellisten William Martina, dem Kontrabassisten Ben Street und den Perkussionisten April Centrone und Jamey Haddad. Mit ihm nahm er 2009 das Album Wonderful Land mit eigenen Kompositionen auf.

Diskographie

  • Toufic Farroukh: Little Secrets, 1998
  • Simon Shaheen: Blue Flame, 2001
  • Simon Shaheen: Myriades Soukoun, 2001
  • Toufic Farroukh: Drab Zeen, 2002
  • Silk Road Ensemble: Off the Map, 2009
  • Bassam Saba Ensemble: Wonderful Land, 2009
  • Matt Herskowitz: Jerusalem Trilogy, 2010
  • Maya Beiser: Provenance, 2010

Quellen

Weblink


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Saba — steht für: eine riesenhafte Sagengestalt, die auf der Sababurg gewohnt haben soll eine Insel in der Karibik, siehe Saba (Insel) ein antikes Reich im heutigen Jemen, siehe Saba (Antike) einen Subdistrikt (mukim) in Brunei, siehe Saba (Brunei) eine …   Deutsch Wikipedia

  • 1959 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1920er | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | ► ◄◄ | ◄ | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 |… …   Deutsch Wikipedia

  • Amos Hoffman — bei einem Konzert mit Avishai Cohen. Innsbruck, 2009 Amos Hoffman (* 19. April 1970) ist ein israelischer Jazz Gitarrist, Oud Spieler und Komponist. Der aus Tel Aviv stammende Amos Hoffman begann im Alter von sechs Jahren mit dem Gitarrenspiel,… …   Deutsch Wikipedia

  • Nolan Gasser — Born November 10, 1964 (1964 11 10) (age 46) La Mirada, California Occupation American Composer, Chief Musi …   Wikipedia

  • René Leroy — (* 4. März 1898 in Maisons Laffitte; † 3. Januar 1985 bei Paris; auch René LeRoy oder René Le Roy) war ein französischer Flötist und Musikpädagoge. Leroy studierte bei Adolphe Hennebains, Léopold Jean Baptiste Lafleurance und Philippe Gaubert am… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des milliardaires du monde en 2008 — Liste des milliardaires du monde 1991 ... 2004 . 2005 . 2006 . 2007 . 2008 . 2009 . 2010 . 2011 Ceci est la liste des milliardaires du monde telle que publiée par le magazine américain Forbes pour l année …   Wikipédia en Français

  • literature — /lit euhr euh cheuhr, choor , li treuh /, n. 1. writings in which expression and form, in connection with ideas of permanent and universal interest, are characteristic or essential features, as poetry, novels, history, biography, and essays. 2.… …   Universalium

  • Civilian casualties in the Second Intifada — Contents 1 Israeli non combatant casualties 2 Palestinian non combatant casualties 3 Western casualties in the Second Intifada 3.1 Casualties by Israel …   Wikipedia

  • Afrique — Pour les articles homonymes, voir Afrique (homonymie). Afrique Carte de localisation de l Afrique. Superficie …   Wikipédia en Français

  • Liste Des Milliardaires Du Monde En 2007 — Liste des milliardaires du monde 1991 ... 2004 . 2005 . 2006 . 2007 . 2008 . 2009 Ceci est la liste des milliardaires du monde telle que publiée par le magazine américain Forbes pour l année 2007. Ce maga …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”