Beggardenkapel
Chor der Beggardenkapelle

Die Beggardenkapel ist eine spätgotische Kapelle in Roermond (Provinz Limburg) in den Niederlanden.

Geschichte

Die Beggardenkapelle von Norden

Der Sakralbau war ursprünglich die Kapelle eines Begardenhofes, der 1322 erstmals urkundlich fassbar ist. Sie trug das Patrozinium des Heiligen Theobald. In die Klostergebäude zogen 1581 vorübergehend Franziskanerbrüder ein. 1599 schließlich übernahmen Schwestern des Roermonder Dominikanerinnenklosters Maria Wee (deutsch: Marien Leid) Kapelle und Gebäude. 1784 wurde das Kloster auf Anordnung Kaiser Joseph II. aufgehoben. Die Kapelle wurde daraufhin bis Mitte des 20. Jahrhunderts als Salzsiederei genutzt. 1975 wurde der ehemalige Klosterkomplex umfangreich renoviert und wird seitdem von einer römisch-katholischen Stiftung genutzt. Die Kapelle wurde zuletzt 1990 renoviert und ist heute niederländisches Reichsmonument unter der Nummer 32663.

Quellen

  • Information von ANWB Fonds (Niederländisch)

Weblinks

51.1911595.987018

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Roermond — Gemeinde Roermond Flagge Wappen Provinz …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”