Beerschot AC
Beerschot AC
Voller Name Koninklijke Beerschot Antwerpen Club
Ort Antwerpen
Gegründet 1920 (Gründung)
30. Juli 1942 (Eintragung)
21. Januar 1999 (Fusion)
Vereinsfarben Lila-Weiß
Stadion Olympiastadion, Antwerpen
Plätze 12.771 (komplett)
12.206 (UEFA)
Trainer Jos Daerden
Homepage www.germinal-beerschot.com
Liga Jupiler Pro League
2010/11 13. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Der Koninklijke Beerschot Antwerpen Club, besser bekannt als Beerschot AC, ist ein Fußballverein aus der belgischen Stadt Antwerpen, der derzeit in der Ersten Division spielt. Der Verein hieß bis 2011 Germinal Beerschot, der wiederum durch eine Fusion von Germinal Ekeren und Beerschot VAC entstand.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Beerschot

Gründung, Etablierung & Vereinsauflösung

Beerschot AC wurde 1899 am Het Kiel, ein südlicher Randbezirk von Antwerpen, gegründet. Bereits ein Jahr später wurde der Klub im Königlichen Belgischen Fußballverband angeschlossen und hatte dort die Registrierungsnummer 13. Die Farben des Fußballklubs waren Mauve und Weiß, ihre Heimspiele fanden im Antwerpener Olympiastadion statt. Der Klub spielte mehrere Jahrzehnte auf dem höchsten nationalen Niveau und wurde vor dem Zweiten Weltkrieg sieben mal belgischer Meister. Ebenfalls gewann Beerschot zwei mal den belgischen Pokal. Da Beerschoot auf finanzielle Schwierigkeiten mehrerer Jahre gestoßen war, wurde der Verein am 12. Juni 1999 aus dem Königlichen Belgischen Fußballverband ausgeschlossen.

Vereinsnamen

  • 1899: Beerschot AC
  • 1925: Royal Beerschot Athletic Club (R. Beerschot AC)
  • 1968: K. Beerschot Voetbal en Atletiek Vereniging (K. Beerschot VAV)
  • 1991: Beerschot Voetbal en Atletiek Club (Beerschot VAC)
  • 1995: K. Beerschot Voetbal en Atletiek Club (K. Beerschot VAC)

Erfolge

Germinal Ekeren

Bis 1989: Gründung und langsamer Aufstieg

Im Jahre 1920 wurde in der Stadt von Ekeren, ein Vorort von Antwerpen, Germinal Ekeren gegründet. Die Farben des Fußballklubs waren Gelb und Rot, ihre Heimspiele fanden im ehemaligen Stadion „Veltwijckpark“ statt. Der Germinal ist der siebente Monat des Französischen Revolutionskalender, sowie ein Symbol der sozialistischen Bewegung. Zwischen 1920 und 1940 nahm der Klub an den Meisterschaften des sozialistischen Fußballverband, dann von 1940 bis 1942 des flämischen Fußballverband teil. Ab 1942 war der Klub unter den Namen FC Germinal Ekeren im Königlichen Belgischen Fußballverband angeschlossen und hatte dort die Registrierungsnummer 3530. Im Jahre 1952 nahm der Klub zum ersten Mal an einer belgischen Meisterschaft (vierte Liga) teil. Nachdem FC Germinal Ekeren 1971 den königlichen Titel verliehen bekommen hatte, nannte sich der Verein offiziell Koninklijke Football Club Germinal Ekeren, kurz KFC Germinal Ekeren. In den 1980er Jahren ging der Klub von einem provinziellen Niveau auf professionelle Ebene über. Von 1981 bis 1984 spielte der Klub in vierten Liga, von 1984 bis 1988 in der dritten Liga und 1988/89 in der zweiten Liga. 1989 stieg der Verein die höchste belgische Liga auf, in die erste belgische Division.

Ab 1990: Etablierung und der nationale Erfolg

1991 beendete das Team den fünften Platz und nahm somit an den UEFA-Pokal (1991/92) teil, verlor aber schon die erste Runde gegen Celtic Glasgow mit 3:1. Im Jahre 1995 beendete Ekeren den sechsten Platz, qualifizierte sich für den Intertoto-Cup, wo die Mannschaft ebenfalls in der ersten Runde scheiterte. In der Saison 1995/96 erreichte die Mannschaft den dritten Platz und qualifizierte sich für den UEFA-Pokal, die aber wieder in der ersten Runde, diesmal gegen Grazer AK, scheiterte. Ein Jahr später gewann Ekeren den belgischen Pokal, was den größte nationalen Erfolg für den Verein darstellt, und nahm in der darauf folgende Saison an den Europapokal der Pokalsieger teil. Ekeren wurde in der zweiten Runde durch den VfB Stuttgart geschlagen. Ekeren beendete den dritten Platz in der Saison 1998/99, verlor aber schon in der Qualifikationsrunde für den UEFA-Pokal gegen den Servette FC.

1999: Problemfall Stadion

Germinal Ekeren erhielt – trotz sportlicher Erfolge – jedoch im Jahr 1999 Probleme mit seinem Stadion. Die Einführung einer zu erhaltenen Lizenz, um an den zwei höchsten Ligen teilzunehmen, zwang den Klub, ihre Einrichtungen zu vergrößern. Nachdem aber einige Anwohner beim Gericht wegen der zu erhöhenden Lärmbelästigung geklagt hatten und das Stadion in einem Erholungspark lag, war also die Vergrößerung unmöglich. Germinal Ekeren stand kurz davor die Lizenz zu verlieren, wenn kein Ersatz gefunden wird.

Vereinsnamen

  • 1920: FC Germinal Ekeren
  • 1971: KFC Germinal Ekeren
  • 1999: KFC Germinal Beerschot Antwerpen (G.B.A.)

Germinal Beerschot Antwerpen

Fusion

Beerschot VAC, der durch dem Königlichen Belgischen Fußballverband am 12. Juni 1999 keine weitere Lizenz bekam, gab deren Vereinsgelände am Olympiastadion auf. Ohne dass es zu einer wirklichen Fusion kam, nahm der FC Germinal Ekeren davon Besitz und änderte am 1. Juli 1999 sein Vereinsnamen in Koninklijke Football Club Germinal Beerschot Antwerpen um. Die Vereinsfarbe des Germinal Beerschot Antwerpen bekam seitdem die Farbe Mauve (von Beershot VAC) zu seinen gelben und roten Farben hinzu. Der Verein behielt die Registrierungsnummer (3530) von Germinal Ekeren, um ihren Platz in der ersten Division zu halten, spielt aber seitdem im Stadion von Beerschot AC und baute das Stadion zur Saison 2001/02 aus. Indem man die Registrierungsnummer von Germinal Ekeren behielt, wurden zwar die frühere Erfolge von Germinal Ekeren aber nicht die des Beerschoot VAC in der Vereinsgeschichte des KFC Germinal Beerschot mitgeführt.

Germinal Beerschot Antwerpen seit 2000

Nach diversen finanziellen Problemen wurde im Jahr 2004 Marc Brys als Trainer eingestellt. Der Belgier führte die Mannschaft zum nationalen Pokalsieg und damit zur Teilnahme am UEFA-Cup. In der Saison darauf wurde er jedoch bereits nach 7 Spielen entlassen. Bis dahin wurden lediglich 4 von 21 möglichen Punkten geholt.

2005 gewann Germinal Beerschot den belgischen Pokalwettbewerb.

Erfolge

1 als Germinal Ekeren

Spieler und Trainer

Aktueller Kader (2011/12)

Tor Abwehr Mittelfeld Angriff
01 Tomislav Pačovski MazedonierMazedonier
20 Kristof Maes BelgierBelgier
30 Stijn Stijnen BelgierBelgier
02 Trésor Diowo BelgierBelgier
03 Dries Wuytens BelgierBelgier
04 Gary UruguayerUruguayer DeutscherDeutscher
05 Jón Guðni Fjóluson IsländerIsländer
25 Tomislav Mikulić KroateKroate
27 Sive Pekezela SüdafrikanerSüdafrikaner
31 Dor Malul IsraeliIsraeli
35 Peter Van der Heyden BelgierBelgier
06 Wim De Decker BelgierBelgier
11 Vusumuzi Nyoni SimbabwerSimbabwer
12 Johanna Omolo KenianerKenianer
16 Rodrigo Rojas ParaguayerParaguayer
17 Hernán Losada ArgentinierArgentinier
22 Lindani Ntamo SüdafrikanerSüdafrikaner
32 Uroš Delić MontenegrinerMontenegriner
33 Roni Porokara FinneFinne
37 Arnor Angeli BelgierBelgier
44 Bart Goor BelgierBelgier
07 Adnan Čustović BosnierBosnier
08 Sherjill MacDonald NiederländerNiederländer
09 Roei Dayan IsraeliIsraeli
10 Ibrahima Sidibe SenegaleseSenegalese
24 Guillaume François BelgierBelgier
28 Conor Laerenbergh BelgierBelgier

Aktueller Trainer- und Betreuerstab

Name Funktion
Glen De Boeck Trainer
Stan van den Kauft Co-Trainer
Freddy Heirman Co-Trainer
Pierre Thyssen Torwarttrainer
Henri von Goethem Konditionstrainer
Dr. Chris Goossens Mannschaftsarzt

Bekannte ehemalige Spieler & Trainer

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beerschot AC — KFC Germinal Beerschot KFC Germinal Beerschot …   Wikipédia en Français

  • Beerschot Antwerpen Dames — Infobox club sportif Beerschot AD …   Wikipédia en Français

  • Koninklijke Beerschot Antwerpen Club — Beerschot AC Nombre completo Koninklijke Beerschot Antwerpen Club Apodo(s) Las Ratas Fundación 1920 Estadio Olympisch Stadion …   Wikipedia Español

  • K Beerschot VAC —  Ne pas confondre avec KFC Germinal Beerschot puis K. Beerschot AC à partir de 2011, ex Germinal Ekeren, autre club anversois de football qui récupéra les installations du Beerschot VAC après sa disparition. Infobox club sportif K Beerschot… …   Wikipédia en Français

  • K Beerschot Antwerpen Club —  Ne pas confondre avec K Beerschot VAC, club anversois disparu dont le Germinal Beerschot a récupéré les installations, et Royal Antwerp Football Club, un autre club anversois toujours en activité Infobox club sportif K Beerschot AC …   Wikipédia en Français

  • Germinal Beerschot — KFC Germinal Beerschot KFC Germinal Beerschot …   Wikipédia en Français

  • KFC Germinal Beerschot — KFC Germinal Beerschot …   Wikipédia en Français

  • KFC Germinal Beerschot Anvers — KFC Germinal Beerschot KFC Germinal Beerschot …   Wikipédia en Français

  • K Beerschot VAV — KFC Germinal Beerschot KFC Germinal Beerschot …   Wikipédia en Français

  • Primera División de Bélgica — Jupiler League Primera División de Bélgica 2011 12 Deporte Fútbol Fundación 1895 Número de equipos 16 Paí …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”